Treffen, das

Das Trêffen, des -s, plur. ut nom. sing. 1. Ein Gefecht, die Handlung, da zwey gegenseitige Parteyen mit einander handgemein werden; wo es, ohne Rücksicht auf die Stärke beyder Parteyen, oder auf die Art des Gefechtes, üblich ist, und daher noch zuweilen von einzelnen Personen gebraucht wird, ob es gleich von zwey aus mehrern Personen bestehenden Parteyen am gewöhnlichsten ist. Ein Treffen halten oder liefern, welches besonders von zahlreichen Haufen gebraucht wird. Das Treffen geht an. Einem Treffen ausweichen. Es auf ein Treffen ankommen lassen. Es kommt zum Treffen, zum Gefecht, zur Schlägerey. Als es zum Treffen kam, auch figürlich, als es zur Sache selbst kam. Wenn von Kriegesheeren die Rede ist, so sind Schlacht und Treffen von einem Gefechte zwischen zwey zahlreichen Heeren am üblichsten, dagegen man von einzelnen Hauffen derselben die Wörter Gefecht, Scharmützel u.s.f. gebraucht. Im gemeinen Leben hingegen wird Treffen in seiner alten ursprünglichen Bedeutung noch von einem jeden Gefechte gebraucht. 2. In dem Kriegeswesen wird auch eine aus drey oder mehrern Reihen Soldaten bestehende und in Schlachtordnung befindliche Linie Soldaten, ein Treffen genannt. Das Vordertreffen, das Hintertreffen? welche man mit dem Vortrabe und Nachtrabe nicht verwechseln muß. Das erste Treffen, das zweyte Treffen und so ferner.

Anm. Es scheinet nicht, daß dieses Wort der bloße Infinitiv des vorigen Zeitwortes sey; es hat vielmehr alles Ansehen eines eigenen vermittelst der substantiven Ableitungssylbe -en gebildeten Hauptwortes. Der Stammbegriff ist nicht sowohl der Begriff der Begegnung, des auf einander Treffens, als vielmehr des Schlagens, welcher auch in dem Worte Schlacht herrschet. Wenn dieses aber mehr von großen und blutigen Gefechten, Treffen aber von minder großen gebraucht wird, so scheinet solches daher zu rühren, weil Schlacht ein Intensivum von schlagen ist. Ehedem waren für Treffen auch die Wörter Volkwig, Puneise, (pugna, pugnatio,) Streit, Volksstreit u.s.f. üblich.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Treffen am Ossiacher See — Treffen am Ossiacher See …   Deutsch Wikipedia

  • Treffen — Trêffen, verb. irregul. act. ich treffe, du triffst, er trifft; Conj. ich treffe, du treffest u.s.f. Imperf. ich traf; Conj. ich träfe; Mittelw. getroffen; Imperat. triff. Es ist eine unmittelbare Nachahmung eines gewissen Lautes, daher es ehedem …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • treffen — treffen: Das altgerm. Verb mhd. treffen, ahd. trefan, mniederl. drepen, aengl. drepan, aisl. drepa bedeutete ursprünglich »schlagen, stoßen« und ist im germ. Sprachbereich mit der Sippe von got. ga draban »aushauen« verwandt. Außergerm. ist… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Treffen (Kärnten) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Das Geheimnis des Wachsfigurenkabinetts — Filmdaten Deutscher Titel Das Geheimnis des Wachsfigurenkabinetts Originaltitel Mystery of the Wax Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Das verrückte California-Hotel — Filmdaten Deutscher Titel Das verrückte California Hotel Originaltitel California Suite …   Deutsch Wikipedia

  • das Arrangement — (franz.) * Zusammenstellung im Reisebüro ein preiswertes Arrangement für Familien buchen * Vereinbarung, Abmachung in einer Verhandlung ein Arrangement treffen, das allen Seiten nützt * Bearbeitung eines Musikstückes für andere Instrumente das… …   Das Grundschulwörterbuch Fremde Wörter

  • Das Treffen in Telgte — ist eine Erzählung von Günter Grass aus dem Jahre 1979. Sie schildert ein fiktives Treffen deutscher Dichter und Schriftsteller in Telgte im Jahre 1647 und ist eine verschlüsselte Darstellung der Treffen der Gruppe 47 nach dem Zweiten Weltkrieg.… …   Deutsch Wikipedia

  • Treffen Junge Musik-Szene — Das Treffen Junge Musik Szene ist ein seit 1984 jährlich im November in Berlin stattfindender, bundesweiter Musikwettbewerb für jugendliche Musiker. Er wird im Auftrag vom Bundesministerium für Bildung und Forschung durch die Berliner Festspiele… …   Deutsch Wikipedia

  • Das Begräbnis (Kurzgeschichte) — Das Begräbnis ist eine Kurzgeschichte des deutschen Schriftstellers Wolfdietrich Schnurre. Sie entstand in der unmittelbaren Nachkriegszeit nach dem Zweiten Weltkrieg und erschien erstmals 1948 in der Februarausgabe der Zeitschrift Ja. Zeitung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.