Kazimieras Buga


Kazimieras Buga

Kazimieras Būga (* 6. November 1879 in Pažiegė, † 2. Dezember 1924 in Königsberg) war ein litauischer Sprachwissenschaftler. Er gilt bis heute als der bedeutendste litauische Linguist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Būga stammte aus einer Bauernfamilie. 1898 schrieb er sich auf Drängen seiner Eltern im Priesterseminar in Sankt Petersburg ein. Dieses verließ er jedoch und arbeitete als Hauslehrer, Hilfskraft in einer Wetterwarte. 1900 erschien sein erster linguistischer Artikel unter dem Pseudonym Sėlis. Die Bekanntschaft mit Kazimieras Jaunius, E. Volter, F. Fortunatow u.a. führten zu einer Einstellung als Sekretär bei der Russischen Akademie der Wissenschaften. 1905 legte Būga als Externer sein Abitur ab und schrieb sich in der philologischen Fakultät der Universität St. Petersburg ein, wo er als Schüler von Jaunius studierte. 1912 beendet Būga das Studium und bleibt in St. Petersburg bei Baudouin de Courtenay, 1914 folgt ein Studienaufenthalt bei Adalbert Bezzenberger in Königsberg. 1916 folgt die Ernennung zum Privatdozent, 1917 zum außerordentlichen Professor - kriegsbedingt in Perm. 1920 kehrte er in das inzwischen unabhängige Litauen zurück und wird Professor an der neu gegründeten Vytautas-Magnus-Universität Kaunas. 1924 stirbt Būga in Königsberg. Bestattet ist er in Kaunas.

Rezeption

Gemeinsam mit dem Letten Janis Endzelins gilt Būga als Begründer der Baltistik im Baltikum, da beide sowohl über linguistische Bildung als auch über muttersprachliche Kenntnisse der erforschten Sprachen verfügten. Būga begründete die Namenforschung, sowohl in der Rekonstruktion von Personennamen aus der Frühzeit des Großfürstentums Litauen als auch mit dem Studium von Gewässernamen, wo er zeigen konnte, dass nunmehr slawisches Siedlungsgebiet einst von Balten bewohnt war. Er arbeitet über Dialekte und initiierte das akademische (20-bändige) Wörterbuch der litauischen Sprache (beendet 2002). Sein Erstwerk Aistische Studien von 1908 gilt als grob fehlerhaft unter dem Einfluss von Jaunius.

Werke

  • Rinktiniai raštai (3 Bände + Index, herausgegeben von Zigmas Zinkevičius) Vilnius 1958-1961.

Literatur

  • Algirdas Sabaliauskas. Lietuvių kalbos tyrinėjimo istorija - Iki 1940 m. Vilnius 1979.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kazimieras Būga — (November 6 1879 ndash; December 2 1924), was a Lithuanian linguist and philologist. He was a professor of linguistics, who mainly worked on the Lithuanian language.He was born at Pažiegė, near Dusetos, then part of the Russian Empire. Appointed… …   Wikipedia

  • Kazimieras Būga — (* 6. November 1879 in Pažiegė; † 2. Dezember 1924 in Königsberg) war ein litauischer Sprachwissenschaftler. Er gilt bis heute als der bedeutendste litauische Linguist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Rezeption 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Būga — Kazimieras Būga (* 6. November 1879 in Pažiegė, † 2. Dezember 1924 in Königsberg) war ein litauischer Sprachwissenschaftler. Er gilt bis heute als der bedeutendste litauische Linguist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Rezeption 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Kazimieras Jaunius — (1848 1908) was a Lithuanian priest and linguist. He started his studies in linguistics in the end of 19th century in Kaunas. While Jaunius did not publish much, his major achievements include research on the similarity of Lithuanian to other… …   Wikipedia

  • Kazimieras — (Abk. Kazys) ist ein litauischer männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Verbreitung 4 Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Buga — oder BUGA bezeichnet: die Stadt Buga (Kolumbien) eine Abkürzung der Bundesgartenschau den ehemaligen Namen („Buga Center“) des Weißeritz Parks Buga ist der Familienname folgender Personen: Kazimieras Būga (1879–1924), litauischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Būga, Kazimieras — ▪ Lithuanian linguist born Nov. 6 [Oct. 25, Old Style], 1879, Pažiege, Lithuania, Russian Empire died Jan. 1, 1924, Kaunas, Lithuania       linguist who began the most thorough dictionary of the Lithuanian language and whose extensive linguistic… …   Universalium

  • Zigmas Zinkevičius — (January 4 1925 in Juodausiai, Ukmergė district) is the leadingFact|date=August 2008 Lithuanian linguist historian, a professor at Vilnius University, and a true member of the Lithuanian Academy of Sciences.… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bud–Buj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Albertina (Königsberg) — Herzog Albrecht, Gründer der Albertina. Sonderbriefmarke, Ausgabe Juli 1944, zum 400. Geburtstag der Albertus Universität Königsberg Albertina, auch Albertus Universität Königsberg, war der Name der Universität von Königsberg, die 1544 von Herzog …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.