Lord Warden of the Cinque Ports


Lord Warden of the Cinque Ports
Flagge des derzeitigen Lord Warden of the Cinque Ports, Admiral Lord Boyce

Der Lord Warden of the Cinque Ports ist der Inhaber des ältesten militärischen Amts in England. Er repräsentiert den britischen Monarchen in den Cinque Ports, einem Bund von ursprünglich fünf, heute 14 Hafenstädten in Kent und Sussex. Heute ist das Amt eine, allerdings noch immer besonders herausgehobene, Sinekure.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Amt existiert zumindest seit dem 12. Jahrhundert, möglicherweise ist es sogar noch älter. Verbunden mit der Funktion ist das Amt des Constable of Dover Castle, das schon vor der normannischen Invasion geschaffen wurde. Der jeweilige Lord Warden ist außerdem auch noch Admiral of the Cinque Ports.

Im Mittelalter und in der frühen Neuzeit hatte der Lord Warden of the Cinque Ports weitgehende Befugnisse im Südosten Englands. Er war für das Eintreiben der Steuern, die Verhaftung von Straftätern und die Zustellung von Writs auf dem Gebiet des Städtebundes der Cinque Ports verantwortlich. Ferner stand ihm eine Beteiligung an Strandgut zu. Schließlich hatte er rechtsprechende Aufgaben, die sich aber im Wesentlichen auf die Schlichtung und den militärischen Bereich beschränkten.

Aufgrund der weitgehenden Autonomie von der Krone galt der Lord Warden lange Zeit als bedeutendster Landesherr in England nach dem König. In sein Einflussgebiet fielen nach der Erweiterung der Cinque Ports im 15. Jahrhundert nahezu ganz Kent und Sussex. Bis ins 19. Jahrhundert hinein wurden auch die aus den Mitgliedsstädten entsandten Parlamentsabgeordneten vom jeweiligen Lord Warden ernannt bzw. bestätigt.

Wegen der Konzentration von Aufgaben und Befugnissen bei Parlament und Monarch verringerten sich der Einfluss des Lord Wardens im Laufe der folgenden Jahrhunderte. Zudem sanken auch die Bedeutung und die Wirtschaftskraft der Cinque Ports.

Die Wichtigkeit der Position wird aber auch in dieser Zeit daran erkennbar, dass das Amt überwiegend an Mitglieder der königlichen Familie und hohe Adlige, später dann auch an Premierminister vergeben wurde. In aller Regel handelte es sich dabei um Personen, die an herausgehobener Position in Kriegszeiten an der Verteidigung des Vereinigten Königreiches mitgewirkt hatten. Nur drei von insgesamt 158 Amtsinhabern waren bislang Bürgerliche. Die Übertragung erfolgt auf Lebenszeit.

Flagge

Die Flagge des Lord Warden of the Cinque Ports nimmt das Motiv des Wappens der Cinque Ports auf. Dabei handelt es sich um das zweitälteste Wappen Englands. Es ist seit 1305 bezeugt und zeigt drei schreitende Löwen und drei Schiffsrümpfe, welche ineinander übergehen. Der dem Mast zugewandte (liekseitige) Teil der Flagge enthält ein persönliches Symbol des jeweiligen Lord Wardens.

Liste der Lords Warden of the Cinque Ports

12. Jahrhundert

  • Henry d'Essex (ca. 1150-54)

13. Jahrhundert

  • William de Warenne, 6. Earl of Surrey 1204-06 und 1214
  • Hubert de Burgh, 1. Earl of Kent 1215
  • Geoffery de Lucy 1224 (1230)
  • William de Averanch 1226
  • Robert de Ayberville 1228
  • Peter de Rivaux 1232-34
  • Walerland Teutonicus 1235
  • Bertram de Crioill 1236-1255 (mit Unterbrechungen)
  • Henry Hose
  • Lord de Segrove
  • Peter von Savoyen 1241
  • Reginald de Cobham, 1. Baron Cobham 1255
  • Sir Roger Northwode
  • Nicholas de Moels 1258
  • Richard de Grey 1258
  • Hugh de Bigod 1259-60
  • Nicholas de Croill 1260
  • Robert de Walerand 1261
  • Walter de Burgsted 1262
  • Hamo de Crevequer 1263
  • Humphrey de Bohun, 3. Earl of Hereford ca. 1264?
  • Edmund Crouchback, 1. Earl of Lancaster ???
  • Henry de Sandwich
  • John de Haia ???
  • Sir Roger de Leybourne ???
  • Henry de Montfort 1264?
  • Matthew de Hastings 1265
  • Edward „Longshanks“, Earl of Chester 1265
  • Sir Matthew de Bezille 1266
  • Stephen de Pencester 1267-71, dann mit Unterbrechungen bis 1298
  • Robert de Burghersh, 1. Baron Burghersh 1299-1306

