Karben


Karben
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Stadt Karben
Karben
Deutschlandkarte, Position der Stadt Karben hervorgehoben
50.2322222222228.7680555555555110
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Darmstadt
Landkreis: Wetteraukreis
Höhe: 110 m ü. NN
Fläche: 43,94 km²
Einwohner:

21.717 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 494 Einwohner je km²
Postleitzahl: 61184
Vorwahlen: 06039
06034 (Burg-Gräfenrode)
Kfz-Kennzeichen: FB
Gemeindeschlüssel: 06 4 40 012
Stadtgliederung: 7 Stadtteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Rathausplatz 1
61184 Karben
Webpräsenz: www.karben.de
Bürgermeister: Guido Rahn (CDU)
Lage der Stadt Karben im Wetteraukreis
Butzbach Münzenberg Rockenberg Ober-Mörlen Bad Nauheim Friedberg (Hessen) Rosbach v.d. Höhe Wöllstadt Karben Bad Vilbel Wölfersheim Reichelsheim (Wetterau) Niddatal Florstadt Echzell Reichelsheim (Wetterau) Nidda Hirzenhain Gedern Ranstadt Glauburg Altenstadt (Hessen) Limeshain Ortenberg (Hessen) Kefenrod Büdingen Lahn-Dill-Kreis Landkreis Gießen Vogelsbergkreis Hochtaunuskreis Frankfurt am Main Main-Kinzig-KreisKarte
Über dieses Bild

Karben ist eine Stadt im Wetteraukreis. Sie liegt etwa 15 Kilometer nordöstlich von Frankfurt am Main. Der Fluss Nidda verläuft durch die Ortsteile Okarben, Klein-Karben und Groß-Karben.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Nachbargemeinden

Karben grenzt im Norden an die Gemeinden Wöllstadt und Niddatal, im Osten an die Stadt Nidderau (Main-Kinzig-Kreis), im Südosten an die Gemeinde Schöneck (Main-Kinzig-Kreis), im Süden an die Gemeinde Niederdorfelden (Main-Kinzig-Kreis), die Stadt Bad Vilbel und die kreisfreie Stadt Frankfurt am Main, im Westen an die Städte Bad Homburg vor der Höhe (Hochtaunuskreis) und Friedrichsdorf sowie im Nordwesten an die Stadt Rosbach vor der Höhe.

Stadtgliederung

Karben besteht aus den Stadtteilen Burg-Gräfenrode, Groß-Karben, Klein-Karben, Kloppenheim, Okarben, Petterweil und Rendel.

Geschichte

Die Stadt Karben entstand am 1. Juli 1970 aus den bisherigen Gemeinden Groß-Karben, Klein-Karben, Kloppenheim, Okarben und Rendel. Die Gemeinde Burg-Gräfenrode wurde am 31. Dezember 1971 eingemeindet. Am 1. August 1972 erfolgte der Zusammenschluss mit der bisherigen Gemeinde Petterweil zur neuen Stadt Karben.

Der Stadtteil Okarben entstand auf der Stelle eines Römerkastells; der Ortsname „Carben“ ist aus dem 9. Jahrhundert belegt.

Im Stadtteil Kloppenheim befand sich seit dem 13. Jahrhundert eine Deutschordenskommende. Die Liegenschaften dort werden heute im Volksmund als „Schloss“ bezeichnet, wie auch das Anwesen der Adelsfamilie Leonhardi im Stadtteil Groß-Karben. Im Stadtteil Burg-Gräfenrode steht die „Oberburg“.

Rendel ist mit einer ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 774 der älteste Stadtteil Karbens.

Am 7. Juli 1848 hielt der Leiter der demokratischen Linken der Frankfurter Nationalversammlung, Robert Blum, auf einem Feld vor Petterweil die letzte Rede vor seiner Hinrichtung. An dieses Ereignis erinnert noch heute ein Gedenkstein.

