Viermark, die

Die Viermark, plur. die -en, bey den Grenzscheidern, eine Mark oder Gränze, wo viererley Gränzen zusammen stoßen, ingleichen ein viereckiger Gränzstein, so fern er solche Gränzen bezeichnet; zum Unterschiede von der Zwiemark und Driemark, Zweymark und Dreymark.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zwiemark, die — Die Zwiemark, plur. die en, im gemeinen Leben, ein zweyseitiger Gränzstein, die Gränze zweyer Herrschaften zu bezeichnen; zum Unterschiede von einer Drey und Viermark …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Dreymark, die — Die Dreymark, plur. die en, eine dreyeckige Mark, oder Grenzstein, drey Grundbesitzer, welche an Einem Orte zusammen stoßen, zugleich abzutheilen, wie Zweymark, Viermark …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.