Little Rock

Little Rock
Spitzname: Rocktown, The Rock, Capital City
Skyline von Little Rock
Skyline von Little Rock
Siegel von Little Rock
Siegel
Flagge von Little Rock
Flagge
Lage im County und in Arkansas
Pulaski County Arkansas Incorporated and Unincorporated areas Little Rock Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1821
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Arkansas
County:

Pulaski County

Koordinaten: 34° 45′ N, 92° 17′ W34.746388888889-92.288055555556102Koordinaten: 34° 45′ N, 92° 17′ W
Zeitzone: Central Standard Time (UTC−6)
Einwohner:
– Metropolregion:
193.524 (Stand: 2010)
699.757 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 643 Einwohner je km²
Fläche: 302,55 km² (ca. 117 mi²)
davon 300,97 km² (ca. 116 mi²) Land
Höhe: 102 m
Postleitzahlen: 72201-72219, 72221-72223, 72225, 72227, 72231, 72260, 72295
Vorwahl: +1 501
FIPS: 05-41000
GNIS-ID: 0083350
Webpräsenz: www.littlerock.org
Bürgermeister: Mark Stodola
Little Rock satellite map.jpg
Satellitenbild

Little Rock ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Arkansas. Sie ist der Verwaltungssitz des Pulaski County am Arkansas River und Kernstadt der Metropolregion Little Rock. Das Parlamentsgebäude in Little Rock ist eine kleinere Kopie des US-Kapitols in Washington (D.C.).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Little Rock liegt am Südufer des Arkansas River. Dessen Zuflüsse Fourche Creek und Rock Creek fließen ebenfalls durch die Stadt. Der westliche Teil der Stadt befindet sich in den Ausläufern der Ouachita Mountains. Nordwestlich der Stadt liegen der Berg Pinnacle Mountain und der See Lake Maumelle, der die Stadt mit Trinkwasser versorgt. Nördlich des Arkansas River befindet sich die Stadt North Little Rock.

Flüsse der Stadt

  • Arkansas River
  • Crooked Creek
  • Fourche Creek
  • Jimerson Creek
  • Little Maumelle River
  • McHenry Creek
  • Owen Creek
  • Panther Branch
  • Payne Branch
  • Rock Creek

Geschichte

Vorgeschichte und Stadtgründung

Die Geschichte Little Rocks beginnt mit dem Bau einer Handelsstation durch den französischen Entdecker Bernard de la Harpe im Jahre 1722. Der Name rührt von einer kleinen Gesteinsformation am Südufer des Arkansas River, an deren Fuße die Station errichtet wurde. De la Harpe nannte die Formation La Petite Roche (zu deutsch: der kleine Stein, englisch: little rock). Die Quapaw-Indianer lebten zu dieser Zeit ebenfalls in dem Gebiet. 1812 erbaute William Lewis, ein Pelzjäger, sein Haus neben dem Little Rock, der Beginn der Siedlung Little Rock. 1820 wurde Little Rock kartografiert. 1821 erhielt Little Rock den Status der Hauptstadt des Arkansas Territory, welches erst zwei Jahre zuvor gegründet worden war. Erst zehn Jahre später erhielt Little Rock das Stadtrecht.

Entwicklung im 19. Jahrhundert

1833 wurde das Territorial Capitol (heutzutage das Old State House) erbaut, das 1842 endgültig fertiggestellt und bis 1911 als State Capitol genutzt wurde. 1836 wurde Arkansas offiziell zum 25. Bundesstaat erhoben und Little Rock zur Hauptstadt desselben. Nach dem Beitritt Arkansas' zur Confederacy (den sogenannten konföderierten Staaten) 1861 wurde Little Rock im Sezessionskrieg 1863 von Truppen der Union (hauptsächlich Staaten aus dem Norden der USA) besetzt. 1874 spielte sich der Brooks-Baxter Krieg in und um Little Rock ab. Am 26. Januar 1880 erblickte General Douglas MacArthur in den Little Rock Barracks das Licht der Welt. Sein Geburtsort fungiert heute als Museum (MacArthur Museum of Arkansas Military History). 1881 beschloss die Legislative „arkansaw“ als offizielle Aussprache des Staatsnamens.

