Liste der byzantinischen Kaiser

Konstantin der Große (reg. 306/324–337) gilt als erster byzantinischer Kaiser.

Diese Liste der byzantinischen Kaiser bietet einen systematischen Überblick über die Herrscher des Byzantinischen Reiches. Sie enthält alle Kaiser von Konstantin dem Großen (306–337), der nach der Erringung der Alleinherrschaft im Römischen Reich ab 324 die neue Kaiserresidenz Konstantinopel errichten ließ und ab diesem Zeitpunkt als erster byzantinischer Kaiser gilt, bis Konstantin XI. Palaiologos, der Konstantinopel 1453 an die Osmanen verlor.

In der Forschung werden die Herrscher der spätantik-frühbyzantinischen Phase des Reiches (bis Herakleios 641), in der noch Latein die Hof- und Verwaltungssprache war, in der Regel auch als oströmische Kaiser bezeichnet und zumindest bis zu Justinian I. noch zu den römischen Kaisern gezählt. Nicht zu den byzantinischen Kaisern werden die von 284 bis 324 im Osten des Reiches regierenden Tetrarchen Diokletian, Galerius, Maximinus Daia und Licinius gerechnet. Für die Zeit zwischen 1204 und 1261, als Konstantinopel als Lateinisches Kaiserreich von den Kreuzfahrern beherrscht wurde, werden die Herrscher des Kaiserreiches Nikaia als byzantinische Kaiser geführt. Die Herrscher des Kaiserreiches Trapezunt (1204–1461) aus der Dynastie der Komnenen gelten nicht als byzantinische Kaiser.

Inhaltsverzeichnis

Liste der byzantinischen Kaiser

Frühbyzantinisches Reich

Name Vollständiger Name Regierungszeit Anmerkungen
Konstantinische Dynastie
Konstantin I. Flavius Valerius Constantinus 324–337 Sohn Constantius′ I., Herrscher des Gesamtreichs, seit 306 Kaiser im Westen (bis 310 nominell Caesar); Caesares: Crispus (bis 326), Dalmatius (ab 335, Balkan); Rex: Hannibalianus (ab 335/36, Kappadokien?)
  Calocaerus unbekannt 334? Usurpator auf Zypern
Constantius II. Flavius Iulius Constantius 337–361 Caesar seit 324, bis 340 neben Konstantin II. (Westen), mit Konstans (338–339, Kaiser im Westen bis 350) und Vetranio (350, durch Constantina), Herrscher des Gesamtreichs 350/353–360; Caesar: Constantius Gallus (351–354, Syrien)
  Patricius unbekannt 351/52 Gegenkönig in Palästina
Julian Flavius Claudius Iulianus 361–363 Herrscher des Gesamtreichs, seit 360 Kaiser im Westen (Caesar seit 355)
Kaiser ohne Dynastie
Jovian Flavius Iovianus 363–364 Herrscher des Gesamtreichs (nach Verzicht durch Salutius), 364 mit Varronian
Valentinianisch-theodosianische Dynastie
Valens Flavius Valens 364–378 bis 375 neben Valentinian I. (Westen), 369–370/372 mit Galates; Regentin: Domnica (378)
Procopius unbekannt 365–366 Gegenkaiser in Konstantinopel; Nachfolger: Marcellus (366, Bithynien)
  Theodorus unbekannt 371 Usurpator (?) in Syrien
Theodosius I. Flavius Theodosius 379–395 bis 383 neben Gratian (Westen), 388–391 auch im Westen (mit Valentinian II.), ab 392/394 Herrscher des Gesamtreichs
Arcadius Flavius Arcadius 395–408 Mitkaiser seit 383, 393–394 mit Honorius (Kaiser im Westen bis 423); Regenten: Rufinus (395), Eutropios (395–399), Gainas (399, Usurpator 400)
Theodosius II. Flavius Theodosius 408–450 Mitkaiser seit 402, 423 nominell Herrscher des Gesamtreichs, 439 mit ?Arcadius II.; Caesar: Valentinian III. (424–425, Kaiser im Westen bis 455); Regenten: Anthemius (bis 414), Pulcheria (414–416/423, 450)
Markian Flavius Marcianus 450–457 durch Pulcheria und Aspar, ab 456 nominell Herrscher des Gesamtreichs
Thrakische Dynastie
Leo I. Flavius Valerius Leo 457–474 durch Aspar, 465–467 und 472–473 nominell Herrscher des Gesamtreichs; Caesares: Anthemius (467, Kaiser im Westen bis 472), Patricius (469/70–471)
Leo II. Flavius Leo iunior 474 Mitkaiser seit 473 (Caesar seit 472); ?Caesar: Julius Nepos (Kaiser im Westen bis 475/480)
Zenon Flavius Zeno 474–491 474 Mitkaiser Leos II. und Regent, Exil 475–476 in Kilikien, ab 480 nominell Herrscher des Gesamtreichs; Caesar: Basiliskos Leo (476–477/78); erkannte Geiserich als Regenten in Africa an
Basiliskos Flavius Basiliscus 475–476 gegen Zenon, mit Marcus (Caesar 475)
  Hunerich unbekannt 477–484 beanspruchte kaiserähnliche Stellung für sich (in Africa)
  Marcianus Flavius Marcianus 479–480 Usurpator in Konstantinopel und Galatien (484 in Kilikien durch Illus?)
  Justasas unbekannt 484? Gegenkönig in Palästina
  Leontios unbekannt 484–488 Gegenkaiser in Kilikien und Syrien (durch Illus und Verina)
  Masties unbekannt 484–494? Usurpator (?) in Numidien (gegen Hunerich und Gunthamund)
Odoaker Flavius Odovacer 490–493 Usurpator in Italien (Regent seit 476/480); Caesar: Thela
Anastasios I. Flavius Anastasius 491–518 durch Ariadne; erkannte Theoderich, Chlodwig und Sigismund als Regenten in Italien bzw. Gallien an
  Longinus Flavius Longinus 491–492 Usurpator in Konstantinopel; Nachfolger: Longinus, Athenodoros (beide bis 497, Isaurien)
  Burdunellus unbekannt 496–497 Usurpator in Spanien (gegen Alarich II.); Nachfolger: Petrus (506)
  Vitalian Flavius Vitalianus 513–515 Usurpator (?) in Thrakien und Moesien; Vorgänger: Areobindos (512, Konstantinopel)
Justinianische Dynastie
Justin I. Flavius Iustinus 518–527 beseitigte Theokritos
Justinian I. Flavius Petrus Sabbatius Iustinianus 527–565 Mitkaiser 527 (Caesar seit 525), 550 mit Germanus
  Julian Iulianus Sabarides 529 Gegenkönig in Palästina
  Hypatius Flavius Hypatius 532 Gegenkaiser in Konstantinopel, mit Pompeius
  Theudebert Theodebertus Victor 533–547/48 beanspruchte kaiserähnliche Stellung für sich (in Gallien)
  Theodahad Flavius Theodahatus 535–536 beanspruchte kaiserähnliche Stellung für sich (in Italien)
  Stotzas unbekannt 536–545 Usurpator in Africa; Nachfolger: Guntarith (bis 546, mit Johannes)
  Johannes Ioannes Cottistis 537 Usurpator in Mesopotamien
Totila unbekannt 541/42–552 Usurpator in Italien; Vorgänger: Hildebad (540–541), Erarich (541); Nachfolger: Teja (552)
Justin II. Flavius Iustinus 565–578 beseitigte Justin; Regentin: Sophia (ab 573)
  Leovigild Flavius Leovigildus 572/73–586 beanspruchte kaiserähnliche Stellung für sich (in Spanien)
Tiberios I. Flavius Tiberius Constantinus 578–582 Mitkaiser 578 (Caesar seit 574); Caesar: Germanus (582, Usurpator 602–603 und 605/607?)
Maurikios Flavius Mauricius Tiberius 582–602 582 Caesar und Mitkaiser, ab 590 mit Theodosius (Caesar seit 587, 603 Gegenkaiser in Mesopotamien durch Narses und Chosrau II.?) und Tiberios
  Authari Flavius Autharius 584–590 beanspruchte kaiserähnliche Stellung für sich (in Norditalien)
Kaiser ohne Dynastie
Phokas Flavius Focas 602–610 gegen Maurikios, ab 603/04 mit Domentiolos