Politik

Stadtverordnetenversammlung

Die letzten drei Kommunalwahlen hatten folgende Ergebnisse: [2]

Kommunalwahl 2011 in Karben
 %
50
40
30
20
10
0
49,8%
27,5%
10,9%
7,3%
2,7%
1,9%
Gewinne und Verluste
Im Vergleich zu 2006
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+7,8%
-11,9%
+3,6%
-0,6%
+2,7%
-1,5%
Parteien und Wählergemeinschaften %
2011
[3]
Sitze
2011
%
2006
Sitze
2006
%
2001
Sitze
2001
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 49,8 18 42,0 15 38,3 14
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 27,5 10 39,4 15 47,6 18
GRÜNE Bündnis 90/Die Grünen 10,9 4 7,3 3 7,4 3
FWG-Karben Freie Wählergemeinschaft Karben 7,3 3 7,9 3 4,1 1
Die Linke Die Linke 2,7 1
FDP Freie Demokratische Partei 1,9 1 3,4 1 2,1 1
NPD Nationaldemokratische Partei Deutschlands 0,5 0
Gesamt 100,0 37 100,0 37 100,0 37
Wahlbeteiligung in % 56,1 52,8 59,2

Bürgermeister

Zwischen 1997 und 2006 durch eine parlamentarische Mehrheit einer rot-grünen Koalition getragen. Seit der Kommunalwahl 2006 besteht eine Mehrheits-Koalition von CDU-FWG-FDP im Stadtparlament. Bürgermeister ist der direkt gewählte Guido Rahn(CDU).

Seit Stadtgründung gab es folgende Bürgermeister: + Gerd Klein (SPD/ÜWG) Seit Gründung 1970

  • Albert Schäfer (SPD; bis 1974)
  • Paul Schönfeld (SPD; 1974 bis 1992)
  • Detlev Engel (SPD; 1992 bis 2004)
  • Roland Schulz (SPD; 2004 bis 2010)
  • Guido Rahn (CDU; seit 1. April 2010)

Guido Rahn (CDU) wurde am 27. September 2009 zum neuen Bürgermeister gewählt. Er trat am 1. April 2010 die Nachfolge von Roland Schulz (SPD) an und ist damit der erste CDU-Bürgermeister seit der Stadtgründung.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Karben liegt an der Bundesstraße 3. Die nächstgelegenen Autobahnanschlüsse sind Friedberg (Bundesautobahn 5, Anschlussstelle 16) im Norden und Preungesheimer Dreieck (Bundesautobahn 661, Anschlussstelle 8) im Süden.

Die Strecke der Main-Weser-Bahn verläuft über Karbener Gemarkung. Die Stadt ist auf ihr mit dem Bahnhof Groß Karben und dem Haltepunkt Okarben angeschlossen. Mit der S-Bahn-Linie S6 ist die Innenstadt von Frankfurt am Main in einer halben Stunde erreichbar.

Unternehmen

  • ContiTech Techno-Chemie GmbH, Werk Karben der Continental AG
  • Hauptsitz der König+Neurath AG
  • Rapps Kelterei GmbH
  • Continental VDO
  • ESAB CUTTING SYSTEMS GmbH
  • ACCURA Medizintechnik GmbH

Bildungseinrichtungen

  • Kurt-Schumacher-Schule; Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, Groß-Karben
  • Selzerbachschule; Grundschule, Klein-Karben
  • Pestalozzi-Schule; Grundschule, Groß-Karben
  • Grundschule am Römerbad, Okarben
  • Grundschule Petterweil
  • Grundschule Kloppenheim
  • Musikschule Bad Vilbel/Karben
  • Berufsbildungswerk Südhessen
  • Stadtbücherei mit ca. 40000 Medien in einer Hauptbücherei und drei Zweigstellen

