Maxim Gun

Frühe Version des Maxim-Maschinengewehrs, Royal Navy

Das Maxim-Maschinengewehr (französisch Maxim-Mitrailleuse, englisch Maxim Gun) war das erste selbstladende Maschinengewehr. Es wurde 1885 von dem amerikanisch-britischen Erfinder und Konstrukteur Hiram Maxim entwickelt und war bis ins frühe 20. Jahrhundert die wichtigste Waffe seiner Art.

Maxim-MG als Schiffswaffe, USS Vixen, 1898

Bei allen vor der Maxim Gun entwickelten Maschinengewehren, wie etwa der Gatling Gun, erfolgte das Nachladen per Handantrieb. Dies hatte konstruktionsbedingte Probleme wie hohes Gewicht, unzuverlässiges System und Schwierigkeiten mit der Munitionszuführung zur Folge. Das Maxim-MG arbeitete hingegen als Rückstoßlader mit kurzem Rohrrücklauf und Kniegelenkverschluß und nutzte somit den Rückstoß der abgefeuerten Geschosse für den Auswurf- und Nachladevorgang. Die Munition wurde über Textilgurte zugeführt, der Lauf war wassergekühlt. Die Waffe galt insgesamt als wesentlich zuverlässiger als ihre Vorgängermodelle. Die erreichbare Schussfolge betrug etwa 500 Schuss pro Minute. Ursprünglich erfolgte der Einsatz als leichtes Schnellfeuergeschütz auf einer fahrbaren Lafette.

Maxim-MG 1910

Zuerst eingesetzt wurde das Gewehr bei der britischen Eroberung Matabelelands 1893/1894, nachdem es 1889 von der britischen Armee übernommen worden war. Im Folgenden spielte es eine bedeutende Rolle bei der Eroberung des restlichen Afrika durch die europäischen Kolonialmächte. Es veränderte das Kräfteverhältnis und die Relation der Opferzahlen bei Kämpfen zwischen Europäern und Afrikanern entscheidend zugunsten der Europäer. Deutlich wurde dies beispielsweise bei der Schlacht von Omdurman zwischen Briten und Mahdisten im Sudan im Jahre 1898. Hier fielen 9 700 afrikanische Aufständische auf der einen und etwa 50 Briten und einheimische Verbündete auf der anderen Seite. Die durch die Einführung erreichte Überlegenheit in den imperialen Eroberungskriegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde gern stilisiert, wie das nachfolgende Zitat verdeutlicht:

„Whatever happens, we have got
The Maxim gun, and they have not.“

Hilaire Belloc: „Was immer auch passiert - wir haben das Maxim, die anderen haben es nicht.“

Für die Produktion des Maxim-Maschinengewehrs gründete Maxim die Maxim Gun Company, die hauptsächlich von Albert Vickers, dem Sohn des Stahlunternehmers Edward Vickers, finanziert wurde, der auch erster Präsident wurde. 1888 schloss sich das Unternehmen, unterstützt von Rothschild und Vickers, mit dem schwedischen Konkurrenten Nordenfeldt als Maxim-Nordenfeldt Guns and Ammunition Company Limited mit Sitz in London zusammen. Schließlich ging das Unternehmen im britischen Vickers-Unternehmen auf. 1896 sicherte sich Vickers das Patent auf das Maxim-Maschinengewehr. Es wurde zunächst in Maxim-Vickers- und nach Konstruktionsänderungen durch Vickers schließlich in Vickers-Maschinengewehr umbenannt. Vickers exportierte die Waffe auch in andere europäische Länder und nach Amerika. Im Russisch-Japanischen Krieg 1904/1905 wurde sie von beiden Seiten eingesetzt.

Viele weitere Maschinengewehre des frühen 20. Jahrhunderts basieren auf dem Maxim, so das deutsche MG 08, das russische PM1910, das Schweizer MG 11 sowie das von Vickers als Nachfolger entwickelte Vickers-Maschinengewehr (1912).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maxim gun — An early Maxim gun in operation with the Royal Navy Type Heavy Machine Gun Place of origin …   Wikipedia

  • Maxim Gun —    , MAXIM SILENCER    There were three Maxims, all inventors. The elder Maxim, Sir Hiram Stevens (1840 1916), was born near Sangerville, Maine. He moved to England and became a naturalized British citizen. Between the years 1881 and 1884, he… …   Dictionary of eponyms

  • Maxim gun — Max im gun A kind of machine gun; named after its inventor, Hiram S. Maxim. [Webster 1913 Suppl.] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Maxim gun — /ˈmæksəm gʌn/ (say maksuhm gun) noun a machine gun, the first to be designed to operate automatically by means of the recoil, used widely in World War I. Also, Maxim machine gun. {designed by Sir Hiram Maxim. See Maxim family} …   Australian English dictionary

  • Maxim gun — an early single barreled, water cooled machine gun cocked by the force of its own recoil. [1880 85; after H. S. MAXIM] * * * …   Universalium

  • MAXIM GUN —    an automatic machine gun invented by Hiram S. Maxim, an American, in 1884, capable of discharging 620 rifle cartridges per minute; the first shot is fired by hand, and the recoil is utilised to reload and fire the next, and so on. A cylinder… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Maxim gun — noun an obsolete water cooled machine gun having a single barrel • Hypernyms: ↑machine gun …   Useful english dictionary

  • Maxim Gun —    See Machine Gun …   Encyclopedia of the Age of Imperialism, 1800–1914

  • Vickers-Maxim gun — (Ordnance) One of a system of ordnance, including machine, quick fire, coast, and field guns, of all calibers, manufactured by the combined firms of Vickers Sons of Sheffield and Maxim of Birmingham and elsewhere, England. [Webster 1913 Suppl.] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Maxim — may refer to: Maxim (philosophy), a principle that an individual uses in making a decision Maxim (literature), a type of aphorism Legal maxim, certain guiding principles of law and jurisprudence People: Maxim (given name) Maxim (surname) Maxim… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.