MHD-Dynamo

Ein magnetohydrodynamischer Dynamo (oder auch MHD-Dynamo) erzeugt ein Magnetfeld durch eine Strömung elektrisch leitfähiger Materie. Eine theoretische Beschreibung liefert die Dynamotheorie. Die Magnetfelder der Erde, der Sonne, sowie anderer astronomischer Objekte werden durch Dynamoprozesse erzeugt.

Prinzip

Das Prinzip eines Dynamos besteht darin, dass eine Strömung von elektrisch leitfähiger Materie (z.B. flüssiges Metall oder Plasma) in einem anfänglich vorhandenen Magnetfeld elektrische Ströme induziert. Diese Ströme sind ihrerseits wieder von einem Magnetfeld begleitet, welches – unter günstigen Bedingungen – das ursprüngliche Magnetfeld verstärken kann. Werden durch diese Verstärkung dissipative Verluste des Feldes ausgeglichen, kommt ein Dynamoprozess zustande. Hierbei wird Bewegungsenergie aus der Strömung in magnetische Energie transferiert.

Magnetohydrodynamische Dynamos, auch homogene Dynamos genannt, unterscheiden sich nicht prinzipiell von technischen Dynamos (Generatoren). Der wesentliche Unterschied liegt lediglich darin, dass bei technischen Dynamos die Stromführung durch isolierte Leitungen vorgegeben werden kann, während für MHD-Dynamos eine mehr oder weniger homogene elektrisch leitfähige Materie vorliegt. Lange Zeit war es daher nicht ganz klar, wie die Stromführung zu sein hat, damit ein Dynamoprozess zustande kommt.

Mechanismus

Der grundlegende Mechanismus scheint mittlerweile gut verstanden. In der Regel greifen zwei physikalische Ursachen ineinander ein, um das Magnetfeld zu verstärken. Um im Bild von magnetischen Feldlinien zu sprechen:

1. Durch eine vorhandene Scherströmung (bei einem sphärischen Objekt durch eine differentielle Rotation gegeben) werden die quer zur Strömung verlaufenden Magnetfeldlinien in Richtung der Strömung gezogen. Dieser Effekt ist aus der Tatsache ersichtlich, dass Magnetfeldlinien in gut leitfähiger Materie als eingefroren gedacht werden können. Die Energiedichte des Magnetfeldes wird dadurch erhöht, die Energie stammt aus der Bewegungsenergie. Nach dem gebräuchlichen Symbol für die Winkelgeschwindigkeit wird dieser Effekt Ω-Effekt genannt.

2. Ein zweiter Mechanismus muss nun dafür sorgen, dass die so erzeugte Magnetfeldkomponente, die in Strömungsrichtung zeigt, wieder quer zur Strömung gebogen wird. Somit wird das initiale Magnetfeld vor dem Abschwächen bewahrt. In der Sonne ist dies durch den sogenannten α-Effekt gegeben: Dieser beschreibt das Aufsteigen von magnetischen Flussröhren infolge des Auftriebs mit gleichzeitigem Verdrillen infolge der Corioliskraft.

Zusammengenommen beschreiben diese beiden Effekte den αΩ-Dynamo.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • MHD generator — Energy portal The MHD (magnetohydrodynamic) generator or dynamo transforms thermal energy or kinetic energy directly into electricity. MHD generators are different from traditional electric generators in that they can operate at high tempera …   Wikipedia

  • Dynamo (MHD) — Ein magnetohydrodynamischer Dynamo (oder auch MHD Dynamo) erzeugt ein Magnetfeld durch eine Strömung elektrisch leitfähiger Materie. Eine theoretische Beschreibung liefert die Dynamotheorie. Die Magnetfelder der Erde, der Sonne, sowie anderer… …   Deutsch Wikipedia

  • Dynamo-Effekt — Ein magnetohydrodynamischer Dynamo (oder auch MHD Dynamo) erzeugt ein Magnetfeld durch eine Strömung elektrisch leitfähiger Materie. Eine theoretische Beschreibung liefert die Dynamotheorie. Die Magnetfelder der Erde, der Sonne, sowie anderer… …   Deutsch Wikipedia

  • Dynamo theory — In geophysics, dynamo theory proposes a mechanism by which a celestial body such as the Earth or a star generates a magnetic field. The theory describes the process through which a rotating, convecting, and electrically conducting fluid can… …   Wikipedia

  • Magnetohydrodynamischer Dynamo — Ein magnetohydrodynamischer Dynamo (oder auch MHD Dynamo) erzeugt ein Magnetfeld durch eine Strömung elektrisch leitfähiger Materie. Eine theoretische Beschreibung liefert die Dynamotheorie. Die Magnetfelder der Erde, der Sonne, sowie anderer… …   Deutsch Wikipedia

  • Solar dynamo — The solar dynamo is the physical process that generates the Sun s magnetic field. The Sun is permeated by an overall dipole magnetic field, as are many other celestial bodies such as the Earth. The dipole field is produced by a circular electric… …   Wikipedia

  • Generateur MHD — Générateur MHD Un générateur MHD (magnétohydrodynamique) est un convertisseur MHD qui transforme l énergie cinétique d un fluide conducteur directement en électricité. Le principe de base est fondamentalement le même que pour n importe quel… …   Wikipédia en Français

  • Générateur MHD — Un générateur MHD (magnétohydrodynamique) est un convertisseur MHD qui transforme l énergie cinétique d un fluide conducteur directement en électricité. Le principe de base est fondamentalement le même que pour n importe quel générateur… …   Wikipédia en Français

  • Geologie des Merkur — Merkur   Merkur in natürlichen Farben, beim Anflug der Raumsonde Mariner 10 …   Deutsch Wikipedia

  • Planet Merkur — Merkur   Merkur in natürlichen Farben, beim Anflug der Raumsonde Mariner 10 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.