Lake Ontario

Ontariosee
Satellitenbild des Ontariosees
Satellitenbild des Ontariosees
Geographische Lage: zwischen Kanada und USA
Zuflüsse: Niagara River vom Eriesee
Abflüsse: Sankt-Lorenz-Strom
Städte am Ufer: Toronto, Mississauga, Rochester, Hamilton, Kingston
Daten
Koordinaten 43° 42′ N, 77° 58′ W43.695-77.95861111111175Koordinaten: 43° 42′ N, 77° 58′ W
Ontariosee (Kanada)
DEC
Ontariosee
Höhe über Meeresspiegel 75 m
Fläche 18.960 km²dep1
Seelänge 311 km
Seebreite 85 km
Volumen 1.639 km³dep1
Umfang 1.146 kmdep1
Maximale Tiefe 244 mdep1
Mittlere Tiefe 86 mdep1
Lage des Ontariosees unter den großen Seen

Der Ontariosee (auch Ontario-See, engl. Lake Ontario, frz. Lac Ontario) ist der kleinste der fünf Großen Seen Nordamerikas, die miteinander durch Flussläufe verbunden sind.

Durch den Ontariosee verläuft die Grenze der Vereinigten Staaten zu Kanada. Er liegt auf 75 m Höhe, seine Fläche beträgt 18.960 Quadratkilometer was mehr als dem doppelten der Insel Zypern entspricht. Die die Wassertiefe beträgt bis zu 244 Meter. Der Hauptzufluss erfolgt über den Niagara River aus dem Eriesee. Weitere Zuflüsse sind der Trent River, der Genesee River, der Oswego River und der Salmon River. Der Ontariosee entwässert über den Sankt-Lorenz-Strom. Durch den arktischen Einfluss ist der Uferrand durchschnittlich drei Monate im Jahr zugefroren, dient aber im Sommer als Wärmespeicher, so dass er im Gebiet um die Niagarafälle u.a. der Weinanbau ermöglicht.

Das Wasser aus dem See wird auch für die Trinkwasserversorgung und zur Kühlung von Bürogebäuden in der Stadt Toronto verwendet (siehe DLWC).

Wie bei den anderen Großen Seen Nordamerikas, so sind auch beim Ontariosee die Gezeiten – anders als bei vielen kleineren Binnenseen – bemerkbar. Der Ontariosee hat rund 1500 Inseln, die größte Wolfe Island liegt am westlichen Abfluss des Sees in den Sankt-Lorenz-Strom.

Inhaltsverzeichnis

Name

Der Name des Sees leitet sich von der Sprache der Wyandot ab, wo das Wort ontarío „Großer See“ bedeutet.[1] Die kanadische Provinz wurde später nach dem Ontariosee benannt. In frühen Karten wurde der See teilweise anders genannt. In den Relation des Jésuites trug er den Namen „Lac Ontario ou des Iroquois“ oder „Ondiara“. Eine französische Karte aus dem Jahr 1712 bezeichnete ihn als „Lac Frontenac“. In der irokesischen Sprache hieß der See „Skanadario“.

Literatur

  • Arthur Pound: Lake Ontario, Indianapolis, New York, Bobbs-Merrill 1945.
  • Anne Ylvisaker: Lake Ontario, Fact Finders 2005, ISBN 978-0736822114.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Marianne Mithun: The Languages of Native North America, Cambridge: Cambridge University Press 2000, Seite 312

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lake Ontario — For the putative lake on Titan, see Ontario Lacus Lake Ontario The lake seen from Dutch Street Road, Huron, New York …   Wikipedia

  • Lake Ontario — noun the smallest of the Great Lakes • Syn: ↑Ontario • Instance Hypernyms: ↑lake • Part Holonyms: ↑Great Lakes * * * Lake Ontario [ …   Useful english dictionary

  • Lake Ontario — Sp Ontãrijo ẽžeras Ap Lake Ontario L vienas Didžiųjų ežerų Š. Amerikoje, JAV (Niujorko v ja) ir Kanada (Ontarijo p ja) …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Lake Ontario — ➡ Ontario * * * …   Universalium

  • Lake Ontario — n. easternmost lake of North American Great Lakes which is the smallest in the area …   English contemporary dictionary

  • Lake Ontario — noun One of the five Great Lakes of North America …   Wiktionary

  • Lake Ontario — Sø i Nordamerika …   Danske encyklopædi

  • Lake Ontario —   Moana Wai Onekalio …   English-Hawaiian dictionary

  • Lake Ontario State Parkway — Map of western New York with the Lake Ontario State Parkway highlighted in red …   Wikipedia

  • Lake Ontario Park — is a municipal park located in Kingston, Ontario, Canada on the east side of Cataraqui Bay on the shore of Lake Ontario.Infobox park park=Lake Ontario Park *image*= UpdateMe.jpg *image size*=350px *caption*=A Central Park landscape type=Municipal …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.