Lucius Volumnius Flamma Violens

Lucius Volumnius Flamma Violens war einer der führenden plebejischen Staatsmänner Roms während der Samnitenkriege.

Inhaltsverzeichnis

Erstes Konsulat (307 v. Chr.)

Er entstammte der aus Etrurien kommenden plebejischen gens Volumnia, die 461 v. Chr. mit Publius Volumnius Amintinus Gallus bereits einen Konsul gestellt hatte. Nach den Konsularfasten war Flamma Violens Sohn und Enkel eines Gaius, über die aber nichts bekannt ist. Seine Karriere ist eng mit der des römischen Volkshelden Appius Claudius Caecus verknüpft, mit dem er zweimal gemeinsam das Konsulat bekleidete.

Während seines ersten Konsulats 307 kämpfte er erfolgreich gegen die Sallentiner.[1] Laut Livius bestanden bei den Annalisten Unklarheiten: Nach einigen habe Volumnius sein Amt anfangs ohne Kollegen geführt, da Appius noch Zensor gewesen sein soll und deshalb an der Ausübung seiner Amtsgeschäfte gehindert wurde.[2] Lucius Calpurnius Piso Frugi hingegen ließ das ganze Jahr aus, da er es für interpoliert hielt.[3]

Zweites Konsulat (296 v. Chr.) und weiteres Leben

Die Wahl der Konsuln für 296 war problematisch, da Appius Quintus Fabius Maximus Rullianus als Kollegen wollte, was aber daran scheiterte, dass zwei Patrizier im Oberamt verboten waren; so wurde Volumnius gewählt.[4] Den Konsuln des Vorjahres, Rullianus und Publius Decius Mus, wurden ihre Amtsbereiche belassen. Volumnius hatte gegen die Samniten und Lukaner zu kämpfen. Die Hilfeleistung für seinen Kollegen Appius in Etrurien, die dieser angeblich brieflich angefordert hatte, stieß bei ihm auf völlige Ablehnung. Erst auf Bitten der Soldaten war Appius zu einem gemeinsamen Vorgehen bereit und gelobte, der Kriegsgöttin Bellona einen Tempel zu errichten, woraufhin den Römern ein glänzender Sieg gelang.[5] Volumnius kehrte nun an seinen Kriegsschauplatz zurück und schlug einen Einfall der Samniten nach Kampanien zurück.[6]

Danach ging er nach Rom zur Abhaltung der Wahlen, die er mit Besonnenheit leitete.[7] Er war vielleicht der erste Plebejer, der einer Wahlversammlung vorstand. Nach Ablauf seiner Amtszeit blieb er als Prokonsul in Samnium, wo er am Berg Tifernus und zusammen mit Appius im ager Stellatinus siegte.[8] Im Jahr 293 befehligte er den rechten Flügel in der siegreichen Schlacht bei Aquilonia gegen die Samniten und eroberte das feindliche Lager.[9] Danach wird er nicht mehr genannt.

Bedeutung und Nachleben

Volumnius war mit der Patrizierin Verginia, der Tochter eines sonst unbekannten Aulus Verginius, verheiratet. 296 kam es zu einem Eklat, als Verginia wegen ihrer unstandesgemäßen Heirat von den anderen Patrizierinnen der Zutritt zum Altar der Pudicitia patricia verwehrt wurde. Aus Verärgerung ließ sie daher in ihrem Haus einen Altar für die Pudicitia plebeia errichten.[10] Volumnius gehörte zweifellos zu den bedeutendsten Plebejern seiner Zeit, der bei Livius als mäßigendes Element zu seinem als arrogant gezeichneten patrizischen Kollegen Appius dargestellt wird. Ihm allein oder zusammen mit seinem Amtskollegen wurden teilweise in der Annalistik die Erfolge des Decius im Jahr 296 zugeschrieben.[11] Einige nannten Volumnius fälschlich auch als Teilnehmer an der Schlacht von Sentinum.[12] Dahinter dürfte eine dem Decius feindlich gesinnte, annalistische Überlieferung zu vermuten sein.

