Liste der Erzherz√∂ge von √Ėsterreich

ÔĽŅ
Liste der Erzherz√∂ge von √Ėsterreich

Am Dreik√∂nigstag 1453 best√§tigte Kaiser Friedrich III. die "√Ėsterreichischen Freiheitsbriefe" Rudolfs IV. von 1358/1359 wodurch das privilegium maius rechtskr√§ftig wurde. Somit erhielt √Ėsterreich den Titel des Erzherzogtums und nahm eine rechtlich √§hnliche Stellung wie die Kurf√ľrstent√ľmer ein. Friedrichs Bruder, Albrecht VI., f√ľhrte als erster (rechtskr√§ftig) den Titel des Archidux Austriae, der von den Habsburgern bis 1918 getragen wurde.

Die Erzherz√∂ge als Landesherren von √Ėsterreich

Vor 1457 siehe: Liste der Markgrafen und Herz√∂ge von √Ėsterreich im Mittelalter

Name Geschlecht weitere Titel von bis
Albrecht VI. , der Freigiebige Habsburger 1457 1463
Friedrich V.(1) Habsburger Kaiser des H.R.R. (Friedrich III.) 1463 1493
Maximilian I. Habsburger Kaiser des H.R.R. 1493 1519
Karl I. Habsburger Kaiser des H.R.R. (Karl V.) 1519 1521
Ferdinand I. Habsburger Kaiser des H.R.R., König von Böhmen, König von Ungarn 1521 1564
Maximilian II. Habsburger Kaiser des H.R.R., König von Böhmen, König von Ungarn 1564 1576
Rudolf IV. Habsburger Kaiser des H.R.R. (Rudolf II.), König von Böhmen, König von Ungarn 1576 1612
Matthias Habsburger Kaiser des H.R.R., König von Böhmen, König von Ungarn 1612 1619
Ferdinand II. Habsburger Kaiser des H.R.R., König von Böhmen(2), König von Ungarn 1619 1637
Ferdinand III. Habsburger Kaiser des H.R.R., König von Böhmen, König von Ungarn 1637 1657
Leopold I. Habsburger Kaiser des H.R.R., König von Böhmen, König von Ungarn 1657 1705
Joseph I. Habsburger Kaiser des H.R.R., König von Böhmen, König von Ungarn 1705 1711
Karl II. Habsburger Kaiser des H.R.R. (Karl VI.), König von Böhmen, König von Ungarn 1711 1740

1485-1490 residierte Matthias Corvinus in Wien und beanspruchte den Herzogstitel.

Dynastie Habsburg-Lothringen

Name Geschlecht weitere Titel von bis
Maria Theresia Habsburger König von Böhmen, König von Ungarn(3) 1740 1780
Joseph II. Habsburg-Lothringen Kaiser des H.R.R. (seit 1765; Mitregent Maria Theresias seit 1763), König von Böhmen, König von Ungarn 1780 1790
Leopold II. Habsburg-Lothringen Kaiser des H.R.R., König von Böhmen, König von Ungarn 1790 1792
Franz I. Habsburg-Lothringen Kaiser des H.R.R. und √Ėsterreichs(4), K√∂nig von B√∂hmen, K√∂nig von Ungarn 1792 1835
Ferdinand I., der G√ľtige Habsburg-Lothringen Kaiser von √Ėsterreich, K√∂nig von B√∂hmen, K√∂nig von Ungarn 1835 1848
Franz Joseph I. Habsburg-Lothringen Kaiser von √Ėsterreich, K√∂nig von Ungarn, K√∂nig von B√∂hmen 1848 1916
Karl I. Habsburg-Lothringen Kaiser von √Ėsterreich, K√∂nig von Ungarn (Karl IV.), K√∂nig von B√∂hmen 1916 1918

Anmerkungen:

