Karl Gall (Rennfahrer)

Karl Gall (* 27. Oktober 1903 in Wien, Österreich-Ungarn; † 13. Juni 1939 in Ramsey, Isle of Man) war ein österreichischer Motorradrennfahrer.

Gall war lange Jahre BMW-Werksfahrer und wurde 1937 Deutscher Motorrad-Straßenmeister in der Klasse bis 500 cm³.

Karriere

Karl Gall war der jüngste von drei Brüdern – Franz, Adolf, und Karl –, die allesamt Rennfahrer waren, und erlernte den Beruf des Kraftfahrzeugmechanikers. Er bestritt sein erstes Rennen 1924 auf einer 350-cm³-Zenith-J.A.P. auf einer Sandbahn in seiner Heimatstadt. 1925 gewann Gall auf einer New Imperial das 250-cm³-Rennen um die Österreichische TT in Hinterbrühl. 1927 wurde der Österreicher Werksfahrer bei BMW, für die er Straßenrennen fuhr. Er stand bei BMW mit Ausnahme von 1929, als er für den Ludwigsburger Hersteller Standard startete, bis 1933 und zwischen 1936 und 1939 unter Vertrag.

1930 hatte Karl Gall beim Rennen um den Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring einen schweren Unfall, bei dem er sich einen komplizierten Handbruch zuzog, der ihn drei Jahre lang daran hinderte, an Rennen teilzunehmen. In der Saison 1936 ging Gall erstmals auf der neu entwickelten 500-cm³-Kompressormaschine an den Start.

1937 war Galls erfolgreichstes Karrierejahr. Er gewann das Eilenriede-Rennen, den Großen Preis von Ungarn, das Eifelrennen auf dem Nürburgring, die Dutch TT in Assen sowie den Großen Preis von Deutschland auf dem Sachsenring und wurde Deutscher Straßenmeister in der 500-cm³-Klasse. Ab 1938 startete der Österreicher nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich für Deutschland. Im selben Jahr gewann Karl Gall das Hamburger Stadtparkrennen sowie das AVUS- Rennen in Berlin. Auf der Hannoveraner Eilenriede musste er nur seinem Teamkollegen Schorsch Meier den Vortritt lassen. Im weiteren Saisonverlauf stürzte er bei der Vorbereitung auf die Tourist Trophy, das damals schwierigste Motorradrennen der Welt, schwer und musste verletzungsbedingt alle weiteren Rennen auslassen.

Tödlicher Unfall

Am 2. Juni 1939 verunglückte Karl Gall im Abendtraining zur Tourist Trophy auf der Isle of Man, an der er in der 500-cm³-Klasse, der sogenannten Senior TT teilnahm, schwer. Auf seiner ersten Runde kam er beim Sprung über die Ballaugh Bridge zu Sturz und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Er wurde ins nahe gelegene Ramsey Cottage Hospital gebracht und operiert. Dennoch verschlechtere sich sein Zustand in den folgenden Tagen. Am 13. Juni 1939 erlag Gall seinen Verletzungen.

Karl Gall liegt auf dem Münchner Waldfriedhof begraben. Auf der Isle of Man erinnert heute ein Gedenkstein an ihn.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Gall — ist der Name folgender Personen: Karl Gall (Rennfahrer) (1903–1939), österreichischer Motorradrennfahrer Karl Gall (Fußballspieler) (1905–1943), österreichischer Fußballspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unte …   Deutsch Wikipedia

  • Gall — ist ein Familienname: Gall (Indianerhäuptling) ( 1840–1894), Kriegshäuptling der nordamerikanischen Hunkpapa Lakotas Bernd Erich Gall (* 1956), deutscher Maler und Konzeptkünstler Berthold R. Gall (* 1947), deutscher Politiker (CDU) Dorothee Gall …   Deutsch Wikipedia

  • Carl — Karl, auch in der Schreibweise Carl, ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger 4.1 Adlige …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Motorrad-Strassenmeister — Die Deutsche Motorrad Straßenmeisterschaft wird seit 1924 nur unterbrochen durch den Zweiten Weltkrieg ausgetragen. In den ersten Jahren waren nur deutsche Fahrer punktberechtigt, sodass nur Deutsche einen Titel erringen konnten. Im Laufe der… …   Deutsch Wikipedia

  • Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft — Die Deutsche Motorrad Straßenmeisterschaft wird seit 1924 nur unterbrochen durch den Zweiten Weltkrieg ausgetragen. In den ersten Jahren waren nur deutsche Fahrer punktberechtigt, sodass nur Deutsche einen Titel erringen konnten. Im Laufe der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Deutschen Motorrad-Straßenmeister — Die Deutsche Motorrad Straßenmeisterschaft wird seit 1924 nur unterbrochen durch den Zweiten Weltkrieg ausgetragen. In den ersten Jahren waren nur deutsche Fahrer punktberechtigt, sodass nur Deutsche einen Titel erringen konnten. Im Laufe der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Motorradrennfahrer — Inhaltsverzeichnis 1 Deutsche 1.1 Vor 1938 1.1.1 Gespann Duos 1.2 Vor 1938 und von 1945 bis 1960 1.3 Von 1945 bis 1960 1.3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wiener Persönlichkeiten — Bekannte Wiener Persönlichkeiten A Carlo Abarth, in Italien lebender österreichischer Automobilrennfahrer und Tuner Emil Abel, Chemiker Othenio Abel, Paläontologe und Evolutionsbiologe Walter Abish, US amerikanischer Schriftsteller Kurt Absolon,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sachsenring (Rennstrecke) — Dieser Artikel erläutert die ab 1937 Sachsenring genannte, heutige Rennstrecke; die ursprüngliche Rennstrecke namens Sachsenring im Tharandter Wald wird unter Sachsenring (Grillenburg) erläutert. Sachsenring Ort: Hohenstein Ernstthal, Deutschland …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.