Korup National Park

Eingangsbrücke Korup-Nationalpark bei Mundemba

Der Korup-Nationalpark ist ein Nationalpark in Kamerun.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Nationalpark liegt im Südwesten Kameruns an der Grenze zu Nigeria. Er grenzt außerdem an den nigerianischen Cross-River-Nationalpark. Er ist 1250 km² groß und besteht größtenteils aus tropischem Tieflandregenwald.

Geschichte

1984 wurde der Park gegründet und von Prince Charles 1990 eingeweiht. Entgegen den ursprünglichen Planungen wurden sechs innerhalb der Parkgrenzen liegende Dörfer nicht umgesiedelt. Durch den Park verlaufen Routen der Schmuggler nach Nigeria, Wilderei stellt ein so großes Problem dar, dass der WWF im Jahre 2004 seine Arbeit im Park eingestellt hat. Im Park gibt es mehrere saubere Camps und gut begehbare Trails, der Schönste führt auf eine Felsengruppe, von der man einen wunderbaren Blick über den Regenwald hat.

Flora

Termitenhügel im Wald von Korup

Im Korup-Nationalpark wurden 620 Arten von Bäumen und Sträuchern gezählt, unter anderem im Rahmen eines Projektes des Smithsonian Institutes.Die Walddichte ist mit Teils 7500 Bäumen pro Hektar überaus hoch.[1] Dazu gibt es noch fast 500 Arten von Kräutern und Lianen. Die Bäume können eine Höhe von bis zu 50 Metern erreichen. Einer der interessantesten gehört zur Familie der Leguminosen (Schmetterlingsblütengewächse/Erbsen/Bohnen) heißt auf lateinisch Microberlinia und ist durch seine riesigen Brettwurzeln auch ein touristisches Ziel.

Unter den Bäumen finden sich unter anderem Kolabäume (z.B. Cola nitida), Ebenholzgewächse (z.B. Diospyros pseudomespilus) und Hülsenfrüchtler (z.B. Eurypetalum unijugum).[2]

Im Jahr 1987 entdeckte das amerikanische National Cancer Institute eine interessante neue Pflanze im Korup Nationalpark. Eine zur Familie der Lianen gehörende Sorte, die Ancistrocladus korupensis enthält den Wirkstoff Michellamine B der den AIDS Virus hemmen soll.[3] Die monomeren Bausteine natürlich vorkommender Naphthylisochinolin-Alkaloid-Dimere des Michellamine B führen zu hohen anti-HIV-1- und HIV-2-Aktivität.[4]

Fauna

Der Drill ist nur einer der vielen Affen des Nationalparks

Im Korup-Nationalpark leben 25% aller afrikanischen Primaten. So findet man hier z.B. Schimpansen, Gorillas, Drills, Waldelefanten, Ducker, Leoparden und Schuppentiere.

Hier leben rund 690 Vogelarten, darunter der Kronenadler. Er jagt die vielen Affen des Parks.

  • Sonstige

Hier lebt der bis zu 30 cm große, bis zu 3 kg schwere Goliathfrosch. Er lebt in den vielen Feuchtgebieten des Parks.

Einzelnachweise

  1. http://www.ctfs.si.edu/site/Korup/
  2. http://www.ctfs.si.edu/site/Korup/abundance/
  3. http://de.mongabay.com/rainforests/10anti_HIV.html
  4. http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=966062906&dok_var=d1&dok_ext=pdf&filename=966062906.pdf

5.09333333333338.84111111111117Koordinaten: 5° 5′ 36″ N, 8° 50′ 28″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Korup National Park — The Korup National Park is in western Cameroon against the Nigerian border. It has 1259 km² of tropical rainforest known for its high biological diversity, including more than 50 species of large mammals. The national park was established in 1986 …   Wikipedia

  • Nki National Park — IUCN Category II (National Park) …   Wikipedia

  • Cross River National Park — IUCN Category II (National Park) Kwa Falls, Cross River National Park …   Wikipedia

  • Mbam Djerem National Park — Mbam Djerem National Park, Cameroon: at the forest’s edge. Published, with pictures, in French, in Canopee magazine(From 2005 more recent surveys have improved knowledge of wildlife abundance and distribution in the Park). The ecotone and Mbam… …   Wikipedia

  • Korup-Nationalpark — Eingangsbrücke Korup Nationalpark bei Mundemba …   Deutsch Wikipedia

  • Parc national de Korup — Catégorie UICN II (parc national) Identifiant 20058 Pays  C …   Wikipédia en Français

  • List of national parks in Africa — Namib Naukluft National Park in Namibia. This is a list of national parks in Africa. The nature of the parks varies considerably not only between countries but also within some nations – the degree of protection, accessibility and type of… …   Wikipedia

  • List of national parks of Cameroon — This is a list of national parks in Cameroon, Africa.*Bénoué National Park *Bouba Njida National Park *Boumba Bek National Park *Campo Ma an National Park *Faro National Park *Korup National Park *Lake Lobake National Park *Nki National Park… …   Wikipedia

  • Principal national parks of the world — ▪ Table Principal national parks of the world Africa Europe and Russia Asia North America and the Caribbean Australia and Oceania South America Africa country national park date area description protected status national park status square miles… …   Universalium

  • Cross-Sanaga-Bioko coastal forests — Cross Sanaga Bioko coastal forests. The Cross Sanaga Bioko coastal forests are a tropical moist broadleaf forest ecoregion of west central Africa. This is lush forest rich in flora and birdlife. Contents …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.