Friedrich verwendete den Titel Erzherzog selbst nie
Von 1618 bis 1620 von Friedrich V. von der Pfalz verdrängt
Maria Theresia wurde als Kaiserin bezeichnet; da im Heiligen R√∂mischen Reich keine weibliche Erbfolge bestand, war damit ‚ÄěGattin des Kaisers‚Äú gemeint. In den √Ėsterreichischen Erblanden war Maria Theresia auf Grund der Pragmatischen Sanktion aber selbst Herrscherin. Da auch hier regelgem√§√ü keine weibliche Betitelung existierte, firmierte Maria Theresia wie ihre m√§nnlichen Vorg√§nger und Nachfahren als Archidux Austriae, Bohemiae et Hungariae Rex, also als Erzherzog und K√∂nig ‚Äď so zu finden etwa am Maria-Theresien-Taler
Franz rief 1804 √Ėsterreich zum Kaisertum aus und regierte als Franz I. Er legte die deutsche Kaiserkrone (als Franz II.) erst 1806, mit Beendigung des Heiligen R√∂mischen Reiches, ab, daher oftmalige Bezeichnung als Franz II./I.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • Liste der Erzherzoge von √Ėsterreich ‚ÄĒ Erzherzogtum √Ėsterreich (1512) Am Dreik√∂nigstag 1453 best√§tigte Kaiser Friedrich III. die √Ėsterreichischen Freiheitsbriefe Rudolfs IV. von 1358/1359, wodurch das Privilegium maius rechtskr√§ftig wurde. Somit erhielt √Ėsterreich den Titel… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Referenzlisten/Herrscher und Regierungschefs ‚ÄĒ Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher, Staatsoberh√§upter und Regierungschefs 1.1 A bis H 1.2 Heiliges R√∂misches Reich 1.3 H bis L ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Markgrafen und Herz√∂ge von √Ėsterreich im Mittelalter ‚ÄĒ Wappen von √Ėsterreich, der Bindenschild In dieser Liste der Markgrafen und Herz√∂ge von √Ėsterreich im Mittelalter sind nur die Personen aufgef√ľhrt, die tats√§chlich als Herz√∂ge regiert haben und daher Landesherren zu √Ėsterreich waren. Bei den… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Herrscherlisten ‚ÄĒ Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher, Staatsoberh√§upter und Regierungschefs 1.1 A bis F (au√üer Deutschland) 1.2 Deutschland 1.3 G bis L 1.4 M bis R 1.5 ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Referenztabellen/Herrscher und Regierungschefs ‚ÄĒ Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher, Staatsoberh√§upter und Regierungschefs 1.1 A bis F (au√üer Deutschland) 1.2 Deutschland 1.3 G bis L 1.4 M bis R 1.5 ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Statthalter, Pr√§sidenten und Landeshauptleute in Ober√∂sterreich ‚ÄĒ Landeswappen von Ober√∂sterreich Die Liste der Statthalter, Pr√§sidenten und Landeshauptleute gibt einen √úberblick √ľber die obersten Politiker und Beamten des Landes Ober√∂sterreich (anfangs √Ėsterreich ob der Enns ). Landesherren waren in dieser… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Herrscher namens Maximilian ‚ÄĒ Maximilian hie√üen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Maximilian I. 2 Maximilian II. 3 Maximilian III. 4 Maximilian IV ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Maria Theresia von √Ėsterreich ‚ÄĒ Martin van Meytens: Maria Theresia, um 1750 Maria Theresia (slowakisch M√°ria Ter√©zia, ungarisch M√°ria Ter√©zia, tschechisch Marie Terezie, slowenisch und kroatisch Marija Terezija, italienisch Maria Teresa) von √Ėsterreich (* 13. Mai 1717 in Wien;… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Erzherzog von √Ėsterreich ‚ÄĒ Kleines Wappen √Ėsterreichs, 1512: Bindenschild und Erzherzogshut Privilegium maius. Titelseite, Exemplar Kaiser Maximilians¬†I. Erzherzog (Abk√ľrzung Ehzg.) war von 1453 bis 1918 der Titel des Regenten von ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von √Ėsterreich ‚ÄĒ In dieser Liste der Markgrafen und Herz√∂ge von √Ėsterreich im Mittelalter sind nur die Personen aufgef√ľhrt, die tats√§chlich als Herz√∂ge regiert haben und daher Landesherren zu √Ėsterreich waren. Bei den Habsburgern im Mittelalter war es jedoch… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.