Mary Ure

Eileen Mary Ure (* 18. Februar 1933 in Glasgow, Schottland; † 3. April 1975 in London, England) war eine schottische Film- und Theaterschauspielerin sowie Fotomodel.

Leben

Mary Ure – ihren eigentlichen Vornamen Eileen legte sie als Erwachsene ab – wuchs in ihrer Geburtsstadt Glasgow auf, wo sie an einer Schauspielschule studierte. Später zog sie nach London und setzte an der bekannten Central School of Speech and Drama ihr Ausbildung fort. Zur Finanzierung ihres Studiums, aber auch im Verlauf ihrer weiteren Karriere, stand Ure oft als Fotomodell vor der Kamera.

Ure begann ihre Karriere an Londons Theaterbühnen, wo sie unter anderem in dem Stück Blick zurück im Zorn (Look Back in Anger) des britischen Dramatikers John Osborne großen Erfolg hatte. Obwohl Osborne zu diesem Zeitpunkt verheiratet war, gingen die Beiden eine Beziehung ein, die zuerst zu Osbornes Scheidung von seiner Ehefrau und anschließend im Jahr 1957 zur Heirat mit Mary Ure führte.

Ein Jahr später, 1958, zog Ure nach New York City, um mit Hilfe ihres Ehemanns erste Engagements am Broadway zu bekommen. Für ihre Broadway-Interpretation von Blick zurück im Zorn wurde sie 1958 mit dem Tony Award ausgezeichnet. Auch für die Verfilmung des Theaterstück 1958 durch Regisseur Tony Richardson wurde Mary Ure verpflichtet. Die Verfilmung erhielt 1959 unter anderem eine Golden Globe Award-Nominierung. 1960 stand sie für das Filmdrama Sons and Lovers (Söhne und Liebhaber) von Jack Cardiff vor der Kamera, und wurde dafür 1961 für einen Oscar als Beste Nebendarstellerin nominiert.

1959 ging Ure eine Beziehung mit dem Schauspieler Robert Shaw ein. Die sich daraus ergebende Dreiecksbeziehung, die bis zur Scheidung Ures von Osborne im Jahr 1963 andauerte, wurde durch den Umstand kompliziert, dass Ure mit Osborne zwei Kinder hatte. 1963 heiratete Ure Robert Shaw, mittlerweile von diesem schwanger. Dessen Ex-Ehefrau, Jennifer Bourke, erwartete ebenfalls ein Kind. In den kommenden Jahren bekam Ure von Shaw vier weitere Kinder und war in der Folgezeit vorwiegend Ehefrau und Mutter. Ihre weitere Karriere beschränkte sich danach auf Nebenrollen in Kriegsfilmen und Western.

Ure erkrankte an Depressionen und wurde alkoholkrank. Wenngleich sie in London für einige Theaterstücken Rollenangebote erhielt, wurden ihre künstlerischen Leistungen und ihre Popularität durch ihren zunehmenden Alkoholkonsum beeinträchtigt. An einem Abend im April 1975 nahm sie sich mit Alkohol und durch Einnahme von Barbituraten das Leben. Nach einer anderen Version soll ihr Tod unbeabsichtigt eingetreten sein.

Filme (Auswahl)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mary Ure — in the film Where Eagles Dare (1968) Born Eileen Mary Ure 18 February 1933(1933 02 18) Glasgow, Scotland …   Wikipedia

  • Mary Ure — Eileen Mary Ure (18 février 1933 à Glasgow 3 avril 1975) est une actrice de théâtre et de cinéma écossaise. Mariée au scénariste John Osborne, puis à l acteur Robert Shaw, elle meurt le 3 avril 1975 suite à l absorption concomittante d… …   Wikipédia en Français

  • Mary Ure — Eileen Mary Ure (Glasgow, Escocia; 18 de febrero de 1933 Londres, Inglaterra; †3 de abril de 1975) fue una actriz galesa de cine, teatro y televisión. Fue esposa durante 12 años del actor británico Robert Shaw, con quien tuvo 4 hijos, y con quien …   Wikipedia Español

  • Ure — steht für Flughafen Kuressaare in Estland als IATA Code Ure steht für den Familiennamen folgender Personen: Andrew Ure (1778–1857), britischer Mediziner und Professor für Naturgeschichte und Chemie Mary Ure (1933–1975), schottische Schauspielerin …   Deutsch Wikipedia

  • Ure — may refer to:* River Ure * Ure Museum of Greek Archaeology * Oriya people, and Indian gotra also known as the Ures * Alexander Ure, 1st Baron Strathclyde, Scottish politician and judge * Andrew Ure, Scottish doctor * Derek Ure, Scottish… …   Wikipedia

  • URE — steht für Flughafen Kuressaare in Estland als IATA Code User Range Error, der Ortsfehler insb. bei Satellitennavigation: siehe Globales Navigationssatellitensystem#Messfehler Unrecoverable Read Error Rate , Erwartungswert für Lesefehler bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Mary (given name) — Mary The Glorification of Mary by Boticelli. The reverence for Mary, the mother of Jesus, is in large part responsible for the use of the name Mary and its variants. Gender female Origin …   Wikipedia

  • Ure — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 2 Toponyme 3 Animal …   Wikipédia en Français

  • Andrew Ure — Infobox Scientist name = Andrew Ure caption = Andrew Ure birth date = birth date|1778|5|18|mf=y birth place = Glasgow, Scotland death date = death date and age|1857|1|2|1778|5|18|mf=y death place = London, England nationality=Scottish field =… …   Wikipedia

  • Andrew Ure — (* 18. Mai 1778 in Glasgow; † 2. Januar 1857 in London) war ein britischer Mediziner und Professor für Naturgeschichte und Chemie. Andrew Ure studierte in Glasgow Chemie und in Edinburgh Medizin. 1800 ließ er sich in Glasgow als Arzt nieder und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.