Körperwärmer

Der Leibwärmer (oder auch Nierenwärmer) dient vor allem dem Warmhalten des Nierenbereichs, er wird eng anliegend entweder direkt am Körper oder über der Unterwäsche getragen. Auch bei Schmerzen im Lendenwirbelbereich erweist er gute Dienste. Seine Größe richtet sich nach dem Taillen-Umfang.

Inhaltsverzeichnis

Materialien

Bei einem Leibwärmer finden je nach Ausstattung folgende zum Teil elastische natürliche Textilien Verwendung, gemischt mit chemischen Fasern.

Wirkung

Dieses etwa schlauchförmige Kleidungsstück bietet je nach Zusammensetzung der verwendeten Materialien Wärmeschutz sowohl beim Tragen draußen bei Wind und Wetter als auch zu Hause.

Besonders die Angorawolle, eine natürliche Thermofaser, enthält durch ihr besonders feines Haar Millionen mikroskopisch kleine Luftkammern, die für einen hervorragenden Temperaturausgleich, Luft- und Feuchtigkeitsaustausch, eine angenehme trockene Wärme und eine optimale Klimabalance auf der Haut sorgen.
Es gibt Muskeln und Gelenken rund um die Taille wohlige Wärme.

Weitere Körper-Wärmer

  • Handwärmer
  • Handgelenkwärmer
  • Nackenwärmer
  • Schulterwärmer
  • Rückenwärmer
  • Kniewärmer
  • Fußwärmer
  • Bettjacken
  • Bettschuhe oder -socken

Katzenfell

Vorder- und Rückseite eines Katzenfells

Bis in die 70er Jahre wurden Katzenfelle noch als Mittel, vor allem gegen Rheuma, u. a. über Drogerien und Apotheken verkauft. Die Ansicht, insbesondere Katzenfell helfe bei Rheuma, Muskelschmerzen, Ischias usw. wurde bisher nicht wissenschaftlich belegt.

Am 26. November 2007 haben die Agrarminister der Europäischen Union beschlossen, ein Importverbot für Hunde- und Katzenfelle in die EU zu erlassen. Es trat am 31. Dezember 2008 in Kraft.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leibwärmer — Der Leibwärmer, auch Nierenwärmer oder Hüftwärmer dient vor allem zum Warmhalten des Nierenbereichs, auch gegen Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Er wird eng anliegend, entweder direkt am Körper oder über der Unterwäsche getragen. Seine Größe… …   Deutsch Wikipedia

  • Blasenhals — Lage der Harnblase und der Harnorgane beim Mann Die Harnblase (lat. Vesica urinaria) ist als Teil des Harntrakts ein Organ bei Tieren und Menschen, in dem der Urin zwischengespeichert wird. Das muskuläre, von Urothel ausgekleidete Hohlorgan liegt …   Deutsch Wikipedia

  • Harnblase — Lage der Harnblase und der Harnorgane beim Mann Die Harnblase (lat. Vesica urinaria) ist als Teil des Harntrakts ein Organ bei Tieren, in dem der Urin zwischengespeichert wird. Das muskuläre, von Urothel ausgekleidete Hohlorgan liegt beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Miktionsurosonografie — Die Miktionsurosonografie ist eine Methode des kontrastverstärkten Ultraschalls, welche als strahlensparende Alternative zur Miktionszystourethrogramm eingesetzt wird, um den vesico uretero renalen Reflux (VUR), also das Zurückfließen von Urin… …   Deutsch Wikipedia

  • Vesica urinaria — Lage der Harnblase und der Harnorgane beim Mann Die Harnblase (lat. Vesica urinaria) ist als Teil des Harntrakts ein Organ bei Tieren und Menschen, in dem der Urin zwischengespeichert wird. Das muskuläre, von Urothel ausgekleidete Hohlorgan liegt …   Deutsch Wikipedia

  • Krankenbeförderung — (invalid transport; transport de malades; trasporto d ammalati). Diese erfolgt, wenn von der Beförderung von Kranken und Verwundeten im Kriegsfalle mittels der Sanitätszüge (s.d.) abgesehen wird, in Salonwagen, normalen Personenwagen (ev. in… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Lavage —   [ ʒə; französisch, zu laver »waschen«] die, / n, Spülung von Körperhöhlen oder Hohlorganen zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken. Bei der Peritoneallavage wird die Bauchhöhle nach Punktion des Bauches unterhalb des Nabels und… …   Universal-Lexikon

  • subaquales Darmbad — I sub|aquales Darmbad,   das Darmbad. II subaquales Darmbad,   auf ärztliche Verordnung und unter Aufsicht durchgeführter Dauereinlauf (3 4 Stunden), bei dem mit körperwarmer Spülflüssigkeit (gegebenenfalls mit Arzneimittelzusätzen) der Dickdarm… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.