20. Jahrhundert

1911 wurde das heutige State Capitol-Gebäude fertiggestellt. Mit dem Anschluss Pulaski Heights, eines der ersten Vororte von Little Rock im Jahre 1916 begann die Stadt ein kontinuierliches Wachstum nach Westen. 1957 und 1958 kam es zu erheblichen Rassenunruhen in Little Rock. Neun afroamerikanische Schüler, die als die Little Rock Nine bekannt wurden, forderten 1957 ihr Grundrecht ein, die Little Rock's Central High School besuchen zu dürfen. Die National Guard hinderte die Jugendlichen bei ihrem ersten Versuch daran, sich als Schüler an der High School einzuschreiben. Nach gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Weißen und Schwarzen setzte die Bundesregierung die Armee zur Beruhigung der Lage ein. In Folge der Unruhen wurde im darauffolgenden Jahr alle drei öffentlichen High Schools in Little Rock für ein Jahr von Gouverneur Orval Faubus geschlossen.

1978 wurde Bill Clinton mit 32 Jahren zum jüngsten Gouverneur von Arkansas gewählt und 14 Jahre später wurde dieser als erster Mensch aus Arkansas zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt. Zum 40. Jahrestag der Central-High-Krise (Little Rock Nine) wurde die Eröffnung eines Besucherzentrums des National Park Service gefeiert. 2004 wurde in Little Rock die Clinton Library in Anwesenheit von George W. Bush, George H. W. Bush und Jimmy Carter eröffnet.

Ursprünge der Stadt und diverse Fakten

Historische Einwohnerzahlen
Census Einwohner ± in %
1850 2167
1860 3727 70 %
1870 12.380 200 %
1880 13.138 6 %
1890 25.874 100 %
1900 38.307 50 %
1910 45.941 20 %
1920 65.142 40 %
1930 81.679 30 %
1940 88.039 8 %
1950 102.213 20 %
1960 107.813 5 %
1970 132.483 20 %
1980 159.151 20 %
1990 175.795 10 %
2000 183.133 4 %
1850–2000[1]

Viele Gegenstände wurden gefunden, die darauf schließen lassen, dass Ureinwohner schon Jahrtausende vor den europäischen Siedlern Zentral-Arkansas bevölkerten. Zu diesen Ureinwohnern könnten unter anderem die Völker Folsom, Bluff Dwellers, Mound Builders, Caddo, Quapaws, Osage, Choctaw und Cherokee gehören. Arkansas war von Europäern unberührt, bis im Jahre 1541 der Spanier Hernado de Soto durch diese Gegend reiste.

La Petite Roche, wie der Felsen, an dem Little Rock gegründet liegt, von den Franzosen genannt wurde, markiert den Übergang der flachen Mississippi-Delta-Region zu den Ouachita Mountains.

Die Stadt North Little Rock war früher einmal der 8. Stadtteil von Little Rock. Eine Entscheidung des Arkansas Supreme Court am 6. Februar 1904, erlaubte dem Stadtteil sich mit dem umliegenden Dorf North Little Rock zu vereinigen. Das Dorf wurde schnell in Argenta umbenannt, aber schon im Jahre 1917 wurde die Namensänderung rückgängig gemacht.

Das Unternehmen Federal Express wurde 1971 von Frederick W. Smith in Little Rock, Arkansas, gegründet, wechselte seinen Firmensitz aber bereits 2 Jahre später nach Memphis, Tennessee, da die Beamten des Little Rock National Airport der Airline des Unternehmen keine Infrastruktur zur Verfügung stellen wollten. Die Firma ist heutzutage unter dem Namen FedEx Corporation bekannt.

