Liste der Biosphärenreservate

Die UNESCO weist weltweit 564 Biosphärenreservate in 109 Staaten (Stand: Mai 2009) im Rahmen des Programms Mensch und Biosphäre (Man and Biosphere) zum Schutz typischer Kulturlandschaften aus[1].

Inhaltsverzeichnis

Afrika

AgyptenÄgypten Ägypten

  • Omayed (1981, erweitert 1998)
  • Wadi Allaqi (1993)

AlgerienAlgerien Algerien

AthiopienÄthiopien Äthiopien

  • Kafa (2010)
  • Yayu (2010)

BeninBenin Benin

Benin: Blick auf den Pendjari-Nationalpark vom Fuß der Atakora-Kette aus.

Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso

ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste

GabunGabun Gabun

  • Ipassa-Makokou (1983)

GhanaGhana Ghana

GuineaGuinea Guinea

  • Mont Niger (1980)
  • Massif du Ziama (1980)
  • Badiar (2002)
  • Haut Niger (2002)

Guinea-BissauGuinea-Bissau Guinea-Bissau

KamerunKamerun Kamerun

KeniaKenia Kenia

Kenia: Gebiet des Mount-Kenya-Massiv

Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo

  • Yangabi (1976)
  • Luki (1976)
  • Lufira (1982)

Kongo RepublikRepublik Kongo Republik Kongo

  • Odzala (1977)
  • Dimonika (1988)

MadagaskarMadagaskar Madagaskar

  • Mananara Nord (1990)
  • Sahamalaza-Iles Radama (2001)
  • Littoral de Toliara (2003)

MalawiMalawi Malawi

Malawi: Eine Mulanjezeder auf dem Mulanje-Plateau

MaliMali Mali

MarokkoMarokko Marokko

  • Arganeraie (1998)
  • Oasis du sud marocain (2000)
  • Interkontinentales Biosphärenreservat am Mittelmeer (2006, zusammen mit Spanien)

MauretanienMauretanien Mauretanien

MauritiusMauritius Mauritius

  • Macchabee/Bel Ombre (1977)

NigerNiger Niger

Niger: Dünen im Abendlicht zwischen Fachi und Bilma (Ténéré)

NigeriaNigeria Nigeria

  • Omo (1977)

RuandaRuanda Ruanda

SenegalSenegal Senegal

SudafrikaSüdafrika Südafrika

Südafrika: Blick über die Lagune auf Langeban, West-Coast-Nationalpark

SudanSudan Sudan

TansaniaTansania Tansania

TunesienTunesien Tunesien

Uganda: Eine Büffelherde beim Schlammbad im nördlichen Queen-Elizabeth-Nationalpark.

UgandaUganda Uganda

Zentralafrikanische RepublikZentralafrikanische Republik Zentralafrikanische Republik

SimbabweSimbabwe Simbabwe

  • Mittlerer Sambesi (2010)

Asien

China VolksrepublikChina China

China: Qomolangma (Mount Everest)

IndienIndien Indien

Indien: Fischerdorf in den Sundarbans von Bangladesch

IndonesienIndonesien Indonesien

IranIran Iran

Iran: Salzkristalle am Ufer des Urmiasees
  • Arasbaran (1976)
  • Arjan (1976)
  • Geno (1976)
  • Golestan (1976)
  • Hara (1976)
  • Kavir (1976)
  • Urmiasee (1976)
  • Miankaleh (1976)
  • Touran (1976)
  • Dena (2010)

IsraelIsrael Israel

JapanJapan Japan

Japan: Sicheltanne auf Yakushima

JemenJemen Jemen

JordanienJordanien Jordanien

KambodschaKambodscha Kambodscha

KatarKatar Katar

KirgisistanKirgisistan Kirgisistan

LibanonLibanon Libanon

  • Shouf (2005)
  • Jabal Al Rihane (2007)
  • Jabal Moussa (2009)

MalaysiaMalaysia Malaysia

  • Tasik Chini (2009)

MongoleiMongolei Mongolei

  • Great Gobi (1990)
  • Boghd Khan Uul (1996)
  • Uws-Nuur-Becken (1997)
  • Hustai Nuruu (2002)
  • Dornod Mongol (2005)
  • Mongol Daguur (2007)

