Kenneth Bi

Kenneth Bi ist Autor, Regisseur und Schauspieler in Kanada und Hongkong. Er wirkte an zahlreichen Theater- und Filmproduktionen mit.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Kenneth Bi ist der Sohn der in Hongkong durch das Shaw Brothers Studio berühmt gewordenen Schauspieler Ivy Ling Po und Chin Han. Beide spielten in zahlreichen Hongkong-Filmen mit und hatten einen Kurzauftritt in Kenneth Bis Debütfilm Rice Rhapsody.

Kenneth Bi studierte Theater und Film an der Brock Universität in Kanada. Er schloss das Studium mit dem akademischen Grard „Honors“ ab.

Karriere

Er erhielt 1992 in Toronto einen Preis für „Besondere Verdienste“ für sein CBC-Radio-Hörspiel „Rice Krinkles“.

Der kanadische Regisseur und Produzent Teddy Robin holte Bi 1995 mit seinen vielen Talenten als Schauspieler, Autor und Cutter in das Team seines Filmes Hong Kong Graffiti und gab ihm so die erste Chance auf der großen Leinwand. Im Jahr 1998 co-produzierte BI den Film Slow Fade von Debütant Daniel Chan und ermöglichte ihm die Teilnahme an der Berlinale 1999. Im gleichen Jahr erhielt er von den Hong Kong Film Awards eine Nominierung für die Beste Original Filmmusik des Films The Longest Summer von Fruit Chan, der ebenfalls im Wettbewerb der Berlinale 1999 lief.

Neben der Filmarbeit nahm sich Bi 2001 eine Auszeit um acht Kurzgeschichten für Kinder zu schreiben, die vom WWF veröffentlicht wurden. Unter dem Titel Lolo's Big Adventures, erzählt Bi die Geschichte des Zuges eines jungen Schwarzstirnlöfflers und wendet sich damit an Kinder im Vorschulalter, um ihnen die Bewahrung von Gefährdeten Tierarten näher zu bringen.

Im Jahr 2002 wendete sich Bi wieder dem Film zu und übernahm für den Film The Runaway Pistol die Regie-Assistenz, eine Nebenrolle und schrieb an der Geschichte mit. Der Film war in Hongkong bei den Kritikern sehr beliebt und feierte seine Premiere auf dem Hong Kong International Film Festival. Er erhielt Nominierungen für die Beste Regie und das Beste Drehbuch auf den 39. Golden Horse Awards.

Bei Rice Rhapsody drehte Kenneth Bi erstmals auf 35mm-Filmmaterial. Der Film lief in Kinos in Hongkong, Taiwan und Singapur. Das Drehbuch zum Film, das von Kenneth Bi stammt, wurde vom Taiwan Government Information Office mit dem Preis für das Beste Drehbuch 1999 ausgezeichnet. Es wurde als Förderprojekt für das PPP 2000 vom Pusan Promotional Plan erwählt, einer Organisation, die auf dem asiatischen Filmmarkt Sponsoren und Ko-Produzenten an außergewöhnliche Projekte vermittelt. Die Stars des Films sind Sylvia Chang, Martin Yan, Maggie Q und Mélanie Laurent.

Im Oktober 2004 hatte Rice Rhapsody seine Premiere auf dem größten asiatischen Festival, dem Pusan International Film Festival. Im selben Monta wurde er für den Wettbewerb des Tokyo International Film Festival 2004 ausgewählt. Bei den Golden Horse Awards 2004 in Taiwan war Rice Rhapsody für die Kategorien Beste Schauspielerin und Beste Original Filmmusik nominiert. Er erhielt die Auszeichnung für die „Beste Schauspielerin“ beim Newport Beach International Film Festival sowie den „Best First Theatrical Feature“ beim Worldfest, dem Houston International Filmfestival 2005.

Der zweite Film unter Bis Regie, Die Reise des chinesischen Trommlers, feierte am 11. Oktober 2007 in Hongkong Premiere. Neben den Hauptdarstellern Jaycee Chan und Anjelica Lee wirken Tony Leung Ka-Fai, Roy Cheung, Josie Ho, Kenneth Tsang, Eugenia Yuan sowie die international bekannte Zen-Trommel-Gruppe U-Theatre mit. Die Reise des chinesischen Trommlers wurde in der 'World Cinema Dramatic Competition'-Sektion des Sundance Film Festivals 2008 gezeigt. Damit ist er der erste Wettbewerbsfilm aus der Region Hongkong und Taiwan auf dem renommierten Festival.

The Drummer (2007) wurde von der deutschen Produktionsfirma Twenty Twenty Vision ko-produziert und der deutsche Komponist Andre Matthias zeichnet für die Filmmusik verantwortlich.

Auszeichnungen

  • 25. Hong Kong Film Awards Bester Neuer Regisseur - Rice Rhapsody (2006)
  • Taiwan Government Information Office Herausragendes Drehbuch - Rice Rhapsody (1999)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kenneth — Origin Word/Name Scotland Kenneth is a given name. Contents …   Wikipedia

  • Kenneth — ist ein männlicher Vorname, der besonders in Großbritannien verbreitet ist. Die Kurzform ist Ken. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Kenneth I. — Kenneth I. MacAlpin (Cinead mac Alpin (Alt Gälisch), Coinneach MacAilpein (neu); * um 810; † 858) war der erste schottische König. Er folgte 841 seinem Vater Alpin II. als König von Dalriada. Im Jahr 843 wurde er auf dem Stone of Scone zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Kenneth Bi — has written, directed, and acted in Canada and Hong Kong in numerous theatre and film productions.BiographyKenneth Bi is the son of legendary movie star from the Shaw Brothers Studio, Ivy Ling Po and Chin Han. They have both starred in numerous… …   Wikipedia

  • Kenneth — hace referencia a: John Kenneth Galbraith, economista estadounidense; Kenneth Anger, cineasta, escritor y pintor estadounidense; Kenneth Boulding, economista del Reino Unido; Kenneth Clarke, político del Reino Unido; Kenneth Branagh, actor y… …   Wikipedia Español

  • Kenneth — m Scottish and English: Anglicized form of two different Gaelic names, Cinaed and Cainnech. The former seems to have been originally a personal name meaning ‘born of fire’, the latter a byname meaning ‘handsome, fair one’. Cinaed was the Gaelic… …   First names dictionary

  • Kenneth — Kenneth, MN U.S. city in Minnesota Population (2000): 61 Housing Units (2000): 29 Land area (2000): 1.054916 sq. miles (2.732221 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.054916 sq. miles (2.732221 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Kenneth, MN — U.S. city in Minnesota Population (2000): 61 Housing Units (2000): 29 Land area (2000): 1.054916 sq. miles (2.732221 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.054916 sq. miles (2.732221 sq. km) FIPS code …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Kenneth Ma — (馬國明; * 13. Februar 1974 in Hongkong) ist ein chinesischer Schauspieler. Im Jahr 2000 ging er in die TVB Schauspielschule. Im Anschluss bekam er zuerst nur Rollen als Statist. Im Laufe der Jahre wurden die Rollenangeboten besser und Ma spielte in …   Deutsch Wikipedia

  • Kenneth — Kenneth, Könige von Schottland: 1) K. I., st. 605, s. Schottland (Gesch.); 2) K. II., Sohn Alpins, regierte 834–854, vereinigte das Pictenmit dem Scotenreich u. wurde dadurch Gründer des Königreichs Schottland, s. ebd. 3) K. III, regierte 969–994 …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.