Liste der Bischöfe von Trent

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die folgenden Personen waren Bischöfe, Fürstbischöfe, Erzbischöfe des (Erz-)Bistums Trient (Italien):

Bischöfe von Trient

Als erster Bischof wird ein gewisser Jovinus (ca. 350) angeführt. Der erste nachgewiesene Bischof ist Abundantius als Teilnehmer der Synode in Aquileia im Jahr 381.

  • Abundantius (italienisch Abbondanzio), 381
  • Hl. Vigilius 387–400
  • Regippus
  • Quartinus
  • Peregrinus bis 470
  • Gratiosmus
  • Theodor II. † 6. Jahrhundert
  • Agnellus bis 595
  • Veregundus
  • Manasses I.
  • Vitalis I.
  • Stablisianus
  • Dominicus
  • Rusticus
  • Romanus
  • Vitalis II.
  • Correntianus
  • Sidesicus
  • Johann I. 759
  • Maximus
  • Mammo
  • Marianus
  • Dominator
  • Ursus
  • Clementianus
  • Amator bis 802
  • Hildegar 802–814
  • Wolderich 814
  • Daniel 814–827
  • Heimpert 827–845
  • vakant
  • Udalschalk 854–864
  • vakant
  • Adelchis 874–881
  • Fridebert
  • Gisulf
  • Berthold
  • Jakob bis 900
  • Konrad I. 900–926
  • Johann II. 926–927
  • Bernard I. 927–932
  • Manasses II. de Arles 932–957
  • Lantram 957–963
  • Arnold I. von Pavia 963–971
  • Arimond 971–992
  • Raimondo di Caldore 992–1004
  • Vakant
  • Ulrich I. De Flavon 1006–1022
  • Ulrich II. 1022–1055 (erster Fürstbischof ab 1027)
  • Azzo 1055–1065
  • Vakant
  • Heinrich I. 1068–1082
  • Bernard II. 1082–1084
  • Adalberon 1084–1106
  • Gebhard 1106–1120
  • Albert I. 1120–1124
  • Altmann 1124–1149
  • Arnold II. 1149–1154
  • Eberhard 1154–1156
  • St. Albert II. 1156–1177
  • Salomon 1177–1183
  • Albert III. di Madruzzo 1184–1188
  • Currado II. di Biseno 1188–1205
  • Vakant
  • Friedrich von Wangen 1207–1218
  • Albrecht IV. von Ravenstein 1219–1223
  • Gerardo I. Oscasali 1223–1232
  • Aldrighetto di Castelcampo 1232–1247
  • Egno von Eppan 1250–1273
  • Heinrich II. 1273–1289
  • Philipp Buonacolsi 1289–1303
  • Bartholomäus Querini 1303–1307
  • Heinrich III. von Metz 1310–1336
  • Nikolaus Abrein 1338–1347
  • Gerardo II. di Magnoco 1347–1348
  • Johann III. von Pistoia 1348–1349
  • Meinhard von Neuhaus 1349–1362
  • Albrecht V. von Ortenburg 1363–1390
  • Georg I. von Liechtenstein 1390–1419
  • Hermann von Cilli +13.9.1421 Cilli (Celje, Slow.) (25.7.1412 Bisch. v. Freising, 29.3.1421 Bisch. v. Trient ) *FRÖLICH, Gen. Souneckiorum, Wien 1755
  • Ernst Auer 1422
  • Heinrich IV. Flechtel 1422–1423
  • Alexander von Masowien 1424–1444
  • Benedikt 1444–1446
    • Theobald von Wolkenstein 1444–1446 (Gegenbischof)
  • Georg II. Haak von Themeswald 1446–1465
  • Johann V. von Hinderbach 1465–1486
  • Ulrich III. von Frundsberg 1486–1493
  • Ulrich IV. von Liechtenstein 1493–1505
  • Georg III. von Neideck 1505–1514
  • Bernhard III. von Gloss 1514–1539
  • Cristoforo di Madruzzo 1539–1567
  • Lodovico di Madruzzo 1567–1600
  • Carlo Gaudenzio di Madruzzo 1600–1629
  • Carlo Emanuele di Madruzzo 1629–1658
  • Sigismund Franz von Österreich 1659–1665
  • Ernst Adalbert von Harrach 1665–1667
  • Sigismund Alfons von Thun 1668–1677
  • Francesco Alberti di Pola 1677–1689
  • Giuseppe Vittorio Alberti di Enno 1689–1695
  • Johann Michel von Spauer 1696–1725
  • Giovanni Benedetto Gentilotti 1725
  • Anton Domenic I. von Wolkenstein 1725–1730
  • Anton Domenic II. von Thun 1730–1748
  • Leopold Ernst Graf von Firmian 1748–1758
  • Francesco Felice Alberti di Enno 1758–1762
  • Cristoforo Francesco Sizzo di Nobis 1762–1776
  • Peter Michael Vigilius von Thun-Hohenstein 1776–1800
  • Emanuel Josef Maria Peter von Thun-Hohenstein 1800–1818 (letzter Fürstbischof bis 1801)
  • Franz Xaver Luschin 12. November 1823 bis 18. März 1834 (auch Erzbischof von Lemberg)
  • Johann Nepomuk von Tschiderer zu Gleifheim 3. Mai 1835 bis 3. Dezember 1860
  • Benedikt von Riccabona 22. März 1861 bis 13. März 1879
  • Giovanni Giacomo della Bona 16. Juni 1879 bis 17. November 1885
  • Eugenio Carlo Valussi 24. April 1886 bis 11. Oktober 1903
  • Celestino Endrici 31. Januar 1904 bis 29. Oktober 1940, seit 1920 Erzbischof