Freizeit- und Sportanlagen

  • Hallenfreizeitbad
  • Stadion an der Waldhohl
  • Trimm-dich-Pfad
  • Günter-Reuzel-Sportfeld (KSV Klein-Karben)
  • Jugendkulturzentrum (Jukuz) Selzerbrunnenhof
  • Keglerverein 1954 Karben e.V. (Groß-Karben)
  • Schützenverein 1970 Okarben e.V.
  • Schießsportanlage der Sportschützen Burg-Gräfenrode
  • Schießsportanlage des Schützenverein Selzerbrunnen in Klein-Karben (SV Selzerbrunnen) welcher der größte und erfolgreichste Schützenverein in Karben ist
  • Sportanlage Burg-Gräfenrode (FSG Burg-Gräfenrode)
  • Turnhalle am Park in Groß-Karben (Turngemeinde Groß-Karben 1891 e.V.)
  • Reitanlage Reitgemeinschaft Weissenburg Karben/Stadtteil Burg-Gräfenrode
  • Reitanlage am Ludwigsbrunnen
  • Reitanlage an der Waldhohl
  • Skatebahnanlage in Klein-Karben
  • Modellflugplatz Karben
  • Sporthalle in Petterweil
  • Sportplatz Am Hang Kloppenheim
  • Sportplatz Am Park Groß-Karben
  • Sportplatz in Petterweil

Städtepartnerschaften

Einwohner

  • 1945: 7500
  • 1973: 17.481
  • 1980: 19.175
  • 1990: 20.640
  • 2000: 22.377
  • 2005: 22.836[4]
  • 2009: 22.931[5]

Entwicklung des Stadtgebiets

Eingemeindungen

  • 1. Juli 1970: Zusammenschluss der Gemeinden Klein-Karben, Groß-Karben, Kloppenheim, Okarben und Rendel zur Stadt Karben
  • 31. Dezember 1971: Eingliederung von Burg-Gräfenrode
  • 1. August 1972: Zusammenschluss mit Petterweil. Der Petterweiler Bürgermeister Albert Schäfer wird neuer Bürgermeister von Karben.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Rosenhang Karben

Kulturdenkmäler

Siehe: Liste der Kulturdenkmäler in Karben

Rosenhang Karben

Oberhalb des Ortes am Friedhof liegt der Karbener Rosenhang. Es handelt sich um ein etwa 5000 Quadratmeter großes Grundstück mit altem Baumbestand, auf dem seit 1993 über 700 verschiedene historische Rosen gepflanzt wurden. Der frei zugängliche Rosenhang ist kein Rosengarten im klassischen Sinne. Die Rosen wachsen in naturbelassener Umgebung gemäß ihrer natürlichen Wuchsform. Vielfach haben die gepflanzten alten Rosensorten nur eine Blütephase im Jahr. Insbesondere im Juni ist daher der Rosenhang ein Meer von Blüten und Duft. Ebenfalls im Juni findet seit 2001 das Rosenfest statt.

Siesmayer-Park

Siesmayer-Park in Karben

In Karben liegt auch eine Parkanlage des berühmten Frankfurter Gartenarchitekten Franz Heinrich Siesmayer (1817-1900). Der in Groß-Karben aufgewachsene Gartenkünstler schuf zeitlebens an die 300 Parks und Gärten, darunter den Frankfurter Palmengarten. Zu den Kennzeichen seiner Arbeiten zählten unter anderem das Spiel mit Wasser und konzentrierte Sichtachsen. Beides findet sich auch im nach ihm benannten Siesmayer-Park wieder. Die Anlage ist öffentlich zugänglich und wird inzwischen als Schaugarten des ortsansässigen Gartenmöbelhändlers Wilhelm Trabandt genutzt. Im Sommer beherbergt der Park die größte Sonnenschirmausstellung Hessens.