Laut der Forbes-Liste der gefährlichsten Städte der Vereinigten Staaten von 2009 ist Little Rock eine der zehn gefährlichsten Städte in den USA.[2]

Geschichte der Little Rock Nine

Am Abend des 2. September 1957 ließ Orval Faubus, Gouverneur von Arkansas, vor der Little Rock Central High School Teile der ihm unterstehenden Nationalgarde aufmarschieren, um neun schwarzen Schülern den Zutritt zur Schule zum Schulbeginn am folgenden Tag zu verweigern. Auch am zweiten Schultag scheiterte der Schulbesuch, der später unter dem Namen Little Rock Nine bekannt wird. Am 24. September entsandte Präsident Dwight D. Eisenhower 1.000 Soldaten der 101. US-Luftlandedivision, um den Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen. Zu diesem Zeitpunkt lag das Verbot der Rassentrennung an den Schulen durch den amerikanischen Supreme Court bereits fünf Jahre zurück.

Die Little Rock Nine wurden 40 Jahre später von US-Präsident Bill Clinton für ihren Mut bei der Durchsetzung ihrer Rechte ausgezeichnet.

Wirtschaft

Stephen's Building

Little Rock ist der Hauptsitz mehrerer Großunternehmen, wie zum Beispiel Alltel, Acxiom und Dillard's. Weitere Unternehmen sind Electric Cooperatives of Arkansas, Metropolitan National Bank, Rose Law Firm, Stephens Inc. und Nuvell Financial Services (Teil von GMAC). Little Rock war außerdem früherer Hauptsitz von FedEx, Jacuzzi und TCBY.

Zu den sogenannten Non-profit-Organisationen gehören Association of Community Organizations for Reform Now, Heifer International, Lions World Services for the Blind, William J. Clinton Foundation, Winthrop Rockefeller Foundation und Winrock International.

Hauptarbeitgeber in Little Rock sind Arkansas Blue Cross and Blue Shield, Entergy, Raytheon, The Sharper Image, Siemens und Timex.

Einer der größten öffentlichen Arbeitgeber im Bundesstaat Arkansas, mit beinahe 9.000 Arbeitnehmern, ist die UAMS (University of Arkansas for Medical Sciences) und deren Abteilungen (Arkansas Children's Hospital und das Central Arkansas Veterans Healthcare System). Zusammen haben sie einen wirtschaftlichen Gesamteinfluss in Arkansas von über 4,1 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Die UAMS deckt ihre Kosten nur zu 11 % aus staatlichen Mitteln; das meiste Geld kommt von Klinikgebühren (64 %), sonstigen Verträgen und Zuschüssen (18 %), Spenden (5 %) und Studiengebühren (2 %).

Wirtschaftliche Impulse gehen auch von der University of Arkansas at Little Rock aus. In Little Rock befindet sich auch die ebenfalls dem University of Arkansas System angeschlossene Clinton School of Public Service, an der ein Master-Abschluss für Öffentliche Verwaltung (Public Service) erworben werden kann.

Zwei weitere, kleinere Privatuniversitäten sind das Philander Smith College und das Arkansas Baptist College, beide wurden in der Vergangenheit vorwiegend von Afroamerikanern besucht.

Verkehr

Straße

Little Rock hat eine sehr gute Anbindung zu den verschiedenen Autobahnen (Interstate, Highway). Dazu gehören U.S Highway 65, US 67, US 167, Interstate 30, Interstate 40, Interstate 430, Interstate 440, Interstate 530, Interstate 630.

Flug, Bahn, Bus

Des Weiteren besitzt Little Rock einen nationalen Flughafen, den Little Rock National Airport. Der Flughafen wird von neun größeren Fluglinien angeflogen und hat Verbindungen zu 18 weiteren Flughäfen in den USA. Neben dem Flughafen gibt es aber auch noch Anbindungen zur Eisenbahn (Amtrak) und zur Überlandbuslinie Greyhound.

