Liste der Wappen im Landkreis Bitburg-Prüm


Liste der Wappen im Landkreis Bitburg-Prüm

Diese Liste beinhaltet – geordnet nach der Verwaltungsgliederung – alle in der Wikipedia gelisteten Wappen des Eifelkreises Bitburg-Prüm in Rheinland-Pfalz. In dieser Liste werden die Wappen mit dem Gemeindelink angezeigt.

Inhaltsverzeichnis

Eifelkreis Bitburg-Prüm

Folgende Gemeinden führen kein Wappen:

Verbandsfreie Stadt

Verbandsgemeinde Arzfeld

Verbandsgemeinde Bitburg-Land

Verbandsgemeinde Irrel

Verbandsgemeinde Kyllburg

Verbandsgemeinde Neuerburg

Verbandsgemeinde Prüm

Verbandsgemeinde Speicher

Blasonierungen

  1. Hargarten: Geviert von Rot mit einer silbernen Haspel sowie einer goldenen Ähre und Silber mit einer golden besamten blauen Flachsblüte sowie einer grünen Eichel
  2. Verbandsgemeinde Irrel: „In Silber ein blauer Schrägrechts-Wellenbalken mit rotem Glevenkreuz belegt.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  3. Alsdorf: „Unter blauem Schildhaupt, darin eine vierbogige Brücke in Silber, gespalten durch eine eingeschweifte rote Spitze, belegt mit einem silbernen Lindenblatt, rechts ein rotes Hochkreuz, links eine rote Kreuzblume“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  4. Bollendorf: „Wappen gespalten von Silber und Gold, vorne am Spalt ein halber, rotbewehrter schwarzer Adler, hinten ein schwarzes Balkenkreuz.“
  5. Echternacherbrück: „Im roten Schildhaupt eine vierbogige silberne Brücke mit gleichfarbigem Standbild. Darunter im silbernen Hauptschild eine schwarze Kapelle mit Vorbau und Glockentürmchen in Vorderansicht. Zwei Fenster, Tür und Turmluken in Silber, dazu zwei flankierende heraldische rote Lilien, die mit je einem silbernen Kreuz belegt sind. Unten eine blaue Fläche, welche in Wellenform bekrönt ist.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  6. Eisenach: „In Silber, gespalten durch eine eingeschweifte rote Spitze, belegt mit einem sechsstrahligen goldenen Stern über goldenem Balken im Schildfuß, rechts eine rote Fibel in Form eines Kantenwürfels, links ein geschliffenes rotes Kreuz.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  7. Ernzen: „In Silber eine schräglinke, blaue Wellenleiste, überdeckt von einem schwarzen antiken Tempel, der auf einem schwarzen Altarblock steht und in seiner offenen Mitte eine rote heraldische Lilie zeigt, die mit einem silbernen Kreuz belegt ist.“ ([ http://www.irrel.de/buerger/orte/ernzen_wappen.htm Verbandsgemeinde Irrel])
  8. Ferschweiler: „In Silber ein blauer Schräglinksbalken, belegt mit silbernem Schwert. Oben ein grüner Ilexzweig mit vier roten Beeren, unten ein rotes Glevenkreuz.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  9. Gilzem: „Silber, durch eine rote schräglinke Leiste geteilt, die mit vier Getreideähren in Gold belegt ist. Rechts eine Anlehnung an das kurtrierische Wappen mit rotem Kreuz und links ein stilisierter roter auffliegender Vogel.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  10. Holsthum: „Silber, geteilt durch eine blaue Wellendeichsel, oben eine rote heraldische Lilie belegt mit einem silbernen Kreuz, vorn ein roter Portikus bestehend aus einem Dreiecksdach und sechs Säulen, hinten eine rote, fallende Hopfendolde.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  11. Irrel: „In Silber ein blauer schräglinker Wellenbalken, oben begleitet von einem grünen Erlen-Blatt, unten von einer roten heraldischen Lilie.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  12. Kaschenbach: „In Silber, rechts rot flankiert, belegt mit einer goldenen Ähre, links grün flankiert, belegt mit einem goldenen Vogelkirschenblatt, ein schwarzer Schlußstein in Form eines Sternkreuzes mit halbkugeligen Verdickungen an den Kreuzarmansätzen, belegt mit Schäferhut über Schäferstab und Trinkflasche in Silber.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  13. Menningen: „Silber, geteilt durch einen blauen Wellengöpel, dieser im Schildhaupt belegt mit einer roten dreibogigen Brücke, rechts eine rote heraldische Lilie, belegt mit einem silbernen Kreuz, links ein betagleuchteter Turm mit Satteldach, im Schildfuß ein nimbiertes Grabkreuz, belegt mit einer silbernen Schwurhand.