Äschel, der


Äschel, der

Der schel, des -s, plur. inusit. in den Blaufarbenwerken, die feinere Art Smalte, im Gegensatze der geringern, welche im engern Verstande blaue Farbe oder Kobalt genannt wird. Dieser Äschel, oder Eschel, wie er gemeiniglich geschrieben wird, ist blasser von Farbe, als die letztere Art, und hat daher vermuthlich auch den Nahmen, weil er mehr in das Aschfarbene fällt, oder auch weil er aus einem zarten Pulver bestehet.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.