Maximilian III. Joseph (Bayern)


Maximilian III. Joseph (Bayern)
Maximilian III. Joseph als Kurfürst

Maximilian III. Joseph Karl Johann Leopold Ferdinand Nepomuk Alexander von Bayern, kurz Max III. Joseph (* 28. März 1727 in München; † 30. Dezember 1777 in München) aus dem Fürstengeschlecht der Wittelsbacher war Kurfürst von Bayern von 1745 bis zu seinem Tode.

Leben

Max III. war ein Sohn Kaiser Karls VII.. An der Universität Ingolstadt absolvierte er in den Jugendjahren sein Studium. Er verzichtete nach dem Desaster des Österreichischen Erbfolgekrieges auf alle Großmachtansprüche und legte seine Aufmerksamkeit auf die innere Konsolidierung Bayerns. Wirtschaftlicher Aufschwung, Förderung der Künste, insbesondere die der Literatur (Gründung der Akademie der Bildenden Künste München), Einführung der allgemeinen Schulpflicht und die Gründung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften waren seine auffälligsten Leistungen.

1747 gründete Max III. die Nymphenburger Porzellanmanufaktur, die durch Franz Anton Bustelli schon sehr bald Weltruhm erlangte. Eine Anstellung Wolfgang Amadeus Mozarts lehnte der Kurfürst, der selbst musikalisch war und komponierte, aus Kostengründen allerdings ab. 1770 rief eine Missernte eine große Hungersnot hervor. Der Kurfürst ließ zur Linderung Getreide aus Hofgütern verteilen, nahm Kredit in Holland auf und veräußerte sogar einen Teil der Juwelen der Schatzkammer.

Im gleichen Jahr ließ er durch seinen Geistlichen Rat die Oberammergauer Passionsspiele verbieten mit der Begründung, „daß das größte Geheimnis unserer heiligen Religion nun einmal nicht auf die Schaubühne gehört“.

Kurfürst Max III. heiratete am 9. Juli 1747 in München die Prinzessin Maria Anna von Sachsen (1728–1797), Tochter des Königs Augusts III. von Polen und seiner Gattin Erzherzogin Maria Josepha von Österreich. Die Ehe blieb kinderlos.

1777 starb Kurfürst Max III. Joseph der „Vielgeliebte“ an den Pocken. Er wurde in der Theatinerkirche zu München beigesetzt. Sein Herz wurde in die Gnadenkapelle nach Altötting gebracht, wo es in einer Urne ruht.

Mit ihm starb die bayrische Linie des Hauses Wittelsbach aus. Nach kurzem Bayerischen Erbfolgekrieg, der Bayern das Innviertel kostete, trat die Pfälzer Linie der Wittelsbacher seine Nachfolge an.

Literatur

Weblinks

 Commons: Maximilian III Joseph, Elector of Bavaria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Karl I. Albrecht Kurfürst von Bayern
1745–1777
Karl II. Theodor

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • josephskidki …  

  • Maximilian I. Joseph (Bayern) — Maximilian I. Joseph von Bayern im Krönungsornat Maximilian I. Maria Michael Johann Baptist Franz de Paula Joseph Kaspar Ignatius Nepomuk (* 27. Mai 1756 in Schwetzingen bei Mannheim; † 13. Oktober 1825 in München) war bei Regierungsantritt im… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian III. Joseph — Kurfürst Maximilian III. Joseph von Bayern Maximilian III. Joseph Karl (* 28. März 1727 in München; † 30. Dezember 1777 in München) war Kurfürst von Bayern von 1745 bis 1777. Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian II. von Bayern — Maximilian (oder kurz Max) von Bayern nennt man folgende Personen: Maximilian I. (Bayern) (1573–1651), Kurfürst von Bayern Maximilian II. Emanuel (Bayern) der Großmütige (1662–1726), Kurfürst von Bayern Max Emanuel in Bayern (1849–1893),… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian II. Emanuel (Bayern) — Maximilian II. Emanuel vor der Stadt Bergen (im Harnisch, mit blauer bayerischer Schärpe und Marschallsstab) mit einem Pagen (wahrscheinlich seinem filius illegitimus, dem späteren Comte de Baviére), Gemälde von Joseph Vivien Maximilian II.… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian III. — Maximilian III. bezeichnet folgende Personen: Maximilian III. (Vorderösterreich) (der Deutschmeister; 1558–1618), Regent in Innerösterreich, ab 1612 Maximilian II. Erzherzog von Tirol Maximilian III. Joseph (Bayern) (Max III. Joseph; 1727–1777),… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian I. Joseph — von Bayern im Krönungsornat Maximilian I. Maria Michael Johann Baptist Franz de Paula Joseph Kaspar Ignatius Nepomuk (* 27. Mai 1756 in Schwetzingen bei Mannheim; † 13. Oktober 1825 in München) war als Maximilian IV. zunächst Herzog von Bayern,… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian IV. Joseph — Maximilian I. Joseph von Bayern im Krönungsornat Maximilian I. Maria Michael Johann Baptist Franz de Paula Joseph Kaspar Ignatius Nepomuk (* 27. Mai 1756 in Schwetzingen bei Mannheim; † 13. Oktober 1825 in München) war als Maximilian IV. zunächst …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian III. — Maximilian III. Joseph, Kurfürst von Bayern 1745–77, geb. den 28. März 1727, Sohn Kaiser Karls VII., der mit so unglücklichem Erfolge gegen Maria Theresia einen Theil Oesterreichs ansprach, schloß nach dessen Tod den Frieden zu Füssen am 22.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Maximilian I Joseph of Bavaria — This page refers to King Maximilian I of Bavaria. For the seventeenth century Elector Maximilian I, see Maximilian I, Elector of Bavaria Maximilian I Joseph King of Bavaria Portrait by Joseph Stie …   Wikipedia

  • Maximilian II. (Bayern) — Maximilian (oder kurz Max) von Bayern nennt man folgende Personen: Maximilian I. (Bayern) (1573–1651), Kurfürst von Bayern Maximilian II. Emanuel (Bayern) der Großmütige (1662–1726), Kurfürst von Bayern Max Emanuel in Bayern (1849–1893),… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.