Muffendorf

Muffendorf
Stadt Bonn
Koordinaten: 50° 40′ N, 7° 10′ O50.6716666666677.16Koordinaten: 50° 40′ 18″ N, 7° 9′ 36″ O
Einwohner: 3.640 (30. Juni 2010)
Eingemeindung: 1. Aug. 1969
Postleitzahlen: 53177, 53179
Vorwahl: 0228
Karte

Lage von Muffendorf in Bonn

Hauptstraße Muffendorfs

Muffendorf ist ein Ortsteil von Bonn im Stadtbezirk Bad Godesberg. Es wird hauptsächlich als Wohngebiet genutzt und besitzt einen malerischen Ortskern mit fränkischen Fachwerkhäusern aus dem 17. Jahrhundert.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Muffendorf liegt an einem Berghang zwischen dem höher gelegenen Heiderhof und Pennenfeld im Rheintal. Im Norden wird es von Alt-Godesberg und im Süden von Lannesdorf begrenzt.

Geschichte

Funde von Faustkeilen belegen, dass im heutigen Gebiet von Muffendorf schon zur Altsteinzeit Menschen lebten.

Zur Zeit des römischen Kaisers Mark Aurel (161 bis 180 n. Chr.) ließ sein Legat Gaius Scribonius einen der Jagdgöttin Diana geweihten Tempel erbauen.

Etwa an dieser Stelle steht heute, umgeben vom weiterhin genutzten Friedhof und dem im Privatbesitz befindlichen, in weiten Teilen aus dem 17. Jahrhundert stammenden Pfarrhaus, die romanische Martinskirche, in der 1911 der Weihestein des Tempels (dort als Altartisch verwendet) entdeckt wurde.

Die erste urkundliche Erwähnung der fränkischen Siedlung Muffendorf ist datiert auf den 13. Juni 888. Der Name geht möglicherweise auf eine noch ältere keltische Ansiedlung (Muffo) zurück. Der der Martinskirche gegenübergelegene, einst der Benediktinerabtei St. Michael in Siegburg zugehörige „Siegburger Hof“ ist restauriert; ein unterhalb des Hofes gelegener Weinberg wird wieder bebaut.

1254 gründeten die Deutschordensritter die Kommende Muffendorf.

1915 wurde Muffendorf zu Godesberg eingemeindet, war aber vorher bereits der Bürgermeisterei Godesberg zugehörig.

Bauten

Impressionen von Muffendorf

Kultur

  • Einmal jährlich findet in Muffendorf die Muffenale, eine Handwerks- und Gewerbeschau, statt.
  • Mit dem Muffengold hat Muffendorf seit 2005 sein eigenes, dem Kölsch vergleichbares Bier.
  • In der Kleinen Beethovenhalle finden Konzerte, Theater- und Karnevalsveranstaltungen statt
  • Das Café de Muffendorf, eröffnet im Oktober 2010, soll zukünftig Raum sein für Lesungen, Vorträge, Filme etc. Derzeit konzentriert es sich auf Croissant- und Muffinkulturen.

Personen

  • Der Radiomoderator Frank Wallitzek lebt in Muffendorf.
  • Der Bildhauer und Maler Heinz Feuerborn lebt und arbeitet in Muffendorf.
  • Der Geiger und Komponist Konstantin Gockel, Fachmann vor allem in Sachen der Neuen Musik, lebt in Muffendorf.
  • Der Genremaler Peter Schwingen(1813–1863) wurde in Muffendorf geboren. Seine Dorf- und Kinderbilder zeigen das Erleben im dörflichen Umfeld.
  • Während ihrer Zeit in Bonn wohnte die heutige Bundeskanzlerin Angela Merkel in Muffendorf.

Literatur

  • Herbert Strack, Spaziergang durch das 1100 Jahre alte Muffendorf, Bad Godesberg 1988
  • Pia Heckes und Horst Heidermann, Peter Schwingen (1813–1863), Leben und Werk, Siegburg 2004

Weblinks

 Commons: Muffendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Muffendorf — Muffendorf, Dorf im Kreise Bonn des Regierungsbezirks Köln der preußischen Rheinprovinz; 1000 Ew. Dabeider erloschene Vulkan Roderberg …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kommende Muffendorf — Die Kommende Muffendorf war eine Niederlassung des Deutschen Ordens in Muffendorf (heute Teil von Bonn). Das dazugehörige neobarocke Schloss steht unter Denkmalschutz. Geschichte Ursprünglich eine karolingische Königsvilla ging ein Teil dieses B …   Deutsch Wikipedia

  • Alt St. Martin (Muffendorf) — Alt St. Martin zu Muffendorf …   Deutsch Wikipedia

  • Bonn-Bad-Godesberg — Wappen Karte Basisdaten Kreis …   Deutsch Wikipedia

  • Bonn-Bad Godesberg — Wappen Karte Basisdaten Kreis …   Deutsch Wikipedia

  • Godesberg — Wappen Karte Basisdaten Kreis …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Feuerborn — Skulptur Jugend als Bewahrer der Welt in der Bad Godesberger Innenstadt Heinz Feuerborn (* 16. Mai 1930 in Hemer, Kreis Iserlohn) ist ein Bonner Maler und Bildhauer. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bonn-Lannesdorf — Lannesdorf Stadt Bonn Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Valentin Pfeifer (Unternehmer) — Valentin Pfeifer, um 1865 Valentin Pfeifer, (* 22. Dezember 1837 in Düren; † 14. November 1909 in Köln) war ein deutscher Unternehmer der Zucker und Motorenindustrie. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Godesberg — Wappen Karte Basisdaten Stadt …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.