Dynastie des Herakleios

Name Vollständiger Name Regierungszeit Anmerkungen
Herakleische Dynastie
Herakleios Flavios Herakleios 610–641 gegen Phokas; Caesar: ?Konstantin (617–?631)
  Komentiolos unbekannt 610–611 Usurpator (?) in Galatien
  Johannes Ioannes Copsinus 616–617 Usurpator (?) in Süditalien
  Eleutherios unbekannt 619–620 Gegenkaiser in Italien
  Vahan unbekannt 636 Usurpator (?) in Palästina
  Athalarich Ioannes Athalarichos 637? Usurpator in Konstantinopel, mit Theodoros
Konstantin III. Flavios Herakleios Neos Konstantinos 641 Mitkaiser seit 613, mit Heraklonas
Heraklonas Konstantinos Herakleios 641 Mitkaiser seit 638 (Caesar seit 632), mit David Tiberios (Caesar seit 638) und Martinos (?Caesar seit 639); Regentin: Martina
Konstans II. Flavios Herakleios Konstantinos 641–668/69 641 Mitkaiser des Heraklonas; Regenten: Valentinos (642–643/44, ?Caesar 642, Usurpator 641 und 644/45), Gregoria (?, bis 649, mit Paulos)
  Maurikios Maurikios Chartularios 643 Usurpator in Rom
  Gregorios unbekannt 646/47–647/48 Gegenkaiser in Africa
  Olympios unbekannt 650–651/52 Usurpator in Italien
  Theodoros Theodoros Rstuni ?Pasagnathes 651/52 Usurpator (?) in Armenien
  Eleutherios unbekannt 665/66 Usurpator in Africa
  Saborios unbekannt 667–668 Usurpator in Pontos (Armeniakon)
Konstantin IV. Konstantinos Pogonatos 668/69–685 Mitkaiser seit 654, 659–681 mit Herakleios und Tiberios; erkannte Perctarit und Asparuch als Regenten in Norditalien bzw. Moesien an
  Mizizios Mizizios Gnuni 668/69 Gegenkaiser auf Sizilien; ?Nachfolger: Johannes (678?)
Justinian II. Iustinianos Rhinotmetos 685–695
705–711
Mitkaiser seit 681
gegen Tiberios II., ab 706 mit Tiberios; Caesar: Terwel (Moesien/Bulgarien)
  Georg unbekannt 710/11 Usurpator (?) in Norditalien
Kaiser ohne Dynastie
Leontios Leon 695–698 gegen Justinian II.
Tiberios II. Tiberios Apsimaros 698–705 gegen Leontios
Philippikos Philippikos Bardanes 711–713 gegen Justinian II.
Anastasios II. Artemios Anastasios 713–715/16 gegen Philippikos, Exil ab 715 in Bithynien (Opsikion), Gegenkaiser 717/719
Theodosius III. Theodosios Adramyttenos 715–717 gegen Anastasios II.

Zeit des Bilderstreits

Name Vollständiger Name Regierungszeit Anmerkungen
Syrische Dynastie
Leo III. Leon Isauros 717–741 gegen Theodosius III.
  Basileios Onomagulos Tiberios Basileios Onomagulos 717–717/18 Gegenkaiser auf Sizilien (durch Sergios)
  Kosmas unbekannt 727 Usurpator in Thessalien
  Petasius Tiberios Petasius 730 Gegenkaiser in Italien
  Beser Biseros Tiberios 737 Usurpator (?, als „Tiberios“) in Kleinasien
Konstantin V. Konstantinos 741–775 Mitkaiser seit 720, Exil 742–743 in Phrygien (Anatolikon); Caesares: Nikephoros (Usurpator 780, 792, 797?, 799 und 812) und Christophoros (beide 769–776)
Artabasdos Artabasdos Ikonophilos 741/42–743 gegen Konstantin V., ab 742/43 mit Nikephoros und Niketas
Leo IV. Leon Chasaros 775–780 Mitkaiser seit 751
Konstantin VI. Konstantinos 780–797 Mitkaiser seit 776 und nominell 790
  Theophylaktos Theophylaktos Rhangabe 781 Usurpator in Konstantinopel
  Elpidios unbekannt 781–782 Usurpator auf Sizilien
Irene Eirene Athenaia 790
797–802
Regentin seit 780
Mitkaiserin seit 792; Regent: Aetios (ab 800, 801/02 mit Leon)
  Staurakios unbekannt 799–800 Usurpator (?) in Konstantinopel und Kappadokien
Dynastie des Nikephoros
Nikephoros I. Nikophoros Logothetes 802–811 gegen Irene
  Bardanes Bardanes Turkos 803 Gegenkaiser in Phrygien (Anatolikon) und Bithynien
  Arsaber Arsaber Kamsarakan 808 Usurpator in Konstantinopel
Staurakios Staurakios 811 Mitkaiser seit 803
Michael I. Michael Rhangabe 811–813 mit Theophylaktos; erkannte Karl den Großen als Kaiser im Westen an
Kaiser ohne Dynastie
Leo V. Leon Armenios 813–820 gegen Michael I., ab 813/14 mit Symbatios
Amorische Dynastie
Michael II. Michael Psellos 820–829 gegen Leo V.
Thomas Thomas ?Konstantinos 821–823 Gegenkaiser (als „Konstantin VI.“?) in Kleinasien (durch Al-Ma'mun) und Thrakien, mit Konstantios (821) und Anastasios (ab 821/22)
  Euphemios unbekannt 826–827 Gegenkaiser auf Sizilien
Theophilos Theophilos 829–842 Mitkaiser seit 821/22, 830/833–835 mit Konstantin; Caesar: Alexios Musele (831/836–840)
  Theophobos Nasar Theophobos 838–839 Gegenkaiser in Paphlagonien (Armeniakon)
Michael III. Michael Methystes 842–867 Mitkaiser seit 840, 856–866 mit Konstantin; Caesar: Bardas (862–866, Regent seit 856); Regentin: Theodora II. (bis 856, mit Thekla)
  Karbeas unbekannt 843–863 Usurpator (?) in Armenien (Koloneia); Nachfolger: Johannes Chrysocheir (bis 872)
  Boris Bogoris Michael 865–889 beanspruchte kaiserähnliche Stellung für sich (in Bulgarien)