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  14. Minden: „Silber, durch eine blaue Quellendeichsel geteilt; oben eine zweibogige rote Brücke, rechts eine rot-silberne Magierfibel, links eine rote heraldische Lilie, belegt mit einem silbernen Kreuz.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  15. Niederweis: „Schild silber geviert durch ein rotes Kreuz belegt mit einem goldenen Glevenkreuz, in 1 eine schrägrechte blaue Schwurhand, in 2 ein schräglinkes schwarzes Blatt, in 3 eine schräglinke schwarze Ähre, in 4 ein schrägrechter blauer Wellenbalken.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  16. Peffingen: „Geviert durch ein gold-rotes Pfeilspitzenkreuz in verwechselten Farben, 1 und 4 rot, 2 und 3 silber mit blauem Wellenbalken.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  17. Prümzurlay: „In silber ein goldgezungt- und -bewehrter steigender roter Löwe, im Schildhaupt ein blauer, oben gezinnter Balken, im Schildfuß ein blauer Wellenbalken.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  18. Schankweiler: „In Rot ein silberner, siebenfach gestufterTreppengiebel, belegt mit einer roten, silbern betagleuchteten Kapelle mit Dachreiter über blauem Wellenbalken, begleitet rechts von einem silbernen Becher, links von einem silbernen Eichenblatt mit drei silbernen Eicheln.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  19. Wallendorf: „Gespalten von Rot und Gold vorne ein silberner Balken, hinten am Spalt ein halber rotbewehrter und -gezungter schwarzer Adler.“ (Verbandsgemeinde Irrel)
  20. Badem: „Schräglinks geteilt von Silber und Blau, vorne ein rotes Kleeblattkreuz, hinten ein silbernes Hufeisen.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  21. Balesfeld: „Durch Spickelschnitt von Silber über Rot geteilt, oben drei rote Lilien, unten die silberne Krümme eines Bischofssstabes.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  22. Burbach: „Von Silber über Rot schräglinksgeteilt, oben ein aufsteigendes rotes Vortragekreuz, unten eine silberne Mitra.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  23. Gindorf: „Von Silber über Rot schräglinksgeteilt, oben ein aufsteigendes rotes Vortragekreuz, unten eine silberne Mitra.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  24. Gransdorf: „In Rot ein silberner Schräglinksbalken, belegt mit zwei ineinandergeschlungenen roten Ringen. Oben eine silberne Kirche im Umriss der ehemaligen Pfarrkirche. Unten eine goldene Krone.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  25. Kyllburg: „In Blau eine silberne Kirche mit rotem Dach und rot gedecktem Dachreiter; beiderseits desselben je ein schwebender silberner Schild mit durchgehendem rotem Kreuz.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  26. Kyllburgweiler: „Unter silbernem Schildhaupt, darin ein blaues Schwert mit goldenem Griff, in Schwarz ein schrägrechter, rot-weiss geschachteter Balken.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  27. Malberg: „In von Blau über Silber geteiltem Schild oben 9 (5:4) goldene Kugeln, unten ein rotes Schildchen.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  28. Malbergweich: „In silbernem Schild ein roter, mit 3 goldenen Kugeln belegter Schräglinksbalken, oben ein rotes Schildchen, unten eine blaue Pflugschar.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  29. Neidenbach: „In Silber ein blauer, schrägrechts gewendeter Schlüssel, vorn ein roter Schleifstein, hinten eine blaue Kornblume.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  30. Neiheilenbach: „Unter blauem Schildhaupt mit goldener Krone und roten Steinen, in Silber blauer Schlegel und Meißel gekreuzt, überhöht von einem roten Herzen.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  31. Oberkail: „In Gold ein roter Sparrenbalken, begleitet oben von zwei roten sechsstrahligen Sternen, unten von einer roten Rose mit goldenem Butzen.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  32. Orsfeld: „In Silber ein durchgehendes rotes Kreuz, im Schildhaupt belegt mit einem rechtsgewendeten blauen Schlüssel.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  33. Pickließem: „In Rot ein goldener Dornenbalken. Oben ein wachsender golden gekrönter, blau bewehrter, doppelt geschwänzter silberner Löwe. Unten ein silberner, mit goldenem Reisegepäck belandener Bär; das Reisegepäck wird durch einen schwarzen Gurt gehalten.