Liste der Bischöfe von Ypern


Liste der Bischöfe von Ypern

Die folgenden Personen waren Bischöfe von Ypern (Belgien):

Äbte

  • Gerhard 1101-1118
  • Wilhelm I. 1121
  • Hilfrid 1138
  • Helmar 1158
  • Balduin I. 1166-1167
  • Karl 1168
  • Roger 1168-1174
  • Johann I. 1174-1189
  • Elisée ca. 1200
  • Hugo ca. 1220-1232
  • Lambert I. 1245
  • Peter I. 1249
  • Balduin II. 1266
  • Walter I. 1277
  • Jean II. de Dixmude 1279
  • Nikolaus I. 1280
  • Wilhelm II. 1289
  • Robert Le Moite 1299
  • Johann III. 1311
  • Daniel D'Aulnay 1322
  • Pierre II. Boom 1340
  • Alard de Denterghem 1361
  • Denis Paeldinck 1383
  • Christophe de Dixmude
  • Guillaume III. Peel
  • Nicolas II. de Maelbecke
  • Lambert II. van der Woestine
  • Nicolas III. de Dixmude
  • Gauthier II. de Thomin
  • Clement Buedins
  • Nicolas IV. de Dixmude
  • Jean IV. Bane
  • Olivier Buedins 1520
  • Jean V. Snick 1527-1557
  • Jean VI. Snick 1557-1559

Bischöfe

Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums Ypern:

Nr. Bischof von bis Beschreibung
1 Martin Baudouin 1562 1583 (Maarten Boudewijns van Rijthove - Martinus Balduinius Rythovius - Martin Bauwens) am 2. November 1562 zum Bischof von Ypern ernannt, † 9. Oktober 1583
2 Pierre Simons 1584 1605 1584 zum Bischof von Ypern ernannt, 1585 konsekriert, † 5. Oktober 1605
3 Karel Maes 1607 1610 (Carolus Masius)* 1559, am 24. Juni 1607 zum Bischof von Ypern geweiht, am 2. November 1610 zum Bischof von Gent ernannt, † 21. Mai 1612
4 Jean Wischer 1610 1613 1610 zum Bischof von Ypern ernannt, konsekriert am 6. Februar 1611, † 26. Mai 1613
5 Antoine de Hennin 1614 1626 am 13. April 1614 zum Bischof von Ypern ernannt, † 1. Dezember 1626
6 Georges Chamberlain 1627 1634 1627 zum Bischof von Ypern ernannz, konsekriert am 5. November 1628, † 19. Dezember 1634
7 Cornelius Jansen 1635 1638 (Cornelius Jansensius) * 1585 in Acquoi (Holland) 1635 zum Bischof von Ypern ernannt, konsekr. am 28. Oktober 1636, † 26. Mai 1638
8 Josse Bouckaert 1640 1646 1640 zum Bischof von Ypern ernannt, 1641 konsekr., † 1. November 1646
8a Ludivicus de Croy 1647
8b Wilhelmus ab Angelis 1647
8c Marius Ambrosius Capello 1647 danach Bischof von Antwerpen
9 François de Robles 1653 1659 * 1596 in Lille, 1653 zum Bischof von Ypern ernannt, 1655 konsekr., † 18. Mai 1659
1659 1664 Sedisvakanz
10 Martin Prats 1665 1671 1665 zum Bischof von Ypern ernannt, am 1. März 1665 konsekriert, † 7. Oktober 1671
11 Henri Van Halmaele 1672 1676 (Henricus de Halmale)1672 zum Bischof von Ypern ernannt, am 28. Oktober 1672 konsekr., † 19. April 1676
11a Wilhelmus Herincx FM 1677 1678
11b Jacobus de Lieres 1679 1683 † 1693
12 Martin de Ratabon 1689 1713 * 1654 in Paris, (Frankreich), am 28. Mai 1689 zum Bischof von Ypern ernannt, am 12. Oktober 1693 von Papst Innozenz XII. bestätigt, konsekriert am 6. Dezember 1693, am 22. April 1713 zim Bischof von Viviers (Aps) ernannt, am 18. September 1713 von Papst Clemens XI. bestätigt, resigniert am 20. Februar 1723, † 8. Juni 1728
13 Charles-François de Laval de Montmorency 1713 1713 1713 zum Bischof von Ypern ernannt, konsekr. 5. Juni 1713, † 22. August 1713
13a Thomas Philipp Volrad de Hénin-Liétard dit d'Alsace de Boussu 1713 1716 (danach Erzbischof von Mecheln und Kardinal (Haus Hénin)
13b Johannes Carolus de Cupere (Cuypers) 1714 1718
14 Jan-Baptist de Smet 1718 1732 * 1674, 1718 zum Bischof von Ypern ernannz, am 2. März 1732 zum Bischof von Gent ernannt, † 27. September 1741
15 Wilhlemus Delvaux 1732 1761 * Juli 1681 in Blehen, am 3. April 1706 zum Priester geweiht, am 31. März 1732 zum Bischof von Ypern ernannt, † 12. Oktober 1761
16 Felix Josephus Hubertus de Wavrans 1762 1784 * 1717 in Tourney, am 14. Juni 1762 zum Bischof von Ypern ernannt, † 27. Oktober 1784
17 Charles Alexandre d'Arberg et de Valengin 1785 1801 * 24. August 1734 in Nevilles, am 17. Dezember 1761 zum Priester geweiht, am 31. August 1767 zum Titularbischof von Amyzon und Weihbischof von Liege ernannt, konsekr. am 25. Oktober 1767, am 12. April 1785 zum Bischof von Ypern ernannt, am 19. Dezember 1785 von Papst Pius VI. bestätigt, am 9. April 1786 installiert, resigniert am 8. Dezember 1801, † 10. Mai 1809

