Verzärteln

Verzärteln, verb. reg. act. durch Zärteln oder übel angebrachte Zärtlichkeit verderben. Ein Kind verzärteln, aus übertriebener Zärtlichkeit, sowohl es gegen alle Unbequemlichkeiten unleidlich machen, als auch dessen Fehler unbestraft lassen; verziehen, Nieders. vertärteln, vertarten, im Meklenb. todden, das Intensivum von tehen, ziehen, daher Todfählken, (von Fählken, ein Füllen,) ein verzärteltes Kind, in den gemeinen Hoch- und Oberdeutschen Sprecharten verhätscheln, verzätscheln, (S. Zätscheln). Ingleichen, in weiterm Verstande, durch anhaltenden Genuß angenehmer Empfindungen gegen alle Beschwerden und Ungemächlichkeiten unleidlich machen. Der Genuß eines anhaltenden Glückes verzärtelt uns. Ein verzärtelter Wollüstling. Sich, seinen Leib verzärteln. Verzärtelte Empfindungen. So auch die Verzärtelung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • verzärteln — verzärteln:⇨verweichlichen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verzärteln — ↑ zart …   Das Herkunftswörterbuch

  • verzärteln — verziehen; verhätscheln; verweichlichen * * * ver|zär|teln 〈V. tr.; hat〉 verwöhnen, verweichlichen ● ein verzärteltes Kind * * * ver|zär|teln <sw. V.; hat [16. Jh., für gleichbed. mhd. verzerten] (abwertend): mit übertrieben zärtlicher… …   Universal-Lexikon

  • verzärteln — ver|zär|teln …   Die deutsche Rechtschreibung

  • verpimpeln — verzärteln …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch

  • verhätscheln — verpflegen; versorgen; sorgen (für); umsorgen; betütern (umgangssprachlich); betutteln (umgangssprachlich); hätscheln; verwöhnen; …   Universal-Lexikon

  • verweichlichen — verziehen; verhätscheln; verzärteln * * * ver|weich|li|chen 〈V. tr.; hat〉 weichlich machen, verzärteln * * * ver|weich|li|chen <sw. V.>: a) <ist> seine körperliche Widerstandskraft verlieren: durch seine Lebensweise verweichlicht er… …   Universal-Lexikon

  • Verzärtelung — Ver|zär|te|lung 〈f. 20; unz.〉 das Verzärteln * * * ver|zär|teln <sw. V.; hat [16. Jh., für gleichbed. mhd. verzerten] (abwertend): mit übertrieben zärtlicher Fürsorge umhegen u. dadurch verweichlichen: sie verzärtelt ihren Jüngsten. Dazu:… …   Universal-Lexikon

  • verwöhnen — a) überbehüten, verweichlichen, verziehen; (ugs.): verkorksen, verpäppeln, verpimpeln; (abwertend): verzärteln; (oft abwertend): [ver]hätscheln. b) sich annehmen, auf Händen tragen, bemuttern, betreuen, [hegen und] pflegen, jeden Wunsch… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • tartjan — *tartjan germ.?, schwach. Verb: nhd. zärtlich sein ( Verb), verzärteln; ne. be (Verb) tender; Rekontruktionsbasis: ahd.; Hinweis: s. *tarda ; Etymologie: s. ing. *der (4), Verb …   Germanisches Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.