Korea NordNordkorea Nordkorea

  • Mount Paekdu (1989)
  • Mount Kuwol (2004)
  • Mount Myohyang (2009)

PakistanPakistan Pakistan

  • Lal Suhanra (1977)

PhilippinenPhilippinen Philippinen

  • Puerto Galera (1977)
  • Palawan (1990)

RusslandRussland Russland

  • Kaukasus (1978; Kawkasski)
  • Sichote-Alin (1978; Sichote-Alinski)
  • Kronozki (1984)
  • Sajano-Schuschenskoje (1984; Sajano-Schuschenski)
  • Sochondo (1984; Sochondinski)
  • Baikal (1986, bis einschließlich Bargusin-Naturreservat; Baikalski)
  • Zentralsibirien (1986; Zentralnosibirski)
  • Taimyr (1995; Taimyrski)
  • Uws-Nuur-Becken (1997; Ubsunurskaja kotlowina)
  • Daurien (1997; Daurski)
  • Teberda (1997; Teberdinski)
  • Katun (2000; Katunski)
  • Bargusin (2000 als eigenständig ausgegliedert, seit 1986 als Teil des Baikal-Biosphärenreservates; Bargusinski)
  • Wissim (2001; Wissimski)
  • Kommandeurinseln (2002; Kommandorskije ostrowa)
  • Fernöstliches Meeres-Naturreservat (2003; Dalnewostotschny morskoi)
  • Kedrowaja Pad (2004)
  • Chanka (2005; Chankaiski)
  • Altai (2009; Altaiski)

Anmerkung: hier sind die Biosphärenreservate im europäischen Teil Russlands aufgeführt; zu Reservaten im asiatischen Teil siehe separate Liste. Falls abweichend, steht in Klammern nach dem Jahr der Einrichtung die Transkription der jeweiligen russischen Bezeichnung.

Sri LankaSri Lanka Sri Lanka

Südkorea: Der Krater des Hallasan auf Jeju
  • Hurulu (1977)
  • Sinharaja (1978)
  • Kanneliya-Dediyagala-Nakiyadeniya (2004)
  • Bundala (2005)

Korea SudSüdkorea Südkorea

  • Mount Sorak (1982)
  • Jeju (2002)
  • Shinan Dadohae (2009)
  • Gwangneung Forest (2010)

SyrienSyrien Syrien

Lajat (2009)

ThailandThailand Thailand

  • Sakaerat (1976)
  • Hauy Tak Teak (1977)
  • Mae Sa-Kog Ma (1977)
  • Ranong (1997)

TurkeiTürkei Türkei

  • Camili (2005)

TurkmenistanTurkmenistan Turkmenistan

  • Repetek (1978)

UsbekistanUsbekistan Usbekistan

Vietnam: Halong-Bucht, deren größte Insel Cat Ba ist
  • Mount Chatkal (1978)

Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate

  • Marawah (2007)

VietnamVietnam Vietnam

  • Can Gio-Mangroven (2000)
  • Cat Tien (2001)
  • Cat Ba (2004)
  • Cu Lao Cham – Hoi An (2009)
  • Delta des Roten Flusses (2004)
  • Mui-Ca-Mau (2009)
  • Kien Giang (2006)
  • West-Nghe An (2007)

Europa

BulgarienBulgarien Bulgarien

  • Alibotusch (1977)
  • Bajuwi Dupki-Dschindschiriza (1977)
  • Bistrischko Branischte (1977)
  • Boatin (1977)
  • Dschendema (1977)
  • Dupkata (1977)
  • Kamtschija (1977)
  • Kupena (1977)
  • Mantariza (1977)
  • Parangaliza (1977)
  • Steneto (1977)
  • Srebarna (1977)
  • Tscherwenata Stena (1977)
  • Tschuprene (1977)
  • Usunbodschak (1977)
  • Zaritschina (1977)

DanemarkDänemark Dänemark

Deutschland: Totalreservat Plagefenn im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

