Linksemsisches Kanalnetz

Das linksemsische Kanalnetz

Das linksemsische Kanalnetz (auch als Linksemsische Kanäle bezeichnet, kurz: LEK) ist ein Netz aus sieben Kanälen im Westen Niedersachsens an der Grenze zu den Niederlanden die links, beziehungsweise westlich der Ems angelegt wurden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Kanalnetz entstand zwischen 1870 und 1904 und hat eine Gesamtlänge von 111 Kilometern. Durch systematischen Kanalbau sollten die Moore und Sümpfe im Gebiet zwischen Ems und deutsch-niederländischer Grenze entwässert werden. Außerdem bedurfte die Industrie steigender Transportkapazitäten. Bis 1874 wurden französische Kriegsgefangene zum Bau eingesetzt. Die Kanäle hatten insgesamt 20 Schleusen und 90 Brücken und waren für Schiffe mit bis zu 200 Tonnen Tragfähigkeit geeignet. Die Bedeutung dieser Wasserstraßen als Transportweg nahm allerdings ständig ab. 1899 wurde der Dortmund-Ems-Kanal eröffnet und die emsländische Industrie konnte ihren Bedarf an Heizmaterial mit Kohle aus dem Ruhrgebiet decken. Die Schifffahrt auf den Kanälen ist in den Jahren 1960 bis 1965 eingestellt worden, sie dienen heute zur Entwässerung. Lediglich der Haren-Rütenbrock-Kanal blieb befahrbar und verbindet die Ems mit den niederländischen Kanälen. Durch die Initiative des Nordhorner Vereins Graf-SHIP ist außerdem der Ems-Vechte-Kanal am 14. November 2005 wieder für die Schifffahrt freigegeben worden. Die Kanäle wurden von der Linksemsischen Kanalgenossenschaft und seit 2006 von der Betriebsstelle Meppen des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz betrieben.

Kanäle

Zum linksemsischen Kanalnetz gehören:

  1. Ems-Vechte-Kanal (EVK)
  2. Georgsdorf-Piccardie-Coevorden-Kanal (CPK)
  3. Haren-Rütenbrock-Kanal (HRK)
  4. Nordhorn-Almelo-Kanal (NAK)
  5. Schöninghsdorf-Hoogeveen-Kanal (SHK)
  6. Süd-Nord-Kanal (SNK)
  7. Nordhorner Verbindungskanal

Wasserhaltung

Schleuse 2 des Süd-Nord-Kanals mit Überlauf und Unterdükerung

Da Kanäle durch Versickerung, Verdunstung und die Schleusenvorgänge ständig Wasser verlieren, verfügt das LEK über ein System von Zu- und Abflüssen, die einen gleichmäßigen Wasserstand gewährleisten sollen. Hier eine (unvollständige) Beschreibung:

Die Wasserhaltung beginnt von der Ems in Lingen aus durch den Ems-Vechte-Kanal. Dieser füllt wiederum den Süd-Nord-Kanal, der über eine leichte Strömung nach Norden verfügt und seinerseits den Coevorden-Piccardie-Kanal und den Haren-Rütenbrock-Kanal mit Wasser versorgt. Der HRK entwässert bei Haren in die Ems. Der EVK hat einen Überlauf an seinem Ende über die Nordhorner Koppelschleuse. Der CPK hat in der Nähe von Emlichheim einen Überlaufkanal Richtung Vechte. An der Schleuse 2 wird der SNK von einem Graben unterdükert, hier ist auch ein Überlauf zu sehen.

Graf-SHIP e.V.

Am 15. Juli 2003 wurde der Graf-SHIP e.V. („Grafschafter Schiffswege und Häfen – Instandsetzungsprojekt e.V.“) mit Sitz in Nordhorn gegründet.

Der Verein hat die Wiederherstellung, Instandsetzung und Erhaltung denkmalgeschützter Häfen und Schleusen und die Wiedereröffnung des Linksemsischen Kanalnetzes zum Ziel. Mit der Wiedereröffnung des Ems-Vechte-Kanals und der Restaurierung des Nordhorner Klukkert-Hafens wurden bereits erste Ziele des Vereins erreicht.