Makedonische Dynastie

Name Vollständiger Name Regierungszeit Anmerkungen
Makedonische Dynastie
Basileios I. Basileios Makedon 867–886 Mitkaiser 867 (Caesar seit 866), 868–879 mit Konstantin; Caesar: Nikephoros Phokas
Leo VI. Leon Philosophos 886–912 Mitkaiser 870–883; Regent: Zautzes (891/893–899)
  Andronikos Dukas Andronikos Dukas 905–906 Usurpator (?) in Lykaonien (Anatolikon)
Alexander Alexandros 912–913 Mitkaiser seit 879
Konstantin VII. Konstantinos Porphyrogennetos 913–959 Mitkaiser seit 908/911 und nominell 921/22–944, ab 945 Alleinherrscher; Regenten: Nikolaus (bis 914/15, 918/19–919), Zoe (914/15–918/19)
  Konstantin Dukas Konstantinos Dukas 913 Gegenkaiser in Konstantinopel
Simeon Simeon Megas 913–927 beanspruchte Kaisertitel für sich (in Bulgarien, ab 917 auch in Griechenland), bis 914/15 und ab 924 nominell Mitkaiser Konstantins VII. bzw. Romanos′ I.
  Leon Phokas Leon Phokas 919 Usurpator in Bithynien (Optimaton)
Romanos I. Romanos Lakapenos 920–944 Mitkaiser Konstantins VII. (Caesar 920, Regent seit 919), mit Christophoros (921–931), Stephanos, Konstantin (beide 923/24–945) und Romanos (923/24–927?); Caesar: Michael (ab 923/24?); erkannte Peter I. als Kaiser von Bulgarien an
  Bardas Boilas Bardas Boilas 922/23 Usurpator in Pontos (Chaldia)
  Basileios Chalkocheir Basileios Chalkocheir 930/932 Usurpator (als „Konstantin Dukas“) in Bithynien (Opsikion)
Romanos II. Romanos Lakapenos 959–963 Mitkaiser seit 945
Basileios II. Basileios Bulgaroktonos 963–1025 Mitkaiser seit 960, ab 976 Alleinherrscher; Regenten: Theophanu (963), Basileios Lakapenos (976–985); erkannte Stefan Držislav als Regenten in Dalmatien und Kroatien an
Nikephoros II. Nikephoros Phokas 963–969 Mitkaiser Basileios′ II. und Regent (durch Theophanu, Gegenkaiser 963); Caesar: Bardas (bis 968)
  Kalokyros unbekannt 968–971 Usurpator (?) in Bulgarien (durch Swjatoslaw I.)
Johannes I. Ioannes Kurkuas Tzimiskes 969–976 Mitkaiser Basileios′ II. und Regent (durch Theophanu); erkannte Otto I. als Mitkaiser an
Bardas Phokas Bardas Phokas 971
987–989
Gegenkaiser in Kleinasien; Vorgänger: Leon (970–971, Konstantinopel); Nachfolger/Gegenkaiser: Bardas Skleros (976–979, 987, 989)
  Nikephoros Phokas Nikephoros Phokas Barytrachelos 1022 Gegenkaiser in Kappadokien (durch Nikephoros Xiphias)
Konstantin VIII. Konstantinos 1025–1028 Mitkaiser seit 962
  Nikephoros Komnenos Nikephoros Komnenos 1025/26 Usurpator in Armenien (Vaspurakan)
  Basileios Skleros Basileios Skleros 1026/27 Usurpator in Kleinasien
Romanos III. Romanos Argyros 1028–1034
  Konstantin Diogenes Konstantinos Diogenes 1029
1031–1032
Usurpator in Konstantinopel, mit Prusianos
Michael IV. Michael Paphlagon 1034–1041 durch Zoe; Regent: Johannes Orphanotrophos
  Elpidios Brachamios Elpidios Brachamios 1034 Usurpator (?) in Syrien
  Stefan Vojislav Stephanos Boïsthlabos 1034–1035
1040–1043
Usurpator in Dioklitien
  Gregor Taronites Gregorios Taronites 1040 Usurpator in Phrygien
Peter Deljan Petros Deleanos 1040–1041 Gegenkaiser in Bulgarien (als Peter II.); Gegenkaiser: Tihomir (1040, Dyrrhachion), Alusjan (1041, 1040 nominell Mitregent)
Michael V. Michael Kalaphates 1041–1042 Caesar 1041; Regentin: Zoe (1042 mit Theodora III.)
Konstantin IX. Konstantinos Monomachos 1042–1055 durch Zoe, 1055 mit Nikephoros Proteuon (Bulgarien, gegen Theodora III.); erkannte Michael Vojisavljević als Regenten in Dioklitien an
Georg Maniakes Georgios Maniakes 1042–1043 Gegenkaiser in Süditalien und auf dem Balkan
  Theophilos Erotikos Theophilos Erotikos 1042/43 Usurpator auf Zypern
  Leon Tornikes Leon Tornikes 1047 Usurpator in Makedonien und Thrakien (1043 in Armenien durch Stephanos Pergamenos?)
Theodora III. Theodora Karbonopsina 1055–1056 1042 Regentin mit Zoe
Kaiser ohne Dynastie
Michael VI. Michael Bringas Stratiotikos 1056–1057
  Theodosios Theodosios Monomachos 1056 Usurpator in Konstantinopel
  Nikephoros Bryennios Nikephoros Bryennios 1057 Usurpator in Kappadokien