DeutschlandDeutschland Deutschland

Für Deutschland, Österreich und Schweiz siehe Biosphärenreservat

EstlandEstland Estland

  • Westestnischer Archipel (1990)

FinnlandFinnland Finnland

  • Nordkarelien (1992) (Erweiterung 2009)
  • Meeresarchipel (1994)

FrankreichFrankreich Frankreich

Frankreich: Ufer des Étang de Vaccarès in der Camargue

GriechenlandGriechenland Griechenland

IrlandIrland Irland

Irland:Blick auf den Upper Lake vom Ladies View im Killarney-Nationalpark

ItalienItalien Italien

  • Collemeluccio-Montedimezzo (1977)
  • Circeo (1977)
  • Miramare (1979)
  • Cilento und Vallo di Diano (1997)
  • Somma-Vesuvio und Migliio d'Oro (1997)
  • Valle del Ticino (2002)
  • Toskanische Inseln (2003)
  • Selva Pisana (2004)

KroatienKroatien Kroatien

Kroatien:Typische Karstformen im Nationalpark Nördlicher Velebit

LettlandLettland Lettland

  • Nord-Vidzeme (1997)

MontenegroMontenegro Montenegro

NiederlandeNiederlande Niederlande

  • Wattenmeer (1986)

OsterreichÖsterreich Österreich

Für Deutschland, Österreich und Schweiz siehe Biosphärenreservat

PolenPolen Polen

Polen: Urwald im Białowieża-Nationalpark

PortugalPortugal Portugal

  • Paúl do Boquilobo (1981)
  • Corvo (2007)
  • Graciosa (2007)
  • Insel Flores (2009)
  • Geres /Xures (2009, zusammen mit Spanien)

RumänienRumänien Rumänien

Rumänien: Bergsee im Retezat-Gebirge

RusslandRussland Russland

  • Oka (1978, bis 2000 einschließlich Oka-Terrassen-Naturreservat; Okski)
  • Zentrales Schwarzerde-Naturreservat (1978; Zentralnotschernosemny)
  • Astrachan (1984; Astrachanski)
  • Lappland (1984; Laplandski)
  • Petschora-Ilytsch (1984; Petschora-Ilytschski)
  • Woronesch (1984; Woroneschski)
  • Zentrales Wald-Naturreservat (1985; Zentralnolesnoi)
  • Tschornyje Semli (1993)
  • Oka-Terrassen-NR (2000 als eigenständig ausgegliedert, seit 1978 als Teil des Oka-Biosphärenreservates; Prioksko-Terrasny)
  • Nerussa-Desna-Polessje (2001; Nerusso-Desnjanskoje Polessje)
  • Wodlosero (2001; Wodloserski)
  • Darwin (2002; Darwinski)
  • Nischegorodskoje Sawolschje (2002)
  • Smolenskoje Poosjorje (2002)
  • Ugra (2002)
  • Kenosero (2004; Kenoserski)
  • Waldai (2004; Waldaiski)
  • Mittlere Wolga (2006; Srednewolschski)
  • Wolga-Kama (2007, Teilgebiete Raifa-Wald und Sarali – Land zwischen den Flüssen bereits seit 2005; Bolschoi Wolschsko-Kamski)
  • Rostow (2008; Rostowski)

Anmerkung: hier sind die Biosphärenreservate im europäischen Teil Russlands aufgeführt; zu Reservaten im asiatischen Teil siehe separate Liste. Falls abweichend, steht in Klammern nach dem Jahr der Einrichtung die Transkription der jeweiligen russischen Bezeichnung.