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Herrscherlisten — Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher, Staatsoberhäupter und Regierungschefs 1.1 A bis F (außer Deutschland) 1.2 Deutschland 1.3 G bis L 1.4 M bis R 1.5 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Referenztabellen/Herrscher und Regierungschefs — Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher, Staatsoberhäupter und Regierungschefs 1.1 A bis F (außer Deutschland) 1.2 Deutschland 1.3 G bis L 1.4 M bis R 1.5 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Referenzlisten/Herrscher und Regierungschefs — Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher, Staatsoberhäupter und Regierungschefs 1.1 A bis H 1.2 Heiliges Römisches Reich 1.3 H bis L …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Herrscherlisten — Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher, Staatsoberhäupter und Regierungschefs 1.1 A bis F (außer Deutschland) 1.2 Deutschland 1.3 G bis L 1.4 M bis R 1.5 …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Ypern — Sint Maartenskathedraal Das Bistum Ypern (lat.: Dioecesis Yprensis seu Iprensis) war ein römisch katholisches Bistum mit Sitz in Ypern im heutigen belgisch französischen Grenzgebiet. Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Architektur der Gotik — Die Kathedrale Notre Dame de Reims, ein herausragendes Beispiel französischer Gotik Lichtdurchfluteter Raum: Chor des …   Deutsch Wikipedia

  • Mathilde von England (1102–1167) — Kaiserin Mathilde in einer späteren Darstellung aus dem 15. Jahrhundert Mathilde, englisch auch Maud oder Aaliz oder Adela, (* um den 7. Februar 1102 wohl in Sutton Courtenay, Oxfordshire, England;[1] † 10. September 1167 in Rouen …   Deutsch Wikipedia

  • Mathilde von England (Kaiserin) — Kaiserin Mathilde in einer späteren Darstellung aus dem 15. Jahrhundert Mathilde, englisch auch Maud oder Aaliz oder Adela, (* um den 7. Februar 1102 wohl in Sutton Courtenay, Oxfordshire, England;[1] † 10. September 1167 in Rouen …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Ieper — Das Bistum Ypern ist ein ehemaliges katholisches Bistum im heutigen belgisch französischen Grenzgebiet. Es bestand von 1559 bis 1801 in der Erzdiözese Mecheln und wurde bei der Neuordnung der Kirchenorganisation im Zuge der französischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Cambrai — Basisdaten Staat Frankreich Metropolitanbistum Erzbistum Lille Diözesanbischof François Garnier …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.