Komnenen, Dukai und Angeloi

Name Vollständiger Name Regierungszeit Anmerkungen
Komnenen
Isaak I. Isaakios Komnenos 1057–1059 gegen Michael VI., durch Michael Kerularios (Usurpator 1040 und 1059)
Dukai
Konstantin X. Konstantinos Dukas 1059–1067 Caesar: Johannes (1060/61–1075 und 1081–1087/88, Regent 1067 und 1071–1072, 1074 Gegenkaiser in Kleinasien durch Roussel de Bailleul)
Michael VII. Michael Dukas Parapinakes 1067–1078 gekrönt 1071, Mitkaiser seit 1060, mit Konstantios (seit 1060, Gegenkaiser 1078), Andronikos (1068–?1077) und Konstantin (ab 1074/75, Mitkaiser Alexios′ I. 1081–1087/88); Regenten: Eudokia (1067, 1071), Andronikos (1073); Caesar: Giorgi II. (ab 1074, Georgien)
Romanos IV. Romanos Diogenes 1068–1071 Mitkaiser Michaels VII. und Regent (durch Eudokia, Gegenkaiser 1067 und 1071–1072), mit Leon (ab 1069) und Nikephoros (ab 1070, Usurpator 1094)
Konstantin Bodin Konstantinos Bodinos 1072 Gegenkaiser in Bulgarien (als Peter III., durch Michael Vojisavljević und Georg Vojteh)
  Philaretos Brachamios Philaretos Brachamios 1072–1078 Usurpator in Nordsyrien und Mesopotamien
  Nestor unbekannt 1073 Usurpator in Donaubulgarien (Paristrion)
  Leon Diabatenos Leon Diabatenos 1077–1078 Usurpator in Edessa
Nikephoros Bryennios Nikephoros Bryennios 1077–1078 Gegenkaiser in Makedonien und Thrakien, mit Johannes; Nachfolger: Nikephoros Basilakes (1078–1079, Makedonien)
Nikephoros III. Nikephoros Botaneiates 1078–1081 gegen Michael VII., 1081 mit Synadenos, kein Dukas
  Ruben Rubenos 1080–1095 Usurpator in Kilikien; Nachfolger: Konstantin (bis 1100/1103), Thoros (1100/1103–1129/30), Konstantin (1129/30), Leon (1129/30–1137)
Komnenen
Alexios I. Alexios Komnenos 1081–1118 gegen Nikephoros III.; Sebastokratoren: Isaak (bis 1102/04, Mitregent), Andronikos (1108/1116–?1131), Isaak (1108/1122–1130, 1136/1138–1140 und 1143?, ?Caesar 1108, Usurpator 1129, 1143 und 1145–1146); Caesares: Nikephoros Melissenos (bis 1104, 1081 Gegenkaiser in Kleinasien), Johannes Dukas (1089), Nikephoros Bryennios (1097/1111–1136/37); Regentin: Anna Dalassene (1081, 1094–1095)
  Raiktor Michael Dukas 1081 Usurpator (als „Michael VII.“) in Epirus und Makedonien (durch Robert Guiskard)
  Johannes Ioannes Komnenos 1091 Usurpator in Dyrrhachion
  Çaka Bey Tzachas 1091–1092/93 beanspruchte Kaisertitel für sich (in Kleinasien)
  Karykes (Niketas?) Karykes 1092–1092/93 Usurpator auf Kreta, mit Rapsomates (Zypern)
  Konstantin Diogenes Konstantinos Diogenes 1094–1095 Usurpator in Thrakien
  Theodoros Gabras Theodoros Gabras 1095/96–1098 Usurpator (?) in Pontos (Chaldia); Nachfolger: Gregor Taronites (1103/04–1106)
  Michael Anemas Michael Anemas 1102? Usurpator in Konstantinopel, mit Leon
  Leon Diogenes Leon Diogenes 1116 Gegenkaiser in Donaubulgarien (Paristrion)
Johannes II. Ioannes Kalos Komnenos Dukas 1118–1143 Mitkaiser seit 1092, 1119/1122–1142 mit Alexios (II.); Sebastokratoren: Andronikos (1122–1142), Isaak (ab 1122, Usurpator 1143); Caesar: Johannes Roger Dalassenos (1138–1151)
  Konstantin Gabras Konstantinos Gabras 1124/1126–1140 Gegenkaiser in Pontos (Chaldia)
  Roger unbekannt 1130–1154 beanspruchte kaiserähnliche Stellung für sich (in Süditalien)
Manuel I. Manuel Komnenos 1143–1180 Sebastokrator seit 1122/1129; Despoten: Béla Alexios (ab 1163, Caesar 1169–1172, Usurpator 1180–1185), Theodoros Batatzes; Regent: Johannes Axuch (bis 1145/46); erkannte Mleh als Regenten in Kilikien an
  Thoros unbekannt 1145–1169 Usurpator in Kilikien; Nachfolger: Ruben (bis 1170; Regent: Thomas)
  Alexios Axuch Alexios Axuchos 1167 Usurpator (?) in Konstantinopel
Alexios II. Alexios Komnenos Porphyrogennetos 1180–1183 gekrönt 1182, Mitkaiser seit 1171/72; Caesar: Johannes (Rainer von Montferrat); Regentin: Maria Xene (mit Alexios, alle bis 1182)
Andronikos I. Andronikos Komnenos 1183–1185 Mitkaiser 1183 (Regent seit 1182), mit Johannes; Sebastokratoren: Manuel (seit 1182, Usurpator 1185), Alexios (Usurpator 1184, Caesar 1185/86)
  Andronikos Lampardas Andronikos Lampardas 1183/84 Usurpator (?) in Kleinasien; Nachfolger: Andronikos Kontostephanos
  Johannes Batatzes Ioannes Komnenos Batatzes 1183/84 Gegenkaiser in Lydien (Thrakesion)
  Theodoros Kantakuzenos Theodoros Kantakuzenos 1184 Usurpator (?) in Bithynien (Opsikion)
  Alexios Alexios Komnenos 1185 Gegenkaiser in Thessaloniki (durch Wilhelm II.)
Angeloi
Isaak II. Isaakios Angelos 1185–1195
1203–1204
gegen Andronikos I.; Sebastokratoren: Konstantin (1193 Usurpator in Philippopel), Johannes Petraliphas (bis 1195), Johannes (1186–1200, Gegenkaiser 1199), Stefan Nemanjić (1191–1196); Caesares: Johannes Kantakuzenos (bis 1186), Bonifatius und Konrad von Montferrat (beide ab 1186/87); erkannte Peter IV. und Stefan Nemanja als Regenten in Bulgarien bzw. Serbien an
Isaak Komnenos Isaakios (Dukas?) Komnenos 1185–1191
1195
Gegenkaiser („Caesar“) auf Zypern bzw. im Sultanat Ikonion (seit 1184 nominell Despot)
  Konstantin Aspietes Konstantinos Aspietes 1185/86 Usurpator (?) in Makedonien
  Alexios Branas Alexios Branas 1186/87 Usurpator in Adrianopel
  Theodoros Mankaphas Theodoros Dukas Mankaphas 1188–1189/1195
1204–1205
Gegenkaiser in Lydien und Phrygien
  Konstantin Tatikios Konstantinos Tatikios 1190 Usurpator in Konstantinopel; Nachfolger: Isaak Komnenos, Rhakendytes (beide 1190/91)
  Basileios Chotzas Basileios Chotzas 1190–1204/05 Usurpator (als „Alexios II.“) in Bithynien
  Alexios Alexios Komnenos 1192 Usurpator (als „Alexios II.“) in Phrygien (durch Kılıç Arslan II.)
  Alexios Alexios Komnenos 1192 Usurpator (als „Alexios II.“) in Paphlagonien
Alexios III. Alexios Komnenos Angelos 1195–1203 gegen Isaak II., Sebastokrator seit 1190, Gegenkaiser bis 1204 in Thrakien und 1210–1211 im Sultanat Ikonion (durch Kai Chosrau I.); Regentin: Euphrosyne (bis 1196); Despot: Alexios Palaiologos (1199–1203, Sebastokrator seit 1195); Sebastokratoren: Isaak Komnenos (bis 1196), Nikephoros Petraliphas (1200); erkannte Kalojan als Kaiser von Bulgarien und Leon II. als König in Kilikien an
  Alexios Kontostephanos Alexios Kontostephanos 1195
1200
Usurpator in Konstantinopel
  Alexios Alexios Komnenos 1196 Usurpator (als „Alexios II.“) im Sultanat Ikonion
  Iwanko Ioannes Alexios 1198−1200 Usurpator in Thrakien (durch Kalojan; Kaiser von Bulgarien 1196); Nachfolger: Johannes Spyridonakes (1201, Smolena)
  Dobromir Dobromeros Chrysos 1198−1202 Usurpator in Makedonien und Thessalien, 1201 mit Manuel Kamytzes
  Michael Kantakuzenos Michael Kantakuzenos 1199 Gegenkaiser in Konstantinopel
  Johannes Komnenos Ioannes Komnenos Pachys 1200 Gegenkaiser in Konstantinopel
  Leon Chamaretos Leon Chamaretos 1200–1206 Usurpator (?) in Morea, ab 1204/05 neben Johannes Kantakuzenos (bis 1209)
  Manuel Manuel Angelos Komnenos 1201 Usurpator in Lydien
  Leon Sguros Leon Sguros 1201/02–1208 Usurpator in Griechenland, ab 1204 nominell Despot (durch Alexios III.); Nachfolger (Despot): Johannes Chamaretos
Alexios IV. Alexios Angelos 1203–1204 Mitkaiser Isaaks II. und Regent (durch Bonifatius von Montferrat und Enrico Dandolo)
Nikolaus Kanabos Nikolaos Kanabos 1204 gegen Isaak II. und Alexios IV.
Alexios V. Alexios Dukas Murtzuphlos 1204 gegen Isaak II., Alexios IV. und Nikolaus Kanabos