SchwedenSchweden Schweden

SchweizSchweiz Schweiz

Für Deutschland, Österreich und Schweiz siehe Biosphärenreservat

SerbienSerbien Serbien

  • Golija-Studenica (2001)

SlowakeiSlowakei Slowakei

SlowenienSlowenien Slowenien

  • Julische Alpen (2003)
  • Der Karst (2004)
  • Kozjansko und Obsotelje (2010)

SpanienSpanien Spanien

Spanien: Kormorane im Doñana-Nationalpark
Spanien: Westküste von Gran Canaria
  • Sierra de Grazalema (1977)
  • Ordesa-Viñamala (1977)
  • Montseny (1978)
  • Doñana (1980)
  • Mancha Húmeda (1980)
  • Las Sierras de Cazorla y Segura (1983)
  • Marismas del Odiel (1983)
  • La Palma (1983, erweitert und umbenannt 1997 und 2002)
  • Urdaibai (1984)
  • Sierra Nevada (1986)
  • Cuenca Alta del Río Manzanares (1992)
  • Lanzarote (1993)
  • Menorca (1993, Änderung der Zonierung 2004)
  • Sierra de las Nieves y su Entorno (1995)
  • Cabo de Gata-Nijar (1997)
  • Isla de El Hierro (2000)
  • Bardenas Reales (2000)
  • Muniellos (2000, erweitert 2003, Teil von Gran Cantábrica)
  • Somiedo (2000)
  • Redes (2001)
  • Las Dehesas de Sierra Morena (2002)
  • Terras do Miño (2002)
  • Valle de Laciana (2003, Teil von Gran Cantábrica)
  • Picos de Europa (2003, Teil von Gran Cantábrica)
  • Monfragüe (2003)
  • Valles del Jubera, Leza, Cidacos y Alhama 2003)
  • Babia (2004, Teil von Gran Cantábrica)
  • Área de Allariz (2005)
  • Gran Canaria (2005)
  • Sierra del Rincón (2005)
  • Los Valles de Omaña y Luna (2005, Teil von Gran Cantábrica)
  • Alto de Bernesga (2005, Teil von Gran Cantábrica)
  • Los Argüellos (2005, Teil von Gran Cantábrica)
  • Os Ancares Lucenses y Montes de Cervantes, Navia y Becerrea (2006, Teil von Gran Cantábrica)
  • Los Ancares Leoneses (2006, Teil von Gran Cantábrica)
  • Las Sierras de Béjar y Francia (2006)
  • Interkontinentales Biosphärenreservat am Mittelmeer (2006, zusammen mit Marokko)
  • Rio Eo, Oscos y Terras de Buron (2007)
  • Fuerteventura (2009)
  • Geres /Xures (2009, zusammen mit Portugal)

TschechienTschechien Tschechien

Tschechien: Hauptkamm im Nationalpark Krkonoše (Riesengebirge)

UkraineUkraine Ukraine

  • Askania-Nowa (1985)
  • Desnianskyi (2009)
  • Donaudelta (1998, zusammen mit Rumänien)
  • Karpaten (1992)
  • Ostkarpaten (1998, zusammen mit Polen und Slowakei)
  • Schazkyj (2002)
  • Tschornomorskyj (Schwarzmeer-Biosphärenreservat, 1984)

UngarnUngarn Ungarn

Ungarn: Ziehbrunnen in der Puszta bei Hortobágy

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

  • Beinn Eighe (1976)
  • Braunton Burrows (1976, erweitert 2002)
  • Cairnsmore of Fleet (1976)
  • Dyfi Biosffer Dyfi Biosphere (1976) (Neubenennung 2009)
  • Loch Druidibeg (1976)
  • Moor House-Upper Teesdale (1976)
  • North Norfolk Coast (1976)
  • Silver Flowe-Merrick Kells (1976)
  • Taynish (1977)

WeissrusslandWeißrussland Weißrussland

  • Bjaresinskij (1978)
  • Belaweskaja Puschtscha (1993)
  • Pribuzhskoje Polesie (2004)

Nord- und Mittelamerika

Costa RicaCosta Rica Costa Rica

  • La Amistad (1982)
  • Cordillera Volcánica Central (1988)
  • Aqua y Paz (2007)

Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische Republik

  • Jaragua-Bahoruco-Enriquillo (2002)

El SalvadorEl Salvador El Salvador

  • Apaneca-Llamatepec (2007)
  • Xiriualtique Jiquitizco (2007)

GuatemalaGuatemala Guatemala

HondurasHonduras Honduras

  • Río Plátano (1980)

