Liste der ZK-Abteilungen und ihrer Abteilungsleiter

Die Liste der ZK-Abteilungen und ihrer Abteilungsleiter enthält einen Überblick über die rund 40 Abteilungen des ZK der SED.

Die Abteilungen waren den etwa zehn ZK-Sekretären zugeordnet. Eine Abteilung wurde jeweils durch einen Abteilungsleiter und seinen Stellvertreter geleitet. Jede Abteilung war wiederum in Sektoren gegliedert mit Sektorenleitern, (politischen) Mitarbeitern und Instrukteuren. Hatten die Abteilungen 1970 noch rund 1.000 Mitarbeiter, waren es 1987 schon 2.000 Mitarbeiter.

Die Abteilungs- und Sektorenleiter hatten zwar offiziell keine Weisungsbefugnis gegenüber den staatlichen Ministerien (diese lag bei den ZK-Sekretären), trafen in der Regel aber die Entscheidungen.

Übersicht

Die Sortierreihenfolge folgt dem „Organisationsschema des Sekretariats des Zentralkomitees der SED“ (Stand: 1989).[1]

  • Kader:
    Fritz Müller (1960–90), zugleich von 1979 bis 1989 1. Sekretär der SED-GO im ZK
  • Verwaltung der Wirtschaftsbetriebe:
    Walter Heibich (1958–64)
    Günter Glende (1964–89)
  • Gesundheitspolitik (ab 1959):
    Werner Hering (1959–81)
    Karl Seidel (1981–89)
  • Befreundete Parteien und Organisationen:
    Irene Köhler (1962–69)
    Waldemar Pilz (1969–85)
    Karl Vogel (1985–89)
  • Handel und Versorgung / Handel, Versorgung und Außenhandel:
    Ernst Lange (1953–66)
    Hilmar Weiß (1967–89)
  • Kirchenfragen (anfangs Abteilung, später Arbeitsgruppe):
    Willi Barth (1954–77)
    Rudi Bellmann (1977–88)
    Peter Kraußer (1988–89)
  • Körperkultur und Sport / Sport (bis 1965 Arbeitsgruppe):
    Rudolf Hellmann (1960–89)
  • Forschung und technische Entwicklung (anfangs Arbeitsgruppe):
    Hermann Pöschel (1961–89)
  • Industrie / Kohle, Bergbau, Energie und Chemie / Grundstoffindustrie:
    Eberhard Arlt (1951–53)
    Paul Kraszon (1953–54)
    Berthold Handwerker (1955–59)
    Günther Wyschofsky (1959–62)
    Karl-Heinz Schäfer (1962–65)
    Hilmar Tröger (1965–69)
    Horst Wambutt (1969–89)
  • Gewerkschaften, Sozial- und Gesundheitswesen (bis 1962):
    Fritz Schellhorn (1954–57)
    Fritz Rettmann (1957–62)

Literatur

  • Heike Amos: Politik und Organisation der SED-Zentrale 1949–1963 : Struktur und Arbeitsweise von Politbüro, Sekretariat, Zentralkomitee und ZK-Apparat. Lit, Münster 2003, ISBN 3-8258-6187-2.

Einzelnachweise

  1. Hans Modrow (Hrsg.): Das große Haus, Berlin 1994, S. 34.
  2. Konspirative Abteilung, zuständig für Kurierdienste etc.
  3. Peter Erler, Helmut Müller-Enbergs: Karl Raab. In: Wer war wer in der DDR? 5. Ausgabe. Ch. Links Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3-86153-561-4, Band 2.
  4. Bernd-Rainer Barth: Gustav Röbelen. In: Wer war wer in der DDR? 5. Ausgabe. Ch. Links Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3-86153-561-4, Band 2.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Mitglieder des Parteivorstandes der SED — Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung des Parteivorstandes zwischen I. und II. Parteitag der SED 1.1 Zentralsekretariat 1.2 Übriger Vorstand …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Politbüros des ZK der SED — Das Politbüro des ZK der SED, Mitglieder und Kandidaten 1968 Vorgänger war das Politbüro des Parteivorstandes der SED, dem vom 24. Januar 1949 bis 25. Juli 1950 Franz Dahlem, Friedrich Ebert, Otto Grotewohl, Helmut Lehmann, Paul Merker, Wilhelm… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Sekretariats des ZK der SED — Die Liste der Mitglieder des Sekretariats des ZK der SED gibt einen Überblick über die Sekretäre und ihre Aufgabenbereiche. ZK Sekretäre waren gegenüber den staatlichen Ministern weisungsbefugt. In der Praxis wurden die Entscheidungen allerdings… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kandidaten des Politbüros des ZK der SED — Vorgänger war das Politbüro des Parteivorstandes der SED, dem als Kandidaten Anton Ackermann, Karl Steinhoff (beide seit 24. Januar 1949), Heinrich Rau (seit 20. Juli 1949) und Wilhelm Zaisser (seit 14. März 1950) angehörten. Liste der Kandidaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Außenminister — Auswärtiges Amt Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Oberste Bundesbehörde Gegründet 1870 Hauptsitz in Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • ZK der SED — Emblem der SED Wahlkampfzettel der SED PDS 1989 …   Deutsch Wikipedia

  • Zentralkomitee der SED — Emblem der SED Wahlkampfzettel der SED PDS 1989 …   Deutsch Wikipedia

  • Wunder von der Weser — SV Werder Bremen Voller Name Sportverein Werder Bremen von 1899 e. V. Gegründet 4. Februar 1899 Vereinsf …   Deutsch Wikipedia

  • Politisches System der BRD — Zum politischen System der Bundesrepublik Deutschland gehören die politischen Institutionen, die politischen Entscheidungsprozesse und die Inhalte der politischen Entscheidungen in Deutschland. Das politische System Deutschlands ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Politisches System der Bundesrepublik Deutschland — Zum politischen System der Bundesrepublik Deutschland gehören die politischen Institutionen, die politischen Entscheidungsprozesse und die Inhalte der politischen Entscheidungen in Deutschland. Das politische System Deutschlands ist… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.