Laskariden und Palaiologen

Name Vollständiger Name Regierungszeit Anmerkungen
Laskariden
Konstantin (XI.) Konstantinos Laskaris 1204 gegen Balduin (Lateinisches Kaiserreich) und Kalojan (Bulgarien), bis 1205 nominell Despot
  Manuel Maurozomes Manuel Maurozomes 1204–1206 Usurpator in Phrygien (durch Kai Chosrau I.)
  Theodoros Gabras Theodoros Gabras 1204–1208 Usurpator in Pontos (Chaldia)
Alexios Komnenos Alexios Megas Komnenos 1204–1222 Gegenkaiser in Trapezunt (Chaldia; Caesar 1183/85), bis 1212/1214 mit David (Caesar 1184/85, 1204/05–1207 in Paphlagonien); Nachfolger: Andronikos Gidos (bis 1235), Johannes (1235–1238, mit Johannikos), Manuel (1238–1263), Andronikos (1263–1266, Despot seit 1240?), Georg (1266–1280)
Michael Angelos Michael Angelos Komnenos Dukas 1204/05–1215 Usurpator („Despot“) in Epirus (Nikopolis; 1201–1203 in Mylasa/Karien durch Suleiman II.)
Theodor I. Theodoros Komnenos Laskaris 1205–1221/22 gekrönt 1208 (Despot seit 1199/1203, Regent seit 1204), 1208–1211/12 mit Nikolaus; Despoten: Konstantin (bis 1211/12) und Andronikos Palaiologos (1212–1216); Sebastokratoren: Alexios, Isaak (Usurpatoren in Mysien 1224), Georg, Sabbas Asidenos (Usurpator in Karien 1204–1205/06), Nikephoros Kontostephanos (beide bis 1216?); Caesar: Romanos (?–nach 1227); Regentin: Maria (1221/22)
  Alexios Aspietes Alexios Aspietes 1205 Gegenkaiser in Philippopel
  Theodoros Branas Theodoros Branas 1205–1206 Usurpator („Caesar“) in Adrianopel
Johannes III. Ioannes Dukas Batatzes 1221/22–1254 Despoten: Johannes (1242–1244, Gegenkaiser seit 1237/1241), Demetrios (1244–1246, beide Thessaloniki), Michael (1249–1267/68, Usurpator seit 1230, 1251–1253 und 1256–1259/1264) und Nikephoros Angelos (1249/1267/68–1297, beide Epirus); Sebastokrator: Isaak (1253–1261); Caesar: Leon Gabalas (1225/26–1240, Usurpator auf Rhodos seit 1203/04 und 1234; Nachfolger: Johannes, bis 1249/50)
Theodoros Angelos Theodoros Angelos Komnenos Dukas 1224/25–1230 Gegenkaiser in Makedonien (Thessaloniki) und Thessalien (gekrönt 1227, „Despot“ in Epirus seit 1215); Despot: Konstantin (1227–1242/1246, Akarnanien, Gegenkaiser in Konstantinopel 1204?); Nachfolger: Manuel (bis 1237, Despot seit 1227, Gegenkaiser ab 1234/35, 1239–1241 in Thessalien); bulgarischer Nachfolger: Iwan Asen II.
  Andronikos Nestongos Andronikos Nestongos 1224/25 Usurpator in Bithynien, mit Isaak
Theodor II. Theodoros Dukas Laskaris 1254–1258 gekrönt 1255, Mitkaiser seit 1234/1241
Johannes IV. Ioannes Dukas Laskaris 1258–1261 Regent: Georg Muzalon (1258)
Palaiologen
Michael VIII. Michael Dukas Komnenos Palaiologos 1261–1282 Mitkaiser seit 1259 (Despot und Regent seit 1258); Despoten: Johannes (1261/1263–1273/1275, Sebastokrator seit 1259), Konstantin (bis 1306, Usurpator 1292), Jakob Swetoslaw (1261, Bulgarien), Demetrios Michael (1278–1304), Georg Terter (1279, Kaiser von Bulgarien ab 1280), Johannes Komnenos (1282, Gegenkaiser in Trapezunt seit 1280); Sebastokratoren: Konstantin (1259–1275) und Johannes Tornikes, Konstantin (1260–1271, Caesar seit 1259), Theodoros (seit 1259) und Johannes Dukas (1268/1272–1289, Usurpator 1280, Thessalien); Caesar: Alexios Strategopulos (1259–1271/1275)
  Johannes Ioannes Laskaris 1262 Usurpator (als „Johannes IV.“) in Bithynien
Andronikos II. Andronikos Geron Palaiologos 1282–1328 Mitkaiser seit 1261/1272, 1281/1294/95–1320 mit Michael IX.; Despoten: Konstantin (1292–1329), Johannes (1294–1307, beide Thessaloniki), Theodor, Demetrios, Thomas Angelos (1290/1297–1318, Epirus), Manuel (nach 1298–1319/20), Michael Kantakuzenos (1308–1316), Andronikos Asen (1316–1322, beide Morea); Sebastokratoren: Konstantin (1289–1303) und Johannes Dukas (1303–1318), Stefan Gabrielopulos (1318/1325–1333, alle Thessalien), Andreas Musachi (vor 1319, Berat/Epirus); Caesares: Roger de Flor (1304–1305), Johannes (1325/26, Gegenkaiser in Thessaloniki 1326/27)
  Alexios Philanthropenos Alexios Philanthropenos Tarchaneiotes 1295/96 Gegenkaiser („Caesar“) in Kleinasien
  Johannes Drimys Ioannes Glykys Drimys 1305–1306 Usurpator (als „Johannes IV.“) in Konstantinopel
Andronikos III. Andronikos Neos Palaiologos 1328–1341 Mitkaiser seit 1316/1325 (Gegenkaiser in Thrakien 1320/21–1325 und 1328); Despoten: Johannes Orsini (bis 1335, Thessalien), Andreas Musachi (1335, Berat/Epirus), Michael (1337–1370); Sebastokrator: Isaak