KanadaKanada Kanada

Kanada: Bucht und Berge des Clayoquot Sounds
  • Mont Saint Hilaire (1978)
  • Waterton (1979)
  • Long Point (1986)
  • Riding Mountain (1986)
  • Charlevoix (1988)
  • Niagara-Schichtstufe (1990)
  • Clayoquot Sound (2000)
  • Redberry Lake (2000)
  • Lac Saint-Pierre (2000)
  • Mount Arrowsmith (2000)
  • South West Nova (2001)
  • Thousand Islands - Frontenac Arch (2002)
  • Georgian Bay Littoral (2004)
  • Manicouagan Uapishka (2007)
  • Fundy (2007)

KubaKuba Kuba

Kuba: Rekonstruiertes Dorf im Baconao-Park

MexikoMexiko Mexiko

  • Mapimí (1977)
  • La Michilía (1977)
  • Montes Azules (1979)
  • El Cielo (1986)
  • Sian Ka'an (1986)
  • Sierra de Manantlán (1988)
  • Región de Calakmul (1993, erweitert 2006)
  • El Triunfo (1993)
  • El Vizcaíno (1993)
  • Alto Golfo de California (1993, erweitert 1995)
  • Islas del Golfo de California (1995)
  • Sierra Gorda (2001)
  • Banco Chinchorro (2003)
  • Sierra La Laguna (2003)
  • Ría Celestún (2004)
  • Ría Lagartos (2004)
  • Arrecife Alacranes (2006)
  • Barranca de Metztilán (2006)
  • Chamela-Cuixmala (2006)
  • Cuatrociénegas (2006)
  • Cumbres de Monterrey (2006)
  • Huatulco (2006)
  • La Encrucijada (2006)
  • La Primavera (2006)
  • La Sepultura (2006)
  • Laguna Madre y Delta de Rió Bravo (2006)
  • Sierra de los Tuxtlas (2006)
  • Maderas del Carmen, Coahuila (2006)
  • Mariposa Monarca (2006)
  • Pantanos de Centla (2006)
  • Selva El Ocote (2006)
  • Sierra de Huautla (2006)
  • Sistema Arrecifal Veracruzano (2006)
  • Volcán Tacaná (2006)
  • Sierra de Alamos - Río Cuchujaqui (2007)
  • Islas Marietas (2008)
  • Lagunas de Montebello (2009)
  • Islas Marías (2010)
  • Los Volcanes (2010)
  • Nahá-Metzabok (2010)

NicaraguaNicaragua Nicaragua

PanamaPanama Panama

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

USA: Typische Landschaft im Big-Bend-Nationalpark
USA: Tropisches Marschland der Everglades
USA: Geysire im Yellowstone-Nationalpark

Ozeanien

AustralienAustralien Australien

Australien: Sonnenuntergang am Uluṟu („Ayers Rock“)
  • Croajingolong (1977)
  • Kosciuszko (1977)
  • Macquarie Island (1977)
  • Prince Regent River (1977)
  • Mamungari Conservation Park (1977)
  • Uluṟu (1977)
  • Yathong (1977)
  • Fitzgerald River (1978)
  • Hattah-Kulkyne & Murray-Kulkyne (1981)
  • Wilsons-Promontory-Nationalpark (1981)
  • Riverland (1977 als Danggali Conservation Park, erweitert 1995 als Bookmark, 2004 erneut umbenannt)
  • Mornington Peninsula and Western Port (2002)
  • Barkindji (2005)
  • Noosa (2007)
  • Great Sandy (2009)

Franzosisch-PolynesienFranzösisch-Polynesien Französisch-Polynesien

Mikronesien Foderierte StaatenMikronesien Mikronesien

  • Utwe (2005)
  • And Atoll (2007)

PalauPalau Palau

  • Ngaremeduu (2005)

Südamerika

ArgentinienArgentinien Argentinien

Argentinien: Ufer von Mar Chiquita bei Miramar
  • San Guillermo (1980)
  • Laguna Blanca (1982)
  • Costero del Sur (1984)
  • Ñacuñán (1986)
  • Pozuelos (1990)
  • Yabotí (1995)
  • Mar Chiquita (1996)
  • Paraná-Delta (2000)
  • Riacho Teuquito (2000)
  • Laguna Oca del Río Paraguay (2001)
  • Las Yungas (auch: Selva Nublada) (2002)
  • Andino Norpatagonica (2007)
  • Pereyra Iraola (2007)

