Luitpold-Kaserne

Grundriss um 1922
Der ehemalige Kasernenhof.

Die ursprüngliche Luftschifferkaserne und spätere Luitpoldkaserne in der Infanteriestraße 19 in München, erbaut ab 1896, diente als Unterkunftsliegenschaft für die 1890 gegründete Luftschifferabteilung der bayerischen Armee.

Die zu einer bedeutenden Stärke angewachsene Garnison München beherrschte mit ihren vielen Kasernen und sonstigen Einrichtungen das Bild am Oberwiesenfeld in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. 1931/32 erweiterte man die Luitpoldkaserne um eine Fläche von ca. 5,5 Hektar. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurden die Gebäude saniert und ab 1950 von der US Army genutzt. 1955 zog die neu gegründete Bundeswehr ein.

1957 kam die Sanitätstruppenschule des Heeres nach München in die Luitpoldkaserne und wurde zwei Jahre später in die "Sanitätsschule der Bundeswehr" umgegliedert. 1963 erfolgte die Umbenennung der Sanitätsschule in "Akademie des Sanitäts- und Gesundheitswesens der Bundeswehr" und 1980 deren Umzug in die Liegenschaft Ernst-von-Bergmann-Kaserne. [1]

2005 zog die Bundeswehrfachschule München aus dem Südteil der Liegenschaft in ein angemietetes privates Objekt in der Edmund-Rumpler-Straße 9 in München-Freimann um.

Umnutzung

1999 gab man die Luitpoldkaserne als militärische Liegenschaft auf und vermietete ihre Gebäude bis zur Festlegung auf eine dauerhafte neue Nutzung. Seit Mitte 2000 sind im Nordteil Unternehmen aus dem Bereich Neue Medien und Werbung ansässig.

Die Landeshauptstadt München erwarb 2004 das Areal und plant langfristig eine gemischte Nutzung zu Wohn- und Gewerbezwecken.[2]


Auf dem Gelände sollte die Werkbundsiedlung Wiesenfeld entstehen, eine vom Deutschen Werkbund initiierte Wohnsiedlung,[3] die in der Tradition der Werkbundsiedlungen steht.[4] Das Projekt scheiterte, da der Stadtrat von München das Konzept ablehnte.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Geschichte der Sanitätsakademie der BundeswehrErnst von Bergmann Kaserne
  2. Presseservice: München, Rathaus Umschau April 2004, Ausgabe 64 Stadt kauft Luitpoldkaserne (PDF)
  3. Architektensoftware Projekt: Werkbundsiedlung Wiesenfeld
  4. Referat für Stadtplanung und Bauordnung Bebauungsplan Nr. 1954 (PDF)

48.16027777777811.5519444444447Koordinaten: 48° 9′ 37″ N, 11° 33′ 7″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lehel-Kaserne — Die Lehel Kaserne war eine Kaserne der Bayerischen Armee in München. Die 1806 eingerichtete Kaserne befand sich im Stadtteil Lehel der früheren St Anna Vorstadt in den Räumen eines ehemaligen Klosters und wurde bis 1899 genutzt.[1] Seit 1725… …   Deutsch Wikipedia

  • Luitpoldkaserne (Lindau) — Ehemalige Luitpoldkaserne mit Pulverturm Die Luitpoldkaserne ist eine ehemalige Kaserne und liegt in Lindau. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Pulverturm (Lindau am Bodensee) — Pulverturm in Lindau Pulverturm in Lindau; rechts ehemalige Luitpold Kaserne …   Deutsch Wikipedia

  • Bundeswehr-Standort — Folgende Standorte der Bundeswehr gibt es in Deutschland. Diese Liste spiegelt das Stationierungskonzept 2010 wider, das zurzeit eingenommen wird. Verlegungen der Einheiten zu anderen Standorten, Umbenennung und Auflösungen sind in Klammern… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundeswehrstandort — Folgende Standorte der Bundeswehr gibt es in Deutschland. Diese Liste spiegelt das Stationierungskonzept 2010 wider, das zurzeit eingenommen wird. Verlegungen der Einheiten zu anderen Standorten, Umbenennung und Auflösungen sind in Klammern… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bundeswehrstandorte in Deutschland —  Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder …   Deutsch Wikipedia

  • Liste ehemaliger Bundeswehr-Liegenschaften —  Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der geschlossenen ausländischen Militärbasen in Deutschland — Die Liste der geschlossenen ausländischen Militärbasen in Deutschland listet alle militärischen Einrichtungen (ohne Wohn , Infrastruktur, Betriebs und Übungsgelände) alliierter und Nato Verbände in Deutschland auf. In Klammern stehen die… …   Deutsch Wikipedia

  • Oberwiesenfeld — Das Oberwiesenfeld ist ein Areal, das auf dem Gebiet der Münchner Stadtbezirke Milbertshofen Am Hart, Schwabing West und Neuhausen Nymphenburg liegt und dessen Name vom 1792 erstmals erwähnten Wiesenfeldt stammen soll. Das Gelände diente früher… …   Deutsch Wikipedia

  • Luitpoldkaserne München — Grundriss um 1922 Der ehemalige Kasernenhof. Die ursprüngliche Luftschifferkaserne und spätere Luitpoldkaserne in der Infanteriestraße …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.