Lateinische Zahlwörter

Lateinische Zahlwörter: Das Lateinische kennt vier grundlegende Arten von Zahlwörtern (Numeralia):

  1. Kardinalzahlen (eins, zwei, drei ...)
  2. Ordinalzahlen (der erste, der zweite, der dritte, ...)
  3. Wiederholungszahladverbien (einmal, zweimal, dreimal, ...)
  4. Distributivzahlen (einzelne, je zwei, je drei, ...)

Inhaltsverzeichnis

Liste der Zahlwörter

Deklinierbare Zahlwörter sind gelb unterlegt; ihre Deklination wird in einer eigenen Tabelle angeführt.

Römische Zahl Kardinalzahl Ordinalzahl
(Nom. Sg. Mask.)
Zahladverbien Distributivzahl
(Nom. Pl. Mask.)
Arabische Zahl
I ūnus prīmus semel singulī 1
II duo secundus bis bīnī 2
III trēs tertius ter ternī 3
IV quattuor quārtus quater quaternī 4
V quīnque quīntus quīnquiēs quīnī 5
VI sex sextus sexiēs sēnī 6
VII septem septimus septiēs septēnī 7
VIII octō octāvus octiēs octōnī 8
IX novem nōnus noviēs novēnī 9
X decem decimus deciēs dēnī 10
XI ūndecim ūndecimus ūndeciēs ūndēnī 11
XII duodecim duodecimus duodeciēs duodēnī 12
XIII trēdecim tertius decimus ter deciēs ternī dēnī 13
XIV quattuordecim quārtus decimus quater deciēs quaternī dēnī 14
XV quīndecim quīntus decimus quīnquiēs deciēs quīnī dēnī 15
XVI sēdecim sextus decimus sexiēs deciēs sēnī dēnī 16
XVII septendecim septimus decimus septiēs deciēs septēnī dēnī 17
XVIII duodēvīgintī duodēvīcēsimus duodēvīciēs duodēvīcēnī 18
XIX ūndēvīgintī ūndēvīcēsimus ūndēvīciēs ūndēvīcēnī 19
XX vīgintī vīcēsimus vīciēs vīcēnī 20
XXX trīgintā trīcēsimus trīciēs trīcēnī 30
XL quadrāgintā quadrāgēsimus quadrāgiēs quadrāgēnī 40
L quīnquāgintā quīnquāgēsimus quīnquāgiēs quīnquāgēnī 50
LX sexāgintā sexāgēsimus sexāgiēs sexāgēnī 60
LXX septuāgintā septuāgēsimus septuāgiēs septuāgēnī 70
LXXX octōgintā octōgēsimus octōgiēs octōgēnī 80
XC nōnāgintā nōnāgēsimus nōnāgiēs nōnāgēnī 90
C centum centēsimus centiēs centēnī 100
CC ducentī ducentēsimus ducentiēs ducēnī 200
CCC trecentī trecentēsimus trecentiēs trecēnī 300
CD quadringentī quadringentēsimus quadringentiēs quadringēnī 400
D quīngentī quīngentēsimus quīngentiēs quīngēnī 500
DC sescentī sescentēsimus sescentiēs sescēnī 600
DCC septingentī septingentēsimus septingentiēs septingēnī 700
DCCC octingentī octingentēsimus octingentiēs octingēnī 800
CM nōngentī nōngentēsimus nōngentiēs nōngēnī 900
M mīlle mīllēsimus mīliēs singula mīlia 1000
MM duo mīlia bis mīllēsimus bis mīliēs bīna mīlia 2000

Für die Verbindung von Einern, Zehnern, Hundertern, Tausendern usw. gilt: Die größere Dezimaleinheit steht ohne Konjunktion vor der kleineren. Werden Zehner mit Einern verbunden, darf die kleinere Dezimaleinheit vorangehen, es wird dann mit et verbunden: z.B. quadrāgintā trēs fēminae oder trēs et quadrāgintā fēminae ‚dreiundvierzig Frauen‘.

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ Ablativ
1 ūnus, ūna, ūnum° ūnīus, ~, ~ ūnī, ~, ~ ūnum, ūnam, ūnum ūnō, ūnā, ūnō
2 duo, duae, duo duōrum, duārum, duōrum duōbus, duābus, duōbus duōs/duo, duās, duo duōbus, duābus, duōbus
3 trēs, ~, tria trium, ~, ~ tribus, ~, ~ trēs, ~, tria tribus, ~, ~
200* ducentī, ducentae, ducenta ducentōrum, ducentārum, ducentōrum ducentīs, ~, ~ ducentōs, ducentās, ducenta ducentīs, ~, ~
2000# duo mīlia duōrum mīlium duōbus mīlibus duo mīlia duōbus mīlibus

°Die Reihenfolge der Genera ist Maskulinum, Femininum, Neutrum.
*Entsprechendes gilt für die Beugung der übrigen Hunderter.
#mīlia ist ein Zahlsubstantiv; das Zählobjekt steht im Genitivus partitivus, z.B. tria mīlia mīlitum ‚drei Tausend Soldaten‘.