BolivienBolivien Bolivien

  • Pilón-Lajas (1977)
  • Ulla Ulla (1977)
  • Beni (1986)

BrasilienBrasilien Brasilien

Brasilien: Pantanal

ChileChile Chile

Chile: Torres del Paine

EcuadorEcuador Ecuador

  • Galápagos (1984)
  • Yasuní (1989)
  • Sumaco (2000, erweitert 2002)
  • Podocarpus-El Condor (2007)

KolumbienKolumbien Kolumbien

ParaguayParaguay Paraguay

Peru: Nevado Huascarán
  • Bosque Mbaracayú (2000)
  • El Chaco (2005)

PeruPeru Peru

  • Huascarán (1977)
  • Manu (1977)
  • Nordwest-Peru (1977)
  • Oxapampa-Ashaninka-Yanesha (2010)

UruguayUruguay Uruguay

  • Bañados del Este (1976)

VenezuelaVenezuela Venezuela

Weblinks

Verweise

  1. http://www.unesco.de/1467.html?&L=0

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Referenztabellen/Geographie — Die hier aufgeführten geographischen Listen umfassen sowohl Listen zur Physischen Geographie (Gewässer, Gebirge, Landschaften etc.) als auch solche zur Humangeographie einschließlich der politischen Geographie (Staaten, Provinzen, Orte etc.).… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalparks in China — Huangshan In der Volksrepublik China ist das chinesische Guojiaji Fengjing Mingshengqu (国家级风景名胜区, Nationales Gebiet von landschaftlichem und geschichtlichem Interesse) die Entsprechung von Nationalpark (guojia gongyuan, 国家公园), wie er außerhalb… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalparks in der Volksrepublik China — Huangshan In der Volksrepublik China ist das chinesische Guojiaji Fengjing Mingshengqu (国家级风景名胜区, Nationales Gebiet von landschaftlichem und geschichtlichem Interesse) die Entsprechung von Nationalpark (guojia gongyuan, 国家公园), wie er außerhalb… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Schutzgebiete in Baden-Württemberg — Irisblüte im Eriskircher Ried Die Liste der Schutzgebiete in Baden Württemberg enthält die Statistik aller Schutzgebiete des deutschen Landes Baden Württemberg. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gedenktage — In diese Liste werden alle Feiertage (insbesondere Nationalfeiertage), Gedenktage und Aktionstage aufgenommen, an denen jährlich wiederkehrend international oder national an bedeutende historische weltliche oder religiöse Ereignisse erinnert oder …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gedenktage und Aktionstage — In diese Liste werden alle Feiertage (insbesondere Nationalfeiertage), Gedenktage und Aktionstage aufgenommen, an denen jährlich wiederkehrend international oder national an bedeutende historische weltliche oder religiöse Ereignisse erinnert oder …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der beweglichen Gedenktage — In diese Liste werden alle Feiertage (insbesondere Nationalfeiertage), Gedenktage und Aktionstage aufgenommen, an denen jährlich wiederkehrend international oder national an bedeutende historische weltliche oder religiöse Ereignisse erinnert oder …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ramsar-Gebiete in Österreich — Logo der Ramsar Konvention Ramsargebiete sind nach der 1971 geschlossenen Ramsar Konvention geschützte Feuchtgebiete von internationaler Bedeutung, nach der Absicht des internetionalen völkerrechtlichen Vertrags insbesondere als Lebensraum für… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Gebieten zum Natur- oder Landschaftsschutz in Bulgarien — …   Deutsch Wikipedia

  • Liste chinesischer Nationalparks — Huangshan In der Volksrepublik China ist das chinesische Guojiaji Fengjing Mingshengqu (国家级风景名胜区, Nationales Gebiet von landschaftlichem und geschichtlichem Interesse) die Entsprechung von Nationalpark (guojia gongyuan, 国家公园), wie er außerhalb… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.