Öffentliche Verkehrsmittel

Innerhalb der Stadt können die Einwohner den öffentlichen Nahverkehr der Central Arkansas Transit Authority (CATA) benutzen. Dazu gehören Busse und seit November 2004 auch eine Straßenbahn (River Rail Electric Streetcar). Wie so oft in ländlichen Regionen der USA ist das System allerdings nicht vergleichbar mit europäischen Nahverkehrssystemen. Der Nahverkehr wird hauptsächlich von älteren und einkommensschwachen Personen genutzt.

Sport

Die Stadt hat mehrere Sport-Clubs wie die Arkansas Travelers (Minor League Baseball Team), die Arkansas RiverBlades (Minor League Hockey Team).

Kultur

Das Arkansas Arts Center hat eine besonders umfangreiche Sammlung von Zeichnungen.

Klima

Meteorologische Daten für den Großraum Little Rock
monatlicher Durchschnittsniederschlag
Luftfeuchte
Windgeschwindigkeiten
Durchschnittlicher Schneefall
Durchschnittsprozentsatz Sonnenschein (Tag)

Söhne und Töchter der Stadt

Eindrücke

Weblinks

 Commons: Little Rock – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Auszug aus der Encyclopedia of Arkansas. Abgerufen am 13. Februar 2011
  2. Forbes-Liste: Gefährlichste Städte der Vereinigten Staaten

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Little Rock — Saltar a navegación, búsqueda Little Rock Bandera …   Wikipedia Español

  • Little Rock — Little Rock, AR U.S. city in Arkansas Population (2000): 183133 Housing Units (2000): 84793 Land area (2000): 116.203277 sq. miles (300.965094 sq. km) Water area (2000): 0.610482 sq. miles (1.581142 sq. km) Total area (2000): 116.813759 sq. miles …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Little Rock — Little Rock, Arkansas, no debe ser confundido con Littlerock, California. Little Rock es la capital y la ciudad más grande del estado estadounidense de Arkansas. Está localizada en el centro de Arkansas y su nombre deriva de una pequeña roca… …   Enciclopedia Universal

  • Little Rock —   [ lɪtl rɔk], Hauptstadt des Bundesstaates Arkansas, USA, am Arkansas River, 175 800 Einwohner; die Metropolitan Area hat 513 100 Einwohner; Sitz eines anglikanischen, eines katholischen und eines methodistischen Bischofs; Zweig der University… …   Universal-Lexikon

  • Little Rock, AR — U.S. city in Arkansas Population (2000): 183133 Housing Units (2000): 84793 Land area (2000): 116.203277 sq. miles (300.965094 sq. km) Water area (2000): 0.610482 sq. miles (1.581142 sq. km) Total area (2000): 116.813759 sq. miles (302.546236 sq …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Little Rock, IA — U.S. city in Iowa Population (2000): 489 Housing Units (2000): 232 Land area (2000): 0.778774 sq. miles (2.017015 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.778774 sq. miles (2.017015 sq. km) FIPS code:… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Little Rock, MN — U.S. Census Designated Place in Minnesota Population (2000): 1055 Housing Units (2000): 298 Land area (2000): 13.043026 sq. miles (33.781281 sq. km) Water area (2000): 0.663792 sq. miles (1.719214 sq. km) Total area (2000): 13.706818 sq. miles… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Little Rock — Little Rock, Hauptstadt des nordamerikan. Staates Arkansas und der Grafschaft Pulaski, auf 15 m hoher Uferwand am schiffbaren Arkansas, bedeutender Bahnknotenpunkt, hat schöne, mit Magnolien bepflanzte Straßen, ein Staatshaus, einen Gerichtshof… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Little Rock — • The State of Arkansas and the Indian Territory, parts of the Louisiana Purchase, were formed, 1843, into the Diocese of Little Rock Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Little Rock — Little Rock, 1) Hauptstadt des Staates Arkansas (Nordamerika) u. Gerichtssitz der Grafschaft Pulaski, am Arkansas River; Staatenhaus, Staatsgefängniß, Arsenal, Haupt Landamt der Vereinigten Staaten, mehre höhere Erziehungsanstalten (St. Mary s… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.