Sein zweites Cognomen Violens, das in der römischen Nomenklatur kaum Belege hat, ist wohl ahistorisch und findet eine Parallele im 1. Jahrhundert v. Chr. in der Urneninschrift aus der Grablege der Volumnii in Perusia, wo ein P. Volumnius A. f. Violens genannt wird.[13] Hinter Violens könnte sich die etruskische Wiedergabe VILE des griechischen Heros Iolaos verbergen. Volumnii erschienen erst in der späten Republik wieder im öffentlichen Leben Roms.

Literatur

  • Thomas Robert Shannon Broughton: The Magistrates of the Roman Republic. Bd. 1, New York 1951, S. 164f. 176–178. 181.
  • Jacques Heurgon: A propos du cognomen Violens et du tombeau des Volumnii. In: Archeologia Classica 10, 1958, 148–158, bsd. 152.

Anmerkungen

  1. Livius 9,42,4f.
  2. Livius 9,42,2f.
  3. Livius 9,44,3f.
  4. Livius 10,15,7–12.
  5. Livius 10,18,5–19,22.
  6. Livius 10,20,1–21,12.
  7. Livius 10,21,13–22,9.
  8. Livius 10,30,5f. 31,5–7.
  9. Livius 10,40,7. 41,9–12.
  10. Livius 10,23,3–10.
  11. Livius 10,17,11f.
  12. Livius 10,30,6f.
  13. CIL 11, 1963 = CIE 3763: Pup. Velimna au cahatial, dem in der beigeschriebenen lateinischen Übersetzung P. Volumnius A. f. Violens Cafatia natus „Publius Volumnius Violens, Sohn des Aulus, Tochter der Cafatia“ entspricht, da im Etruskischen kein Cognomen gesetzt wurde.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lucius Volumnius Flamma Violens — était un homme politique romain. C est un homo novus , le premier membre de sa famille à devenir consul en 307 et 296 av. J. C. Consul de la République romaine (liste) …   Wikipédia en Français

  • Lucius Volumnius Flamma Violens — Infobox Person name = Lucius Volumnius Flamma Violens image size = 50 px caption = Roman fasces birth date = ca. 340 BC birth place = death date = ca. 273 BC death place = education = occupation = soldier and consul of the Roman Republic spouse …   Wikipedia

  • Virginia (Volumnius) — Virginia was the daughter of Aulus Verginius, a patrician. Verginia is the usual orthography found in Latin manuscripts. Virginia’s new husband in 296 BCE was Lucius Volumnius Flamma Violens. He became a novus homo the previous year. That same… …   Wikipedia

  • Consuls romains de la République — Liste des consuls de la République romaine Monarchie romaine 753 – 509 av. J. C. République romaine 509 – 27 av. J. C. Empire romain 27 av. J. C. – 476 Empire byzantin 395 – 1453 …   Wikipédia en Français

  • Liste Des Consuls De La République Romaine — Monarchie romaine 753 – 509 av. J. C. République romaine 509 – 27 av. J. C. Empire romain 27 av. J. C. – 476 Empire byzantin 395 – 1453 …   Wikipédia en Français

  • Liste des consuls de la République romaine — Monarchie romaine 753 – 509 av. J. C. République romaine 509 – 27 av. J. C. Empire romain 27 av. J. C. – 476 Empire byzantin …   Wikipédia en Français

  • Liste des consuls romains de la République — Liste des consuls de la République romaine Monarchie romaine 753 – 509 av. J. C. République romaine 509 – 27 av. J. C. Empire romain 27 av. J. C. – 476 Empire byzantin 395 – 1453 …   Wikipédia en Français

  • Список римских консулов — Список содержит имена и даты полномочий древнеримских магистратов эпонимов (по которым назывались года): консулов, децемвиров, диктаторов и военных трибунов с консульской властью. Эпонимами в Риме, очевидно, являлись также и интеррексы, однако из …   Википедия

  • Список магистратов-эпонимов Римской республики — Список содержит имена и даты полномочий древнеримских магистратов эпонимов Римской республики: консулов, децемвиров, военных трибунов с консульской властью и диктаторов. Эпонимами в Риме, очевидно, являлись как диктаторы  известно четыре… …   Википедия

  • Liste der Biografien/Vo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.