Geologisches Denkmal

Zwischen den Stadtteilen Klein-Karben und Rendel wurde im Oktober 2006 ein Geologisches Denkmal (Geotop) von Geowissenschaftlern der Universität Frankfurt, des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie, des hessischen Landesamtes für Denkmalpflege und mit der Stadtverwaltung von Karben errichtet. Es ist ein paläontologisches Boden- und Kulturdenkmal nach §19 des hessischen Denkmalschutzgesetz. Im Geotop kann man die Bodenschichten betrachten und Fossilien finden, die aus dem Wetteraussee stammen, der vor 23 Millionen Jahren das Rhein-Main Gebiet bedeckte. Der westexponierten Hang des Geotops ist mitverantwortlich dafür, dass während der letzten Eiszeiten nur wenig Löss dorthin geweht wurde. Dadurch ist die Bodenbedeckung nur sehr gering und der Zugang zum Festgestein im Untergrund ist leichter zu erreichen. Dies ist sehr beliebt für Wissenschaftler, da dort entsprechende Untersuchungen leicht durchgeführt werden können.

Literatur

  • Magistrat Stadt Karben (Hrsg.): Karben - Geschichte und Gegenwart. Lilienwald Verlag, Karben 1973, ISBN 3-88004-000-1
  • Michael Keller und Herfried Münkler (Hrsg.): Die Wetterau – Landschaft zwischen Tradition und Fortschritt. Verlag Sparkasse Wetterau, Friedberg 1990, ISBN 3-924103-06-2

Persönlichkeiten

Einzelnachweise

  1. Bevölkerung der hessischen Gemeinden am 31. Dezember 2010 (Hilfe dazu)
  2. Hessisches Statistisches Landesamt: Endgültiges Ergebnis der Gemeindewahl am 27. März 2011
  3. http://www.karben.de/p/d1.asp?artikel_id=1476, abgerufen am 14. April 2011
  4. http://www.karben.de , dort Untermenupunkt "Zahlen Daten Fakten
  5. http://www.karben.de/p/d1.asp?artikel_id=1019

Weblinks

 Commons: Karben – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Karben – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karben — L église évangélique …   Wikipédia en Français

  • Karben — Karben, Ortschaften im Kreise Nidda der großherzoglich hessischen Provinz Oberhessen: 1) Großkarben, Dorf mit 1000 Ew. u. zwei Mineralbrunnen, von denen der Ludwigsbrunnen von Bedeutung ist; 2) Kleinkärben, Dorsan der Nidda, mit 800 Ew.; 3)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Karben — Infobox German Location Art = Stadt Name = Karben Wappen = Wappen Karben.png lat deg = 50 |lat min = 13 |lat sec = 56 lon deg = 8 |lon min = 46 |lon sec = 5 Lageplan = Bundesland = Hesse Regierungsbezirk = Darmstadt Landkreis = Wetteraukreis Höhe …   Wikipedia

  • Karben — Kạrben,   Stadt im Wetteraukreis, Hessen, im Niddatal nördlich von Frankfurt am Main, 110 m über dem Meeresspiegel, 21 000 Einwohner; Büromöbelindustrie, Metallverarbeitung, Herstellung von Steuer und Regelsystemen.   Stadtbild:   …   Universal-Lexikon

  • Karben — Original name in latin Karben Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 50.23019 latitude 8.77155 altitude 118 Population 21642 Date 2010 11 15 …   Cities with a population over 1000 database

  • Karben (Begriffsklärung) — Karben ist der Name der deutschen Stadt Karben im hessischen Wetteraukreis der deutsche Name dreier polnischer Orte und eines Ortes in Russland: Karbowo (Orneta) in der polnischen Woiwodschaft Ermland Masuren (Karben, Kreis Braunsberg/Ostpreußen) …   Deutsch Wikipedia

  • Groß Karben — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ryan Karben — Infobox Politician imagesize = 150px name = Ryan Scott Karben width = height = caption = birth date = Birth date and age|1974|9|29|mf=y birth place = Bronx, NY residence = Monsey, New York office = Legislator; Rockland County Legislature term… …   Wikipedia

  • Groß-Karben — Stadt Karben Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Groß Karben — Groß Karben …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.