  Syrgiannes Syrgiannes Palaiologos Philanthropenos 1333–1334 Usurpator (?) in Thessaloniki und Makedonien (durch Stefan Dušan)
Johannes V. Ioannes Palaiologos 1341–1391 Exil 1353–1354 in Tenedos, ab 1354 Alleinherrscher, 1376–1379 und 1390 abgesetzt; Regentin: Anna (bis 1347, 1351–1359 in Thessaloniki); Despoten: Momčilo (1344, Sebastokrator seit 1343, Usurpator in Thrakien bis 1345), Michael (nach 1351, 1373 Usurpator in Trapezunt), Theodor (vor 1376–1407, ab 1383 in Morea), Thomas Preljubović (1382–1384, Usurpator seit 1366), Esau Buondelmonti (1386–1411, beide Epirus); Sebastokrator: Leon Melissenos (?); Caesares: Alexios (1373–1390) und Manuel Philanthropenos (1390–1394, Gegenkaiser ab 1392, beide Thessalien); erkannte Murad I. als Suzerän an
  Michael Gabrielopulos Michael Gabrielopulos 1342 Usurpator in Thessalien
Stefan Dušan Stephanos Ureses Dusan 1345–1355 beanspruchte Kaisertitel für sich (in Serbien und Griechenland), gekrönt 1346; Despoten: Jovan Oliver (1346/47–1356, Sebastokrator seit 1342/43), Iwan Asen (bis 1358, Epirus), Dejan Dragaš (1355–1362, Sebastokrator seit 1346/47); Sebastokratoren: Mladen (bis 1346), Branko Mladenović (1346–vor 1365); Caesares: Gregor Golubić (vor 1348), Gregor Preljub (1348–1355/56, Thessalien), Vojihna (?–nach 1357); Nachfolger: Stefan Uroš (bis 1371, Mitregent seit 1346, ab 1365 mit Vukašin Mrnjavčević; Despoten: Jovan Uglješa, Jovan Dragaš; Sebastokrator: Vlatko Paskačić; Caesar: Novak)
Johannes VI. Ioannes Palaiologos Angelos Komnenos Kantakuzenos 1347–1354 Mitkaiser Johannes′ V. und Regent (Regent 1341, Gegenkaiser in Thrakien seit 1341/1346); Despoten: Nikephoros Orsini (1339–1340 Usurpator in Epirus durch Katharina von Valois, 1356–1358/59 in Thessalien), Manuel (1348–1380, Morea, 1354 gegen Michael und Andreas Asen), Manuel Asen (1354–1355, Sebastokrator seit 1345); Sebastokratoren: Johannes Angelos (nach 1342–1347/48, Thessalien), Nikephoros (1352), Andronikos Asen (1353/54, Thrakien)
Matthäus Matthaios Asanes Kantakuzenos 1353–1354 Mitkaiser Johannes′ VI., gekrönt 1354, Gegenkaiser in Thrakien bis 1357, Despot in Morea 1361/1380–1383; Despoten: Johannes Asen (1355, Sebastokrator seit 1347), Johannes (1357); Sebastokrator: Demetrios (1357, Despot in Morea 1383)
  Johannes Limpidarios Ioannes Limpidarios 1354/55 Usurpator in Thrakien
Simeon Uroš Simeon Ureses Palaiologos 1356–1370/71 Gegenkaiser in Thessalien (1359–1366 auch in Epirus), Despot seit 1348; Despoten: Peter Losha, Gjin Bue Shpata (beide ab 1359, Arta/Epirus); Nachfolger: Jovan Uroš (bis 1373, Mitkaiser seit 1359/60?, 1384–1385 Mitregent der Maria in Epirus)
Andronikos IV. Andronikos Palaiologos 1376–1379 gegen Johannes V., Mitkaiser 1352–1373 (Regent 1366–1367) und 1381–1385 (Thrakien), Usurpator 1373 und 1385
Johannes VII. Ioannes Palaiologos 1390
1399–1402/03
gegen Johannes V. (durch Bayezid I.), Mitkaiser 1377–1379 und seit 1381/1385 (Thrakien)
Mitkaiser Manuels II. und Regent, bis 1408 in Thessaloniki (?1403/04–1407 mit Andronikos V.)
Manuel II. Manuel Palaiologos 1391–1425 gekrönt 1392, Mitkaiser Johannes’ V. seit 1373 (Despot in Thessaloniki seit 1369); Regentin: Helena Kantakuzene (bis 1392); Despoten: Konstantin Dragaš (1392–1395, Makedonien), Stefan Lazarević (ab 1402, Serbien), Theodor (ab 1404?, 1407–1443 in Morea, bis 1448 in Thrakien), Andronikos (1408–1423, Thessaloniki, 1419 mit Johannes), Karl Tocco (1411/1415–1429, Epirus)
Theodosios Kyprios Theodosios Kyprios 1402 Gegenkaiser in Konstantinopel
Johannes VIII. Ioannes Palaiologos 1425–1448 Mitkaiser seit 1407 (Despot seit 1403, Regent 1414–1416 und ab 1421); Despoten: Demetrios (1428–1460 in Morea, Usurpator 1442 und 1448, 1453–1454 gegen Manuel Kantakuzenos, bis 1466 auf Thasos) und Thomas (1428/1430–1460 in Morea, Exil bis 1465 in Italien; Nachfolger: Andreas, „Titularkaiser“ bis 1502), Đurađ Branković (ab 1429, Serbien)
Konstantin XI. Konstantinos Dragases Palaiologos 1448–1453 gekrönt 1449 (Despot seit 1423, ab 1428 in Morea, Regent 1437–1440); Regentin: Helena Dragaš (bis 1449); osmanischer Nachfolger: Sultan Mehmed II.
Name Vollständiger Name Regierungszeit Anmerkungen