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  34. Sankt Thomas: „In Grün ein goldener Bienenkorb, darüber ein rechts gewendetes, silbernes Schwert mit goldenem Griff.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  35. Seinsfeld: „Durch blauen Zinnenbalken geteilt, oben in Silber ein wachsender, doppelköpfiger, schwarzer Adler, unten 3 (2:1) blaue Flachsblüten mit goldenen Butzen in Silber.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  36. Steinborn: „Über blauem Wellenschnitt-Schildfuß schräglinks von Grün über Silber geteilt, vorn ein goldenes Jagdhorn, hinten ein roter Steinbrunnen mit Wasserauslauf rechts.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  37. Usch: „Von Silber über Rot geteilt, oben ein roter Sparrenbalken, unten drei goldene Ähren.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  38. Wilsecker: „Unter rotem Schildhaupt mit 3 goldenen Kugeln, in Gold ein rotes Rautenkreuz.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)
  39. Zendscheid: „Von Silber über Rot durch 3 flache Spitzen geteilt, oben 2 grüne Buchenblätter, unten eine silberne Lilie.“ (Verbandsgemeinde Kyllburg)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Wappen im Landkreis Daun — Diese Liste beinhaltet – geordnet nach der Verwaltungsgliederung – alle in der Wikipedia gelisteten Wappen des Landkreises Vulkaneifel in Rheinland Pfalz. In dieser Liste werden die Wappen mit dem Gemeindelink angezeigt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Mayen-Koblenz — in Rheinland Pfalz, Deutschland Inhaltsverzeichnis 1 Landkreis Mayen Koblenz 1.1 Verbandsfreie Gemeinden/Städte 1.2 Verbandsgemeinde Maifeld …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) — Die Liste der Wappen im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) in Rheinland Pfalz, Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Landkreis Altenkirchen (Westerwald) 1.1 Verbandsfreie Gemeinden/Städte 1.2 Verbandsgemeinde Altenkirchen (Westerwald) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Bernkastel-Wittlich — Die Liste der Wappen im Landkreis Bernkastel Wittlich in Rheinland Pfalz, Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Landkreis Bernkastel Wittlich 2 Verbandsfreie Gemeinden/Städte 3 Verbandsgemeinde Bernkastel Kues …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Bad Dürkheim — Diese Liste beinhaltet geordnet nach der Verwaltungsgliederung alle in der Wikipedia gelisteten Wappen des Landkreis Bad Dürkheim in Rheinland Pfalz. In dieser Liste werden die Wappen mit dem Gemeindelink angezeigt. Inhaltsverzeichnis 1 Landkreis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Südliche Weinstraße — Diese Liste beinhaltet geordnet nach der Verwaltungsgliederung alle in der Wikipedia gelisteten Wappen des Landkreis Südliche Weinstraße in (Rheinland Pfalz). In dieser Liste werden die Wappen mit dem Gemeindelink angezeigt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Neuwied — Diese Liste beinhaltet – geordnet nach der Verwaltungsgliederung – alle in der Wikipedia gelisteten Wappen des Landkreises Neuwied in Rheinland Pfalz. In dieser Liste werden die Wappen mit dem Gemeindelink angezeigt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Vulkaneifel — Diese Liste beinhaltet – geordnet nach der Verwaltungsgliederung – alle in der Wikipedia gelisteten Wappen des Landkreises Vulkaneifel in Rheinland Pfalz. In dieser Liste werden die Wappen mit dem Gemeindelink angezeigt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Ahrweiler — Diese Liste beinhaltet – geordnet nach der Verwaltungsgliederung – alle in der Wikipedia gelisteten Wappen des Landkreises Ahrweiler in Rheinland Pfalz. In dieser Liste werden die Wappen mit dem Gemeindelink angezeigt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Alzey-Worms — Diese Liste beinhaltet geordnet nach der Verwaltungsgliederung alle in der Wikipedia gelisteten Wappen des Landkreis Alzey Worms in (Rheinland Pfalz). In dieser Liste werden die Wappen mit dem Gemeindelink angezeigt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.