Karl Person

Karl Person (* 12. Mai 1887 in Ringsheim; † 8. Juli 1956 in Freiburg im Breisgau) war ein badischer Politiker (Zentrum, BSCV) und Präsident des Badischen Landtags

Karl Person wurde am 12. Mai 1887 als Sohn eines Ölers in Ringsheim (Baden) geboren und besuchte das Realgymnasium in Ettenheim. Von 1906 bis 1911 studierte Karl Person Mathematik und Naturwissenschaften in Freiburg im Breisgau und dann in Heidelberg, wo er 1911 mit einer mathematischen Dissertation zum Dr. phil. nat. promovierte. Gleich zu Anfang seines Studiums im Jahre 1906 wurde er Mitglied im wissenschaftlichen katholischen Studentenverein Unitas-Rheno-Danubia Freiburg. Nach seinem Studium war er als Gymnasiallehrer tätig und nahm als Bataillonsadjutant am Ersten Weltkrieg teil.

1919 lehrte er einige Monate am Lehrerseminar in Freiburg, dann als Mathematiklehrer am Realgymnasium Freiburg. 1929 wurde Person in den Landtag der Republik Baden gewählt, dem er bis zur Auflösung 1933 angehörte. Er war stellvertretender Vorsitzender der Zentrumsfraktion und wurde von Papst Pius XI. für seine Verdienste beim Zustandekommen des Konkordats zwischen dem Heiligen Stuhl und Baden zum Ritter des päpstlichen Gregoriusordens ernannt.

1934 wurde er aus politischen Gründen nach Karlsruhe versetzt. Im Zweiten Weltkrieg war er unter anderem im Oberkommando der Wehrmacht bei Admiral Wilhelm Canaris tätig. 1946 übernahm er die Leitung des Keplergymnasiums in Freiburg, gleichzeitig gehörte er zu den Mitbegründern der Badischen Christlich-Sozialen Volkspartei (BSCV), der Vorgängerorganisation der CDU in Südbaden. Er wurde Kreisabgeordneter und 1946 in die Beratende Landesversammlung des Landes Baden gewählt. Im Jahr 1947 wurde er Abgeordneter des Badischen Landtags und bis 1951 dessen Präsident. Am 23. Mai 1949 hat er in dieser Funktion das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland mit unterschrieben. 1952 nahm er seinen Abschied von der Politik, Anfang 1953 wurde er in den Ruhestand versetzt. Am 8. Juli 1956 starb Karl Person in Freiburg.

Person war seit 1913 mit Lina Nico aus Bremerhaven verheiratet und hatte fünf Kinder, darunter der spätere Landtagsabgeordnete, Freiburger Regierungspräsident und Präsident des Schwarzwaldvereins, Hermann Person.

Ehrungen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Person (Begriffsklärung) — Person steht für Person, soziale Rolle Person ist Familienname von Christian Person (Amtsschösser) (1594–1655), kursächsischer Beamter Christian Person (Torwart) (* 1980), deutscher Fußball Torwart Chuck Person (* 1964), US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Hapke — (* 21. September 1876 in Hersfeld; † 28. April 1955 in Hannover) war ein deutscher Maler[1] und Professor,[2] der vor allem als „Maler Alt Hannovers“ bekannt wurde.[3] Inhaltsverzeichnis 1 Vorfahren …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Kraus — (Fotografie um 1900) Gedenktafel am Geburtshaus …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg — (* 5. Dezember 1971 in München; weitere Vornamen: Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester[1]) ist ein deutscher Politiker (CSU) und seit dem 10. Februar 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg — Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg (* 5. Dezember 1971 in München; weitere Vornamen: Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester[1]) ist ein deutscher Politiker (CSU) und seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Theodor von und zu Guttenberg — Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg (* 5. Dezember 1971 in München; weitere Vornamen: Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester[1]) ist ein deutscher Politiker (CSU) und seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Klindworth — (* 25. September 1830 in Hannover; † 27. Juli 1916 in Stolpe bei Oranienburg) war ein deutscher Komponist, Dirigent, Musikpädagoge und Klaviervirtuose. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Theodor zu Guttenberg — Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg (* 5. Dezember 1971 in München; weitere Vornamen: Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester[1]) ist ein deutscher Politiker (CSU) und seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl V. (HRR) — Karl V. (Gemälde von Tizian, wird heute Lambert Sustris zugeschrieben) Karl V. (* 24. Februar 1500 in Gent; † 21. September 1558 im Kloster San Jerónimo de Yuste, Extremadura) aus dem Hause Habsburg, war von 1516 an König Karl I. von …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Drais — Karl Drais, noch Freiherr, 1820 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.