Erläuterungen

Die vorstehende Liste führt neben den im deutschen Sprachraum üblicherweise verwendeten Namen der Kaiser ihre vollständigen Namen, ihre Regierungszeit (bei Usurpatoren und Prätendenten: Zeit ihres Herrschaftsanspruchs) und etwaige Besonderheiten auf. Für die frühbyzantinische Zeit wird bei originär griechischen Namen der griechischen Version der Vorzug gegeben (Bsp.: Zenon), es sei denn, die lateinische ist deutlich verbreiteter (Bsp.: Hypatius). Bei Homonymie wird der lateinische Ausgangsname in fortlaufender Zählung auch nach der Spätantike beibehalten (Bsp.: Leo III. statt Leon, Theodosius III. statt Theodosios). Einige Kaiser änderten ihren Namen im Laufe ihres Lebens, etwa durch Adoption oder beim Herrschaftsantritt. Angegeben wird der zuletzt geführte Name ohne Ehrentitel. Inoffizielle bzw. spätere Beinamen sind kursiv gesetzt.

Weiß hinterlegt und gefettet sind die legitim herrschenden Kaiser (Bsp.: Konstantin I.) sowie ihre nominell gleichrangigen Mitregenten (Augusti, Basileioi). Die Fettung entfällt bei Kaiserinnen bzw. nicht durchgängig anerkannten oder ungekrönten Kaisern (Bsp.: Irene, Konstantin (XI.)); das gilt auch für Gegenkaiser, die zeitweise den legitimen Herrscher verdrängten, sofern sie der herrschenden Dynastie entstammten und ihre Herrschaft vom Senat oder der Kirche (d.h. dem Patriarchen) anerkannt war (Bsp.: Basiliskos, Artabasdos).

Blau hinterlegt und gefettet sind Mitkaiser, die für einen nominell legitimen Herrscher durchgängig die faktische Regentschaft ausgeübt haben (Bsp.: Romanos I.). Die Fettung entfällt bei einer nur zeitweiligen oder illegitimen Ausübung selbstständiger Regierungstätigkeit (Bsp. Matthäus).

Mitregenten und Unterkaiser bzw. designierte Thronfolger (Caesares, Sebastokratoren, Despoten), die zu keinem Zeitpunkt legitim eigenständig geherrscht haben, werden in der Anmerkungsspalte den jeweiligen Kaisern unter Angabe ihrer nominellen Regierungsjahre bzw. der Jahre ihrer Würdenträgerschaft, soweit bekannt, zugeordnet (Bsp.: Dalmatius). Titelträger unter mehreren Kaisern werden in der Anmerkungsspalte nur einmal aufgeführt (i.d.R. bei dem Kaiser, der den/die Titel zuerst verliehen hat; Bsp.: Konstantin Dukas Porphyrogennetos, Mitkaiser unter Michael VII., wird unter Alexios I. nicht nochmals gelistet). Mit Schrägstrich vorangestellte kursive Jahreszahlen bezeichnen das Jahr der Akklamation bzw. Designation bei später erfolgter Krönung bzw. offizieller Amtseinführung (Bsp.: Michael IX. 1281 als Mitkaiser designiert, 1295 gekrönt). Aufgeführt sind auch Nicht-Byzantiner, denen der Titel formell vom Kaiser verliehen wurde (Bsp.: Terwel). So genannte „Kaisermacher“ werden mit der Präposition „durch“ gekennzeichnet (Bsp.: „durch Aspar“). Kaiserinnen (Augustae, Basilissai) werden als Regentinnen genannt, wenn sie dem Kaiser nominell gleichgestellt waren und für ihn die Macht ausgeübt haben (Bsp.: Pulcheria) oder nach dem Tod des Kaisers selbst (übergangsweise) die Herrschaft übernommen haben (Bsp.: Domnica).

