Menschick

Wolfram Menschick (* 28. Oktober 1937 in Pielenhofen) ist ein deutscher Kirchenmusiker und Komponist von Kirchenmusik.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er besuchte die Volksschule in Regensburg, machte in Straubing Abitur und studierte dann an der Staatlichen Hochschule für Musik München Dirigieren bei Gotthold Ephraim Lessing, Komposition bei Harald Genzmer und Orgel bei Franz Lehrndorfer. Gleichzeitig mit dem Musikstudium in München trat er seine erste Stelle als Kirchenmusiker in der Pfarrkirche St. Konrad (Regensburg) an. 1966 wurde er Chordirektor an der Sankt Georg Kirche in Amberg. Von 1969 bis zu seiner Emeritierung 2002 war Wolfram Menschick Domkapellmeister, Domorganist und Diözesankirchenmusikdirektor am Dom zu Eichstätt. An der Hochschule für Musik und Theater München war er von 1986 bis 2000 Professor für Liturgisches Orgelspiel und Chorleitung.

Von 1970 bis 2002 war er Glockensachverständiger der Diözese Eichstätt. Seit 1972 ist Wolfram Menschick im Beratungsausschuss für das Deutsche Glockenwesen, dem obersten Gremium für Glocken in Deutschland, welches von der Bischofskonferenz und der EKD eingesetzt ist, tätig.

Bei einem Festakt zu seiner Verabschiedung als Domkapellmeister von Eichstätt wurde Wolfram Menschick in Anerkennung seiner Verdienste für die Kirchenmusik von Bischof Walter Mixa zum Komtur mit Stern des Gregoriusordens ernannt.[1] Am 23. Mai 2008 wurde er zum Ehrendoktor des Päpstlichen Kirchenmusik-Instituts ernannt.[2]

Werke (Auswahl)

Wolfram Menschick zählt zu den zeitgenössischen Komponisten, dessen kirchenmusikalische Chorwerke am häufigsten aufgeführt werden.[1][2] Seine Kompositionen umfassen unter anderem:

Eine ausführliche Darstellung findet sich in der Liste der Werke Wolfram Menschicks

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Enthusiasmus für Kirchenmusik - Domkapellmeister Prof. Wolfram Menschick im Ruhestand, Artikel von Musica Sacra Online, Ausgabe Januar/Februar 2003
  2. a b Ehrendoktorwürde für Prof. Wolfram Menschick - Hohe Auszeichnung des päpstlichen Kirchenmusik-Instituts, Meldung des Bistums Eichstätt vom 23. Mai 2008
  3. Wolfram Menschick komponiert für den Papstbesuch - Werke des früheren Eichstätter Domkapellmeisters erklingen bei Gottesdiensten in Regensburg und Altötting, Meldung des Bistums Eichstätt vom 28. Juli 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolfram Menschick — (* 28. Oktober 1937 in Pielenhofen; † 8. Dezember 2010 in Eichstätt) war ein deutscher Kirchenmusiker und Komponist von Kirchenmusik. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Familie 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Vespro della beata vergine — Marienvesper ist eine Bezeichnung für die liturgische Feier des abendlichen Stundengebets der (Vesper) an Marienfesten. Von den Hymnen und Psalmen der Marienvesper ausgehend, haben unter anderem folgende Komponisten der geistlichen Musik ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Agnes Bernauer — (Gemälde eines unbekannten Augsburger Malers des 18. Jahrhunderts nach einer Vorlage aus dem 16. Jahrhundert) Agnes Bernauer (* um 1410 wohl in Augsburg; † 12. Oktober 1435 bei Straubing) war die Geliebte und vielleicht auch die erste Ehefrau des …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenliederkomponisten — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Dies ist eine alphabetische Liste der Kirchenliederkomponisten, die …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mek–Meo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kirchenliederkomponisten — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Dies ist eine alphabetische Liste der Kirchenliederkomponisten, die …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Messen — Überblick über das Schaffen der musikalischen Gattung Messe nach Komponisten geordnet. A Adlgasser, Anton Cajetan (1729 1777) Requiem in C Dur (1750) Aiblinger, Johann Kaspar (1779 1867) Messe in A Dur Albright, William (1944 1998) Chichester… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Werke Wolfram Menschicks — Diese Liste gibt einen Überblick über die Werke Wolfram Menschicks Der deutsche Kirchenmusiker und Komponist Wolfram Menschick hat vor allem kirchenmusikalische Chorwerke komponiert, darunter 36 Messen und mehr als 200 Motetten und Psalmen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Marienvesper — ist eine Bezeichnung für die liturgische Feier des abendlichen Stundengebets der (Vesper) an Marienfesten. Von den Hymnen und Psalmen der Marienvesper ausgehend, haben unter anderem folgende Komponisten der geistlichen Musik ein ebenfalls… …   Deutsch Wikipedia

  • Domkapellmeister — Ein Domkapellmeister leitet die Chöre und Musikgruppen an einem Dom. Ihm obliegt in Zusammenarbeit mit dem Domorganisten die musikalische Gestaltung der Kapitels und Pontifikalgottesdienste. Weiterhin ist der Domkapellmeister für Konzerte und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.