Maimu Berg

Maimu Berg (2010)

Maimu Berg (* 27. August 1945 in Tallinn) ist eine estnische Essayistin, Schriftstellerin und Übersetzerin.

Maimu Berg (1945-1969 Maimu Seping, 1969-1979 Maimu Vahing) legte ihr Abitur in Tallinn ab und studierte bis 1968 estnische Philologie an der Universität Tartu. Sie arbeitete zunächst als Redakteurin für ein Mode-Magazin, bevor sie 1988 zur Literatur fand. In ihren Werken beschreibt sie oft mit großem Einfühlungsvermögen das persönliche Empfinden, die Ängste und Hoffnungen der Menschen in der Sowjetzeit sowie in der Gegenwart.

Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit ist sie seit 1991 Kulturmanagerin am finnischen Kulturinstitut in Tallinn. Darüber hinaus ist sie als Politikerin in der estnischen Volksunion (Rahvaliit) aktiv.

1992 Stipendium im Künstlerhaus Schloß Wiepersdorf.

1994 Stipendium im Baltic Centre for Writers and Translators in Visby.

1996 Stipendium im literarischen Colloquium in Berlin.

1997 und 2006 Stipendium des Väino Tanner Fonds, Villa Mazzano

Inhaltsverzeichnis

Werke

  • "Kirjutajad. Seisab üksi mäe peal" (1987, deutsch: Barbara von Tisenhusen, 1993)
  • "On läinud: lugusid ja kunstmuinasjutte" (1991)
  • "Ma armastasin venelast" (1994, deutsch: Ich liebte einen Russen. Zur Erinnerung an die schneereichen Winter der Kindheit, 1998)
  • "Mina, moeajakirjanik" (1996)
  • "Seisab üksi mäe peal" (1998)
  • "Ära" (1999)
  • "Tants lahkunud isaga: vaateid Eesti ellu" (2003)
  • "Rokokoo daam. Minu elu temaga. Vanad lood" (2005)

Daneben zahlreiche Übersetzungen aus dem Finnischen.

Deutsche Übersetzungen

  • Die Rokokodame in: Trugbilder, Frankfurt 1991
  • Der Geist von Tartu in: Freibeuter, Wagenbach 1992
  • in Sinn und Form: Ein recht interessanter Einstieg (5/93), Estonian Dream (5/96)
  • Barbara von Tisenhausen Frankfurt 1993 [Roman]
  • Ich liebte einen Russen Blieskastel 1998 [Roman]
  • Leben vor dem Sex in: Lichtungen 106 (2006)

Privatleben

Maimu Berg ist die Mutter der estnischen Juristin Julia Laffranque (* 1974).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maimu Seping — Maimu Berg (* 27. August 1945 in Tallinn) ist eine estnische Essayistin, Schriftstellerin und Übersetzerin. Maimu Berg (1945 1969 Maimu Seping, 1969 1979 Maimu Vahing) legte ihr Abitur in Tallinn ab und studierte bis 1968 estnische Philologie an… …   Deutsch Wikipedia

  • Maimu Vahing — Maimu Berg (* 27. August 1945 in Tallinn) ist eine estnische Essayistin, Schriftstellerin und Übersetzerin. Maimu Berg (1945 1969 Maimu Seping, 1969 1979 Maimu Vahing) legte ihr Abitur in Tallinn ab und studierte bis 1968 estnische Philologie an… …   Deutsch Wikipedia

  • Berg (Familienname) — Berg ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Berg als Name kann ein Toponym sein. Die Grafen von Berg von der Burg Berge im heutigen Nordrhein Westfalen gehören zu den ersten Namensträgern seit dem 11. Jahrhundert Als van den Berg kommt der… …   Deutsch Wikipedia

  • Van den Berg — Berg ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Berg als Name kann ein Toponym sein. Das Berg Altena (Adelsgeschlecht) im heutigen Nordrhein Westfalen gehört zu den ersten Namensträgern seit dem 11. Jahrhundert. Als van den Berg kommt der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Berg — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Берг, Майму — Майму Берг Maimu Berg …   Википедия

  • Vaino Vahing — (15 February 1940 Meeksi, Tartumaa 23 March 2008 Tartu), was an Estonian writer, prosaist, psychiatrist and play wright. Starting from 1973 member of Estonian Writers Union Education and career * 1963 University of Tartu, Faculty of Medicine *… …   Wikipedia

  • Estnische Schriftsteller — A Johannes Aavik (1880–1973) Artur Adson (1889–1977) August Alle (1890–1952) Artur Alliksaar (1923–1966) Betti Alver (1906–1989) August Annist (1899 1972) Ansomardi (1866 1915) Aleksander Antson (1899–1945) Harri Asi (* 1922) Elisabeth Aspe… …   Deutsch Wikipedia

  • Estnischer Autor — A Johannes Aavik (1880–1973) Artur Adson (1889–1977) August Alle (1890–1952) Artur Alliksaar (1923–1966) Betti Alver (1906–1989) August Annist (1899 1972) Ansomardi (1866 1915) Aleksander Antson (1899–1945) Harri Asi (* 1922) Elisabeth Aspe… …   Deutsch Wikipedia

  • Estnischer Schriftsteller — A Johannes Aavik (1880–1973) Artur Adson (1889–1977) August Alle (1890–1952) Artur Alliksaar (1923–1966) Betti Alver (1906–1989) August Annist (1899 1972) Ansomardi (1866 1915) Aleksander Antson (1899–1945) Harri Asi (* 1922) Elisabeth Aspe… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.