Kartierung (Geowissenschaften)

Die Kartierung ist in den Geowissenschaften die raumbezogene Erfassung von geologischen, bodenkundlichen, ingenieurgeologischen oder anderer geowissenschaftlicher Daten im Gelände. Grundlage dieser Arbeiten ist eine genaue topografische Karte, die als Basiskarte dienen kann. Spezielle Fragestellungen oder das Arbeiten in wenig erschlossenen Gebieten erfordern eine vorhergehende Geländeaufnahme, bei der die Geodäsie bzw. Topografie die Kartierung unterstützen.

Inhaltsverzeichnis

Geologie

Die bei der geologischen Kartierung am häufigsten angewandten Kartiermethoden sind die Routenkartierung durch Lesesteine und die Kartierung entlang des Verlaufs von charakteristischen Bänken oder Leithorizonten. Zusätzliche Aufschlüsse und Bohrungen dienen dabei als unterstützende Informationsquellen, da das direkt an der Oberfläche anstehende Gestein durch Prozesse wie Solifluktion oder Überlagerung durch jüngere Sedimente oft nicht die tatsächlichen geologischen Hintergründe widerspiegelt. Zudem können tektonische Vorgänge wie zum Beispiel Hebungen, Senkungen und Faltungen ein sehr komplexes Bild der Lagerungsverhälntisse ergeben, das zur korrekten Kartierung eine Unterstützung durch alternative Methoden der Geophysik erfordert.

Grundlage einer jeden geologischen Kartierung und auch anderer Kartiermethoden sind Basiskarten sowie die geologischen Karten vorheriger Kartierer. Ausgenommen hiervon waren lediglich die Erstkartierer, zum Beispiel die Geologen rund um Abraham Gottlob Werner im Rahmen der Geognostischen Landesuntersuchung Sachsens – sie mussten den geologischen Zusammenhang selbst herstellen.

Bodenkunde

Die bodenkundliche Kartierung erfolgt zunächst anhand geologischer und biologischer Hinweise, weshalb sie eine integrative Kartierungsmethode darstellt und die Vorgehensweise anderer Kartierungsarten mit einbezieht. Da die Anlage von Schürfgruben (offene Bodenprofile) genehmigungspflichtig und sehr aufwändig ist, bleibt deren Zahl im Rahmen einer Kartierung meist sehr gering. Eine Einordnung (Ansprache) biologischer und geologischer Merkmale zusammen mit einer Analyse der Humus-Auflage ermöglichen jedoch bereits eine recht präzise bodenkundliche Identifizierung des vorliegenden Bodens. Weitere Erkundungsmöglichkeiten sind durch Verfahren wie zum Beispiel eine Rammkernsondierung gegeben.

Siehe auch

Literatur

  • Rudolf Hohl (Hrsg.): Die Entwicklungsgeschichte der Erde. 6. Auflage. Werner Dausien Verlag, Hanau 1985, ISBN 3-768-46526-8, S. 497f.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kartierung — steht für: Kartierung (Kartografie), grafische Auswertung der Messdaten Kartierung (Kunst) Kartierung (Geowissenschaften), in den Geowissenschaften die Erhebung von Daten im Gelände Kartierung (Photogrammetrie), Prozess und Ergebnis einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Geowissenschaften — Die Geowissenschaften (von griechisch Γεω geo zu gē „Erde“; Erdwissenschaften) umfassen die Wissenschaften, die sich mit der Erde beschäftigen und gehören damit zu den Naturwissenschaften. Den Geowissenschaften werden vor allem folgende… …   Deutsch Wikipedia

  • Kartierung (Geländedaten) — Die Kartierung ist in den Geowissenschaften die raumbezogene Erfassung von geologischen, bodenkundlichen, ingenieurgeologischen oder anderer geowissenschaftlicher Daten im Gelände. Grundlage dieser Arbeiten ist eine genaue topografische Karte,… …   Deutsch Wikipedia

  • Geologische Kartierung — Geologische Karte von Lothringen: eine moderne geologische Karte Eine geologische Karte stellt die geologischen Verhältnisse eines Gebietes an der Erdoberfläche oder einer zur Oberfläche parallelen Ebene in einer Karte dar. Oft wird die… …   Deutsch Wikipedia

  • Kartieren — Kartierung oder Mapping steht primär für die raumbezogene Erfassung und Grundriss Darstellung natürlicher Objekte, des Weiteren für die Einmessung und zeichnerische Darstellung technischer Objekte auf Plänen; in der Biologie auch für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Geognostische Karte — Geologische Karte von Lothringen: eine moderne geologische Karte Eine geologische Karte stellt die geologischen Verhältnisse eines Gebietes an der Erdoberfläche oder einer zur Oberfläche parallelen Ebene in einer Karte dar. Oft wird die… …   Deutsch Wikipedia

  • Geologische Landesaufnahme — Geologische Karte von Lothringen: eine moderne geologische Karte Eine geologische Karte stellt die geologischen Verhältnisse eines Gebietes an der Erdoberfläche oder einer zur Oberfläche parallelen Ebene in einer Karte dar. Oft wird die… …   Deutsch Wikipedia

  • Neu-Schwabenland — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Wohltatmassivs — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Acasta — Der Acasta Gneis oder Acasta Gneis Komplex (nach dem nahe gelegenen Acasta River) ist eine Gesteinseinheit des Archaikums im Nordwesten Kanadas. Die überwiegend aus Gneis bestehende Einheit enthält Bereiche, deren Ausgangsgesteine auf ein Alter… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.