Geplant sind darüber hinaus Studien zur Kanalgeschichte sowie Ausstellungen und Vortragsabende zum Thema Binnenschifffahrt; eine Zusammenarbeit mit dem Projekt „Landschaftspark Twente“, das sich ähnlichen Zielen widmet, ist angestrebt.

Fotogalerie

Siehe auch

Literatur

  • Emsländischer Heimatbund (Hrsg.): 100 Jahre Dortmund-Ems-Kanal: Die Geschichte einer Wasserstraße im Emsland. Sögel, 1999, ISBN 3-88077-136-7

Weblinks

 Commons: Linksemsisches Kanalnetz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • EVK — 52.46757.30916666666677Koordinaten: 52° 28′ 3″ N, 7° 18′ 33″ ODer Ems Vechte Kanal (Abkürzung: EVK) verbindet die …   Deutsch Wikipedia

  • LEK — Das linksemsische Kanalnetz Das linksemsische Kanalnetz (auch als Linksemsische Kanäle bezeichnet, kurz: LEK) ist ein Netz aus sieben Kanälen im Westen Niedersachsens an der Grenze zu den Niederlanden die links, beziehungsweise westlich der Ems… …   Deutsch Wikipedia

  • Linksemsische Kanalgenossenschaft — Das linksemsische Kanalnetz Die Linksemsische Kanalgenossenschaft wurde 1884 zur Unterhaltung des Linksemsischen Kanalnetzes (LEK) gegründet. Sie war ein freiwilliger Zusammenschluss von Städten, Gemeinden und einigen Privatbetrieben, mit Sitz in …   Deutsch Wikipedia

  • Schöninghsdorf-Hoogeveen-Kanal — Der Schöninghsdorf Hoogeveen Kanal (Abkürzung: SHK) ist ein Kanal im Westen Niedersachsens an der Grenze zu den Niederlanden im Landkreis Emsland. Der Kanal ist Teil des linksemsischen Kanalnetzes, welches zwischen 1870 und 1904 erbaut wurde. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Coevorden-Piccardie-Kanal — Der Coevorden Piccardie Kanal (auch als Georgsdorf Picardie Coevorden Kanal bezeichnet, kurz: CPK) verbindet den Süd Nord Kanal bei Georgsdorf, das nördlich von Nordhorn in der niedersächsischen Grafschaft Bentheim liegt, mit dem niederländischen …   Deutsch Wikipedia

  • Ems-Vechte-Kanal — 52.46757.3091666666667 Koordinaten: 52° 28′ 3″ N, 7° 18′ 33″ O Der Ems Vechte Kanal (Abkürzung: EVK) verbindet die Vechte in Nordhorn mit der Ems in Hanekenfähr südlich von Lingen …   Deutsch Wikipedia

  • Haren-Erika — Erika ist ein etwa fünf km von der niederländischen Grenze entferntes Dorf. Es gehört zur Stadt Haren (Ems) und liegt etwa acht Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die Einwohnerzahl liegt bei etwa 1800. Geschichte Der Name Erika bezieht sich auf …   Deutsch Wikipedia

  • Haren-Rütenbrock-Kanal — 52.7880555555567.2427777777778 Koordinaten: 52° 47′ 17″ N, 7° 14′ 34″ O Der Haren Rütenbrock Kanal (HRK) ist ein 13,5 km langer Kanal, der zwischen Haren (Ems) im niedersächsischen Emsland und Ter …   Deutsch Wikipedia

  • Haren-Rütenbrocker Kanal — 52.7880555555567.24277777777787Koordinaten: 52° 47′ 17″ N, 7° 14′ 34″ ODer Har …   Deutsch Wikipedia

  • Klukkert-Hafen — Der Klukkert Hafen liegt am Nordhorn Almelo Kanal in der Stadt Nordhorn (Landkreis Grafschaft Bentheim im Bundesland Niedersachsen) auf der Höhe der Kanalbrücke Gildehauser Weg. Geschichte Der Hafen wurde am 30. Juni 1904 – also erst einige Jahre …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.