Kursiv gesetzt sind 1. Mitkaiser, deren Existenz bzw. Kaisertum nicht sicher belegt ist (Bsp.: Arcadius II.); 2. präsumtive Thronfolger und Nobilissimi, die entweder infolge ihres eigenen Todes oder des Todes bzw. der Entmachtung des Kaisers nicht mehr offiziell zum Caesar oder Augustus ausgerufen wurden oder für die eine Erhebung zum Caesar nicht sicher belegt ist (Bsp.: Varronian); 3. De-facto-Regenten (Reichsverweser), die dem betreffenden Kaiser nicht dynastisch verbunden waren (Bsp.: Rufinus unter Arcadius); 4. Thronkandidaten, die durch eigenen Verzicht (recusatio imperii) bei Thronvakanz indirekt zu „Kaisermachern“ wurden (Bsp.: Jovian Kaiser „nach Verzicht durch Salutius“).

Rot hinterlegt sind Gegenkaiser und Usurpatoren. Das gilt nicht für Gegenkaiser in Konstantinopel, deren Herrschaft vom Senat oder der Kirche anerkannt wurde, auch wenn der legitime Herrscher auf Reichsterritorium weiterhin eigene Regierungstätigkeit entfaltet und dem Rivalen Widerstand geleistet hat (siehe oben). Unter „Gegenkaiser“ werden Usurpatoren bzw. Prätendenten im engeren Sinne verstanden, die sich den Kaisertitel selbst zugelegt haben oder von ihren Truppen bzw. Unterstützern akklamiert worden sind. Als „Usurpator“ werden in der Liste Gestalten bezeichnet, für die entweder der formale Akt der Kaisererhebung nicht sicher überliefert ist, die sich aber de facto kaiserliche Befugnisse angemaßt bzw. illoyal verhalten und eine nicht unbedeutende territoriale Machtbasis oder dynastische Position innegehabt haben oder bei denen die Empörung geografisch so begrenzt (maximal eine Provinz/ein Thema) und so kurzzeitig (maximal wenige Tage) war, dass de facto keinerlei Gefährdung des legitimen Herrschers bestanden hat.

Aufgeführt sind auch nichtbyzantinische Herrscher, die auf ehemaligem Reichsgebiet bzw. in Territorien unter nomineller byzantinischer Oberhoheit den Kaisertitel oder eine kaiserähnliche Stellung beansprucht haben (imitatio imperii; Bsp.: Theudebert, Stefan Dušan). Sofern die Regentenposition durch den Erhalt römischer bzw. byzantinischer Ehrentitel offiziell legitimiert war, sind die Figuren beim jeweiligen Kaiser aufgeführt (Bsp.: Theoderich unter Anastasios I.).

  Eingerückt sind Usurpatoren und Prätendenten, die über eine nur regionale/lokale bzw. periphere Machtbasis verfügt oder nur kurzzeitig geherrscht bzw. einen Herrschaftsanspruch erhoben haben.

Kursiv gesetzt sind 1. Rebellen, Verschwörer oder Separatisten, bei denen unwahrscheinlich oder zumindest unsicher ist, ob sie die Kaiserwürde beansprucht haben, die jedoch in der Überlieferung zu Usurpatoren (tyrannoi) stilisiert wurden (Bsp.: Vitalian); 2. spätantike jüdisch-samaritanische „Könige“ in Palästina, deren messianischer Anspruch die Legitimität der Kaiserherrschaft in Frage stellte (Bsp.: Patricius).

Usurpatoren, die zeitweise auch legitime Träger einer der oben genannten kaiserlichen Würden waren, sind nicht eigens aufgeführt, sondern bleiben als solche in der Anmerkungsspalte dem jeweiligen Kaiser zugeordnet (Bsp.: Anastasios II., Kaiser 713–715/16, oder Johannes Dukas, Caesar seit 1061 unter Konstantin X. und dessen Nachfolgern, werden unter Leo III. bzw. Michael VII. nicht eigens als Gegenkaiser gelistet).

Hinsichtlich der Gegenkaiser erhebt die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit, zumal von einigen außer ihren Namen nichts oder fast nichts bekannt ist.

Siehe auch

Literatur

Diese Seite wurde als informative Liste oder Portal ausgezeichnet.
Diese Seite wurde in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der römischen Kaiser — Augustus gilt als erster römischer Kaiser. Die Liste der römischen Kaiser der Antike enthält alle Kaiser des Römischen Reiches von Augustus, der im 1. Jahrhundert v. Chr. den Prinzipat begründete, bis Herakleios, dessen Herrschaftszeit 610–641… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der römischen Kaiser (800–924) — Liste der römischen Kaiser von der Krönung Karls des Großen bis zum Tod Berengars von Friaul. Der Titel war seit der Teilung von Prüm den italienischen Königen (nördliches und mittleres Italien, ehemaliges Langobardenreich) vorbehalten, worauf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der römischen Kaiser der Antike — Augustus gilt als erster römischer Kaiser. Die Liste der römischen Kaiser der Antike enthält alle Kaiser des Römischen Reiches von Augustus, der im 1. Jahrhundert v. Chr. den Prinzipat begründete, bis Herakleios, dessen Herrschaftszeit 610–641… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Herrscherlisten — Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher, Staatsoberhäupter und Regierungschefs 1.1 A bis F (außer Deutschland) 1.2 Deutschland 1.3 G bis L 1.4 M bis R 1.5 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Referenztabellen/Herrscher und Regierungschefs — Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher, Staatsoberhäupter und Regierungschefs 1.1 A bis F (außer Deutschland) 1.2 Deutschland 1.3 G bis L 1.4 M bis R 1.5 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kaiser von Byzanz — Konstantin der Große (reg. 306/324–337) gilt als erster byzantinischer Kaiser. Diese Liste der byzantinischen Kaiser bietet einen systematischen Überblick über die Herrscher des Byzantinischen Reiches. Sie enthält alle Kaiser von Konstantin dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Präsidenten von Griechenland — Vor Alexander dem Großen bestand Griechenland aus Stadtstaaten und hatte daher noch keinen gemeinsamen Herrscher. Inhaltsverzeichnis 1 Hellenismus 1.1 Alexanderreich 1.2 Makedonisches Diadochenreich der Antigoniden 2 Römisch Byzantinische Zeit …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der römisch-deutschen Herrscher — Diese Liste der römisch deutschen Herrscher enthält die Könige des Ostfränkischen Reiches seit dem Vertrag von Verdun sowie die Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Aufgeführt sind auch die verschiedenen Gegenkönige, die aus verschiedenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Herrscher namens Alexander — Alexander hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher namens Alexander 1.1 Alexander I. 1.2 Alexander II. 1.3 Alexander III …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Herrscher von Ägypten — Dies ist eine Zusammenstellung der verschiedenen Listen über die Herrscher Ägyptens. Diese Liste soll die schon bestehenden Listen nicht ersetzen sondern nur einen schnellen Überblick ermöglichen. Inhaltsverzeichnis 1 Altes Ägypten (bis 395 n.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.