Kalzinierung

Als Kalzinierung oder Calcination (von lat. calx, calcinatio für den Vorgang des Brennens verschiedener Stoffe[1]) bezeichnet man in der Chemie das Erhitzen (Brennen) eines Materials mit dem Ziel, dieses zu entwässern, zu verfärben oder zu zersetzen.

Die namensgebende Reaktion läuft beim Kalkbrennen, als Teil des technischen Kalkkreislaufs, ab.

Der Vorgang findet aber auch bei der Gipsherstellung und grundsätzlich bei der Entfernung von Kristallwasser aus hydratisierten Salzen (Beispiel Calcinierte Soda) statt. Beim Ton- und Porzellanbrennen verdampft ebenfalls gebundenes Wasser unter gleichzeitigem Zusammensintern der Teilchen[2]

Technisch spielt die Kalzinierung z. B. bei der Herstellung von Zement oder Aluminiumoxid (Korund) eine Rolle. Dabei werden vor allem Drehrohröfen verwendet[3].

Geschichte

Bereits in der römischen Antike gewann man Calciumoxid durch die Kalzinierung zum Beispiel zum Bau von Limes.

In der Alchemie spielte die Kalzinierung eine wichtige Rolle bei der Herstellung des Steins der Weisen. Der Begriff „calcinatio“ beschrieb dabei das Pulverisieren von Stoffen, sowie die Dehydrierung[3]. Unter Kalzination oder Calcination versteht man in der Spagyrik das Veraschen von getrockneten Heilpflanzen.

Einzelnachweise

  1. N. Figurowski: Die Entdeckung der chemischen Elemente und der Ursprung ihrer Namen. Aulis-Verlag Deubner, Köln 1981, ISBN 3-761-40561-8, S. 122
  2. Römpp: Basislexikon Chemie, Georg Thieme Verlag 1998, ISBN 3-13-115740-2
  3. a b „Calcinieren“ auf http://www.roempp.com/prod/ . Bearbeitet von: Alfredo Wüst. Aufgerufen am 10. April 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kalzinierung — Kal|zi|nie|rung, die; (Chemie): das Kalzinieren …   Universal-Lexikon

  • Kalzinierung — Kal|zi|nie|rung, chemisch fachsprachlich Cal|ci|nie|rung (so viel wie Kalzination) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Zeolith Y — Zeolith Y ist eine technisch bedeutsame, künstlich hergestellte kristalline Substanz aus der Stoffgruppe der Zeolithe. Unter den Mineralen hat es seine Entsprechung im Faujasit. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Struktur 2.1 Formen …   Deutsch Wikipedia

  • Calcination — Als Kalzinierung oder Calcination (von lat. calx, calcis für Kalk) bezeichnet man in der Chemie das Erhitzen (Brennen) eines Materials mit dem Ziel, dieses zu entwässern, zu verfärben oder zu zersetzen. Die namensgebende Reaktion läuft beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Calcinieren — Als Kalzinierung oder Calcination (von lat. calx, calcis für Kalk) bezeichnet man in der Chemie das Erhitzen (Brennen) eines Materials mit dem Ziel, dieses zu entwässern, zu verfärben oder zu zersetzen. Die namensgebende Reaktion läuft beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Kalzination — Als Kalzinierung oder Calcination (von lat. calx, calcis für Kalk) bezeichnet man in der Chemie das Erhitzen (Brennen) eines Materials mit dem Ziel, dieses zu entwässern, zu verfärben oder zu zersetzen. Die namensgebende Reaktion läuft beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Kalzinieren — Als Kalzinierung oder Calcination (von lat. calx, calcis für Kalk) bezeichnet man in der Chemie das Erhitzen (Brennen) eines Materials mit dem Ziel, dieses zu entwässern, zu verfärben oder zu zersetzen. Die namensgebende Reaktion läuft beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Ammoniak-Soda-Verfahren — Das Solvay Verfahren oder auch Ammoniak Soda Verfahren ist ein chemischer Prozess zur Herstellung von Natriumcarbonat; Na2CO3. Es wurde 1865 von Ernest Solvay entwickelt und löste das bis dahin verwendete Leblanc Verfahren ab. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • E 530 — Kristallstruktur Mg2+      O2 Kristallsystem …   Deutsch Wikipedia

  • Fluid catalytic cracking — (FCC) ist der wichtigste Stoffumwandlungsprozess in einer Erdölraffinerie. Dieses Verfahren findet breite Anwendung zur Umwandlung schwerer Erdölfraktionen in wertvolleres Benzin, olefinische Stoffe und andere Produkte. Als Crackverfahren von… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.