Marken


Marken
Marken
Wappen der Region Marken Flagge der Region Marken
Basisdaten
Hauptstadt: Ancona
Provinzen: 5
Fläche: 9.694,06 km² (15.)
Einwohner: 1.565.335 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 161 Einwohner/km²
Website: www.regione.marche.it
ISO 3166-2: IT-57
Präsident: Gian Mario Spacca (PD)
Karte
Karte Italiens, Marken hervorgehoben

Die Marken (italienisch Marche, jeweils im Plural, Le Marche) sind eine Region in Mittelitalien. Sie liegen zwischen Adria und Apennin. Im Norden grenzen die Marken an die Emilia-Romagna und an die Republik San Marino, im Süden an die Abruzzen, westlich finden sich die Toskana, Umbrien und Lazio. Die Region hat eine Fläche von 9.694 km² und 1.565.335 Einwohner (Stand 31. Dezember 2010). Die Hauptstadt ist Ancona. Sie besteht aus den Provinzen Ancona, Ascoli Piceno, Fermo, Macerata und Pesaro-Urbino.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Marken sind geographisch dreigeteilt. An der Adria ist die Küstenebene mit den 3 Städten Ancona, Pesaro und Fano. Weiter im Westen ist das Hügelland mit den alten Städten Urbino und Ascoli Piceno. Die Grenze zu Umbrien bildet der Umbrische Apennin im Norden und der Abruzzische im Süden.

Flüsse

Durch die Marken verläuft der Fluss Esino, der in die Adria mündet.

Geschichte

Der Begriff Marken entstand aus der Bezeichnung Mark für ein Grenzgebiet des Römischen Reichs des Mittelalters. Erstmals taucht der Name Marca in der karolingischen Zeit auf, als Marca Fermana für den bergigen Teil von Picenum, Marca Camerinese für die nördlichere Gegend, die einen Teil Umbriens umfasste, und Marca Anconitana für die frühere Pentapolis.

1080 erhielt Robert Guiskard die Marca Anconitana als Lehen von Gregor VII., dem die Gräfin Mathilde von Tuszien die Marken Camerino und Fermo abtrat. Für 1105 ist dokumentiert, dass Heinrich IV. das gesamte Territorium der drei Marken unter dem Namen Mark Ancona vergab. Danach fiel es wiederum an die Kirche und wurde von päpstlichen Legaten verwaltet. Es wurde 1860 Teil des Königreichs Italien.

Im Norden der Region etablierte sich ab dem Mittelalter das Herzogtum Urbino, das bis 1631 als souveräner Staat bestand.

Verwaltung

Provinz Fläche (km²) Einwohnerzahl
(31. Dezember 2010)
Bevölkerungs-
dichte (Einw./km²)
Provinz Ancona 1940 481.028 248
Provinz Ascoli Piceno 1228 214.068 174
Provinz Fermo 860 177.914 207
Provinz Macerata 2774 325.362 117
Provinz Pesaro und Urbino 2564 366.963 143

Wirtschaft

Sibillinische Berge – Landschaft in den Marken

Im Vergleich mit dem BIP der EU ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreicht die Region einen Index von 108.2 (EU-25:100) (2003).

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Weblinks

 Commons: Marche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marken —   Town   Marken is known for its characteristic old wooden buildings …   Wikipedia

  • Marken — Marken, 1) s. Mark; 2) Insel im Zuydersee, im Bezirke Hoorn der niederländischen Provinz Nordholland; leidet oft durch Überschwemmung; 740 Ew.; Fischer, von besonderer Kleidung u. Sitte …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Marken — (ital. Le Marche, spr. marke), Landschaft im Königreich Italien, grenzt im N. an die Landschaft Emilia, im O. an das Adriatische Meer, im S. an die Abruzzen, im W. an Umbrien und Toskana, umfaßt die Provinzen Ancona, Ascoli Piceno, Macerata und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Marken — Marken, Fabrik und Handelszeichen zur Auszeichnung der Waren einer Firma vor denen anderer, durch das Reichsgesetz vom 12. Mai 1894 (an Stelle des Gesetzes vom 30. Nov. 1874) gegen Mißbrauch geschützt (Markenschutz), wenn sie ins Handelsregister… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Marken [2] — Marken, Briefmarken, s. Postwertzeichen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Marken [3] — Marken (ital. Marche), Landschaft (Compartimento) in Italien, am Adriat. Meer, die Prov. Ancona, Ascoli (Piceno), Macerata, Pesaro e Urbino umfassend, 9712 qkm, (1905) 1.088.879 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Marken — Situation de Marken dans la commune de Waterland Waterland. Marken …   Wikipédia en Français

  • Marken — Este artículo o sección necesita una revisión de ortografía y gramática. Puedes colaborar editándolo (lee aquí sugerencias para mejorar tu ortografía). Cuando se haya corregido, borra este aviso por favor …   Wikipedia Español

  • märken — mạ̈r|ken 〈V. tr.; hat; österr.〉 mit einer Marke versehen * * * mạr|ken <sw. V.; hat: 1. (Seemannsspr.) mit ↑ Marken (3) versehen. 2. (Fachspr.) mit einem Firmenzeichen versehen: die Tonschüssel ist am Boden gemarkt. * * * I Mạrken,   …   Universal-Lexikon

  • Marken (2) — 2. * Marken, verb. reg. act. welches nur im Oberdeutschen üblich ist. 1) Kaufen, wo es besonders in dem zusammen gesetzten einmarken, einkaufen, besonders in Menge einkaufen, vorkommt. 2) Handeln, dingen. Lange marken. Wo auch das Diminutivum… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.