Kappen (3)

3. Kappen, verb. reg. act. eine altes Wort, welches schneiden oder hauen, bedeutet, und noch in vielen Fällen des gemeinen Lebens üblich ist. 1) Abschneiden, abhauen; besonders im Niedersächsischen. Das Ankertau kappen, in der Schifffahrt, es abhauen, wenn man nicht Zeit hat, den Anker aufzuwinden. Den Mast kappen, ihn abhauen. Besonders das Oberste, den Gipfel eines Dinges abhauen. Die Bäume kappen, die Wipfel abhauen, im Nieders. auch pollen, von Poll, der Gipfel; wofür auch köpfen, koppen, kuppen, und im Diminut. köpfeln, kipfeln, küpfeln üblich sind. 2) Verschneiden, castriren, wo es besonders im gemeinen Leben von dem Verschneiden der Hähne und Hühner gangbar ist; kapaunen. Ein gekappter Hahn, ein Kapaun. S. Kapphahn.

Anm. Im Nieders. gleichfalls kappen, im Schwed, kappa, im Engl. to chipp, chopp, im Franz couper, im mittlern Lat. coppare, capulare, im Griech. κοπτειν. Vielleicht zunächst von Kopp, Kopf, das Ende eines Dinges. So fern es hauen überhaupt bezeichnet, bedeutete davon im mittlern Lat. Chapuisius einen Zimmermann.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kappen — bezeichnet Hubert Kappen (1878–1949), einen deutschen Agrokulturchemiker die RSG Kappen, eine Fußbekleidung für Gymnastinnen bei der Rhythmischen Sportgymnastik das Kürzen von Dingen, etwa in der Holzverarbeitung. Siehe Kappholz, Kappsäge Siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • kappen — Vsw (Tau) abhauen erw. fach. (17. Jh.) Entlehnung. Hochsprachlich seit dem 17. Jh. Zu mndl. cappen abhauen unbekannter Herkunft (aus ml. cappare, zu ml. cappo Kapaun ?).    Ebenso nndl. kappen, nschw. kapa, nnorw. kappe. ✎ Kluge (1911), 424f.;… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kappen — Kappen, 1) etwas mit einer Kappe versehen; 2) von männlichen Vögeln, bes. Hähnen, sich begatten; 3) so v.w. Castriren, vgl. Huhn; 4) (Seew.). abhauen od. zersprengen, zerschneiden od. durchsägen, z.B. ein Tau, eine Ankerkette, eine Mast; 5) den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kappen — Kappen, die Wipfel der Bäume abhauen; Hähne kastrieren; im Seewesen Takelung, Masten, Ankertaue mit Kappbeilen (Kernbeilen) abhauen. Die Masten werden z. B. gekappt, wenn das Schiff bei schwerem Sturm infolge des Winddruckes auf die Takelung zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kappen — der Eisenbahnschwellen (auch Dexeln oder Texeln), Anschneiden der mit 1/20 bis 1/16 geneigten Auflagefläche der Schienen an den hölzernen Querschwellen, war früher allgemein üblich, da die Schienen unmittelbar auf den Schwellen befestigt wurden.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • kappen — »abschneiden, beschneiden (Baumspitzen, Zweige, Reben); abhauen (Mast, Ankertau)«: Das im 17. Jh. aus dem Niederd. ins Hochd. übernommene Verb geht zurück auf mniederl. cappen »abschneiden, abhauen, zerschneiden, zerhacken«, das vermutlich aus… …   Das Herkunftswörterbuch

  • kappen — V. (Mittelstufe) die Spitzen von Pflanzen abschneiden, Pflanzen zurückschneiden Synonyme: abkappen, beschneiden, stutzen Beispiel: Die Triebe der Pflanze müssen gekappt werden …   Extremes Deutsch

  • kappen — abbreviieren; kürzen; abkürzen; kürzer machen; raffen; stutzen; verkürzen; abzwicken; durchtrennen; abklemmen; durchschneiden * * * kap|pen [ kapn̩] …   Universal-Lexikon

  • Kappen (1) — 1. Kappen, verb. reg. act. von dem vorigen Hauptworte, mit einer Kappe versehen. Die Strümpfe kappen, mit Kappen besetzen. So fern eine Bekleidung des Hauptes verstanden wird, ist es besonders in den Zusammensetzungen Verkappen und Abkappen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • kappen — kạp·pen; kappte, hat gekappt; [Vt] 1 etwas kappen ein Stück von etwas (ab)schneiden und dies dadurch kürzer machen: Der Sturm hat die Spitzen der Bäume gekappt 2 etwas kappen ≈ durchschneiden <meist die Taue, die Leinen kappen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.