Erzbischöfe von Trient

  • Celestino Endrici, Erzbischof 1920 – 29. Oktober 1940
  • Carlo De Ferrari, C.S.S. 12. April 1941 bis 14. Dezember 1962
  • Alessandro Maria Gottardi 12. Februar 1963 bis 7. Dezember 1987
  • Giovanni Maria Sartori 7. Dezember 1987 bis 26. September 1998
  • Luigi Bressan 25. März 1999 bis heute

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Bischöfe von Verona — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Verona (Italien): Heiliger Euprepius Dimidriano Simplicio Heiliger Procolo Saturnino Lucillo Cricino Zenon (–371) (Patron von Verona) Agapito Lucio Siagrio Lupicino Petronio Innozenz Montano Valente (?)… …   Deutsch Wikipedia

  • Universität von Durham — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt University of Durham Motto Fundamenta eius super montibus sanctis Ihre Fundamente liegen auf den heiligen Hügeln (aus …   Deutsch Wikipedia

  • Aethelred von Mercien — Das angelsächsische England Æthelred († 716 in Bardney) war König des angelsächsischen Königreichs Mercia von 675–704. Æthelred war ein Sohn König Pendas und jüngerer Bruder von Wulfhere, dem er als König nachfolgte, nachdem Wulfhere 675 in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Konzil von Trient — Datum 13. Dezember 1545 – 4. Dezember 1563 Akzeptiert von Römisch Katholische Kirche Vorangehendes Konzil Fünftes Laterankonzil Nächstes Konzil Erstes Vatikanisches Konzil Einberufen von Papst Paul III …   Deutsch Wikipedia

  • Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland — United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland …   Deutsch Wikipedia

  • Englischer Bürgerkrieg von 1642 bis 1649 — Eine Allegorie des englischen Bürgerkriegs durch William Shakespeare Burton (1824–1916) aus dem Jahr 1855. Es zeigt einen Royalisten, der verwundet am Boden liegt, während ein Puritaner in schwarz im Hintergrund steht. Der Englische Bürgerkrieg… …   Deutsch Wikipedia

  • Durham University — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt University of Durham Motto Fundamenta eius super montibus sanctis Ihre Fundamente liegen auf den heiligen Hügeln (aus …   Deutsch Wikipedia

  • Universität Durham — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt University of Durham Motto Fundamenta eius super montibus sanctis Ihre Fundamente liegen auf den heiligen Hügeln (aus …   Deutsch Wikipedia

  • Lichfield — City of Lichfield Lichfield Cathedral Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Aethelred (Mercia) — Das angelsächsische England Æthelred († 716 in Bardney) war König des angelsächsischen Königreichs Mercia von 675–704. Æthelred war ein Sohn König Pendas und jüngerer Bruder von Wulfhere, dem er als König nachfolgte, nachdem Wulfhere 675 in der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.