Sonstige Zahlwörter

Außerdem gibt es Wörter für einfach, zweifach, etc. (Multiplikativa):

  1. simplex
  2. duplex
  3. triplex
  4. quadruplex
  5. quīnquiplex

Auch gibt es eine hierarchische Form der Ordinalia, die deutsch mit an erster Stelle wiedergegeben wird:

  1. prīmarius
  2. secundarius
  3. tertiarius

Diese Wörter sind aber für höhere Zahlen ungebräuchlich.

Multiplikation

Die Zahladverbien und Distributivzahlen gebraucht man beim Multiplizieren:

V \cdot IV = XX hieß quīnquiēs quaternī sunt vīgintī, also: ‚fünfmal je vier sind zwanzig‘.

Bruchzahlen

Latein kennt keine Partitiva (Bruchzahlen, wie dt. drittel, viertel), es gilt als Regel:

  • wenn der Zähler um genau eins kleiner ist als der Nenner, steht partes (‚Teile‘)
  • bei Zähler eins steht pars
  • sonst steht der Genitiv der Ordnungszahl für den Nenner:
\tfrac{{1}}{{2}} dimidia pars ‚halber Teil‘, \tfrac{{1}}{{3}} tertia pars ‚dritter Teil‘, \tfrac{{2}}{{3}} duae partes (‚zwei Teile‘), \tfrac{{3}}{{4}} tres partes (‚drei Teile‘), \tfrac{{3}}{{5}} tres quintae (‚drei fünftel‘)

dimidia ist eine Sonderbildung zu dīmidius, -a, -um ‚halb, nicht ganz‘ aus dis und medius ‚mittel‘.

Zusammensetzungen

Zudem gibt es viele Wörter, in denen Zahlen vorkommen. Hier eine Auswahl:

  1. ūnifōrmis – einförmig
  2. duplicārius – Soldat mit doppeltem Sold
  3. trivium - Dreiweg, Weggabelung (allgemein bekannte Stelle, vergleiche "trivial")
  4. quadrātus – viereckig, vergleiche "Quadrat"
  5. quīnquennium – Jahrfünft
  6. sextārius – ein „Schoppen“ von 1/6 congius, etwa 1/2 Liter
  7. september – der 7. Monat (vor 153 v. Chr.), entsprechend october, november, december
  8. octipēs – achtfüßig
  9. nōnāria – antikes Straßenmädchen (die durften erst ab der 9. Stunde dem Gewerbe nachgehen, daher der Name)
  10. decennis – zehnjährig

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lateinische Deklination — Die Grammatik der lateinischen Sprache ist die Grundlage vieler moderner indogermanischer Sprachen. Sie wird oft als komplex bezeichnet und gilt bei Laien als logisch aufgebaut (natürlich kann man nicht von der Grammatik einer Sprache sprechen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Lateinische Deklinationen — Die Grammatik der lateinischen Sprache ist die Grundlage vieler moderner indogermanischer Sprachen. Sie wird oft als komplex bezeichnet und gilt bei Laien als logisch aufgebaut (natürlich kann man nicht von der Grammatik einer Sprache sprechen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Lateinische Grammatik — Die Grammatik der lateinischen Sprache ist die Grundlage vieler moderner indogermanischer Sprachen. Sie wird oft als komplex bezeichnet und gilt bei Laien als logisch aufgebaut (natürlich kann man nicht von der Grammatik einer Sprache sprechen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Zahlwörter — Das Numerale (lat., Plural: Numeralia oder Numeralien), deutsch Zahlwort, wird in der Sprachwissenschaft manchmal als eigene Wortart angesetzt. Inhaltsverzeichnis 1 Grundzahlwörter (Kardinalia) 2 Ordnungszahlwörter (Ordinalia) 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Lateinische Sprache — Latein (Lingua latina) Sprecher Nur als Zweitsprache Linguistische Klassifikation Indogermanische Sprachen Italische Sprachen Latein Offizieller Status Amtssprache von …   Deutsch Wikipedia

  • Lateinische Phrase — Diese Liste lateinischer Phrasen sammelt lateinische Phrasen, Sprichwörter und Redewendungen, beschreibt ihren Gebrauch und gibt, wo möglich, die Quellen an. Lateinische Wendungen sind ihrerseits oft aus dem Altgriechischen übersetzt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Lateinische Redewendungen — Diese Liste lateinischer Phrasen sammelt lateinische Phrasen, Sprichwörter und Redewendungen, beschreibt ihren Gebrauch und gibt, wo möglich, die Quellen an. Lateinische Wendungen sind ihrerseits oft aus dem Altgriechischen übersetzt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Lateinische Sprichwörter — Diese Liste lateinischer Phrasen sammelt lateinische Phrasen, Sprichwörter und Redewendungen, beschreibt ihren Gebrauch und gibt, wo möglich, die Quellen an. Lateinische Wendungen sind ihrerseits oft aus dem Altgriechischen übersetzt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Lateinische Sprüche — Diese Liste lateinischer Phrasen sammelt lateinische Phrasen, Sprichwörter und Redewendungen, beschreibt ihren Gebrauch und gibt, wo möglich, die Quellen an. Lateinische Wendungen sind ihrerseits oft aus dem Altgriechischen übersetzt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Lateinische Wendungen — Diese Liste lateinischer Phrasen sammelt lateinische Phrasen, Sprichwörter und Redewendungen, beschreibt ihren Gebrauch und gibt, wo möglich, die Quellen an. Lateinische Wendungen sind ihrerseits oft aus dem Altgriechischen übersetzt und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.