Stückgüterzüge


Stückgüterzüge

Stückgüterzüge (parcel- or piece-goods trains; trains pour colis; treni colli o bagagli) sind zur Beförderung von Frachtgutkurswagen (s. Stückgutkurswagen) bestimmte Nahgüterzüge. Sie vermitteln den Stückgutverkehr der Haltestationen des Zuges in der Weise, daß die Güter in die in den Zug nach einem besonderen Verzeichnis regelmäßig eingestellten Kurswagen (s.d.) ein- und aus ihnen ausgeladen werden. Um die Aufenthalte nicht zu sehr auszudehnen, werden für Bahnhöfe mit größerem Empfang besondere Ortswagen oder Umladewagen gebildet, die nur Güter für diesen Bahnhof enthalten und daher ohne weitere Behandlung aus dem Zug ausgesetzt werden können. Der Versand größerer Gütermengen wird in ähnlicher Weise geregelt.

Da die Zugkraft der Lokomotive durch die Beförderung der Kurswagen vielfach nicht ausgenutzt wird, so befördern die S. auch leere Wagen und Ladungen für die Haltestationen und die Endstationen des Zuges, soweit dieser hierfür eine günstige Gelegenheit bietet (s. Güterzüge).

Breusing.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stückgutbeförderung, Stückgüterzüge — Stückgutbeförderung, Stückgüterzüge, s. Eisenbahnverkehr III …   Lexikon der gesamten Technik

  • Fahrplan — (time table; horaire des trains; orario dei treni), die Regelung der Zug und Lokomotivfahrten nach Ort und Zeit. Inhalt: I. Allgemeines. II. Grundlagen für die Aufstellung der F. 1. Volkswirtschaftliche Gesichtspunkte. 2. Einfluß der Bahnanlagen… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Güterabfertigung — (expediting of goods; expédition des marchandises; servizio di spedizione merci). Inhalt: I. Anfahren der Güter. Auflieferung. Prüfung der Aufnahmefähigkeit. – II. Annahme des Guts. Abschluß des Frachtvertrags. Frachtbrief. Begleitpapiere. – III …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Langes-Feld-Tunnel — Rangierbahnhof Kornwestheim mit Tunnel Langes Feld Der Tunnel Langes Feld oder Langes Feld Tunnel (an den Portalschildern auch Langesfeld Tunnel) ist ein 1991 in Betrieb genommener Eisenbahntunnel der Schnellfahrstrecke Mannheim–Stuttgart… …   Deutsch Wikipedia

  • Langesfeld-Tunnel — Rangierbahnhof Kornwestheim mit Tunnel Langes Feld Der Tunnel Langes Feld oder Langes Feld Tunnel (an den Portalschildern auch Langesfeld Tunnel) ist ein 1991 in Betrieb genommener Eisenbahntunnel der Schnellfahrstrecke Mannheim–Stuttgart… …   Deutsch Wikipedia

  • Schnellfahrstrecke — Als Schnellfahrstrecke (SFS) oder Strecke für den Hochgeschwindigkeitsverkehr (HGV Strecke) wird im Eisenbahnverkehr eine Schienenstrecke bezeichnet, auf der Fahrgeschwindigkeiten von wenigstens 200 km/h möglich sind (also… …   Deutsch Wikipedia

  • Tunnel Langes Feld — Nutzung Eisenbahntunnel Verkehrsverbindung Schnellfahrstrecke Mannheim–Stuttgart Ort Möglingen, Kornwestheim, Stuttgart Zuffenhausen Länge …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnverkehr — ist nach der für das Deutsche Reich maßgebenden Ausdrucksweise (in Oesterreich bezeichnet man umgekehrt gerade dies als Eisenbahnbetrieb) der Inbegriff alles desjenigen, was von seiten der Bahnverwaltung und ihrer Organe geschieht, um die durch… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Ausladezug — (parcel goods train; train de transbordement; treno di scarico), ist eine bisweilen übliche Bezeichnung für die Güterzüge, bei denen die Stückgüter während des Aufenthalts auf den Stationen aus den einzelnen im Zuge laufenden Frachtgutkurswagen… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Bahnhöfe — Bahnhöfe, Bahnhofsanlagen (stations, yards; gares; stazioni). Inhalt: A. Begriffsbestimmung und Einteilung. B. Grundzüge der Gleisanordnungen. I. Bahnhöfe in Durchgangsform für eine Bahnlinie. 1. Haltepunkte zweigleisiger Bahnen; kleinere… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.