14. Jahrhundert

  • Henry Cobham, 1. Baron Cobham 1307
  • Robert de Kendall 1307
  • Henry Cobham, 1. Baron Cobham 1315
  • Bartholomew Badlesmere, 1. Baron Badlesmere 1320
  • Hugh le Despenser, 1. Earl of Winchester 1320
  • Edmund of Woodstock, 1. Earl of Kent 1321
  • Sir John Peche 1323
  • Ralph Basset, 3. Baron Basset de Drayton 1325
  • Bartholomew de Burghersh, 1. Baron Burghersh 1327
  • William Clinton, 1. Earl of Huntingdon 1330
  • Bartholomew de Burghersh, 1. Baron Burghersh 1348
  • Roger Mortimer, 2. Earl of March 1355
  • John Baron Beauchamp 1359
  • Sir Robert de Herle 1361
  • Baron Spigurnell 1364
  • Sir Richard de Peinbrugge
  • Andrew de Guldeford
  • Lord Lalymer
  • Sir Thomas Reines
  • Edmund of Langley, Earl of Cambridge 1376
  • Sir Robert Assheton 1381
  • Sir Simon de Burley 1384
  • John Devereux, 2. Baron Devereux 1387
  • John Beaumont, 4. Baron Beaumont 1392
  • Edmund of Langley, 1. Duke of York 1396
  • John Beaufort, 1. Marquess of Dorset 1398
  • Sir Thomas Erpynham 1399

15. Jahrhundert

16. Jahrhundert

17. Jahrhundert

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

21. Jahrhundert

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lord Warden of the Cinque Ports — Flag of the present Lord Warden of the Cinque Ports, Admiral Lord Boyce The Lord Warden of the Cinque Ports is a ceremonial official in the United Kingdom. The post dates from at least the 12th century but may be older. The Lord Warden of the… …   Wikipedia

  • Lord Warden of the Cinque Portz — (spr. Lohrd Wahrden of dhe sink Ports), S. u. Cinque Ports …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cinque Ports — (spr. ßink pōrts, »Fünfhäfen«), seit Wilhelm dem Eroberer Name der fünf auf der englischen Küste von Kent und Sussex Frankreich gegenüberliegenden Seehäfen: Hastings, Romney, Hythe, Dover und Sandwich, die gleichsam die Wiege der englischen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Cinque Ports — (spr. Sink Pohrts, d. i. die fünf Häfen), die 5 großen, auf der englischen Küste, Frankreich gegenüber liegenden Häfen Dover, Sandwich, Romney, Hythe (diese in der Grafschaft Kent) u. Hastings (Grafschaft Sussex) unter Wilhelm dem Eroberer zum… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • CINQUE PORTS —    the five ports of Hastings, Romney, Hythe, Dover, and Sandwich, to which were added Winchelsea and Rye, which possessed certain privileges in return for supplying the royal power with a navy; the Lord Warden of the Cinque Ports is only an… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Cinque Ports — For the galleon, see Cinque Ports (1703 ship). Location of the Cinque Ports and their limbs. The Confederation of Cinque Ports (pronounced sink ports, never as the French cinq) is a historic series of coastal towns in Kent and Sussex. It was… …   Wikipedia

  • Cinque Ports — Die Cinque Ports (französisch Fünf Häfen) sind ein Bund von ursprünglich fünf, heute 14 Hafenstädten in den englischen Grafschaften Kent und Sussex. Die militärische und wirtschaftliche Allianz der fünf Gründungsmitglieder stellte im… …   Deutsch Wikipedia

  • Cinque Ports — Cinq Ports localisation des Cinq Ports Les Cinq Ports, en normand Cinque Ports (traduction perdurant en anglais), désignent plusieurs ports de la côte méridionale de l Angleterre, qui jouissaient de certains privilèges. Primitivement il n y en… …   Wikipédia en Français

  • Cinque Ports — /singk/ a former association of maritime towns in SE England: originally (1278) numbering five (Hastings, Romney, Hythe, Dover, and Sandwich) and receiving special privileges in return for aiding in the naval defense of England. [1275 1325; ME… …   Universalium

  • Cinque — From the Latin quinque, Cinque carries the meaning of five in Italian. Cinque may refer to: In places: Cinque Ports, five English ports making up the Confederation of the Cinque Ports Cinque Terre, five coastal villages in the province of La… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.