Vierung, die

Die Vierung, plur. die -en, von dem schon ungewöhnlichen Zeitworte víeren. 1. Die Handlung des Vierens, ohne Plural; wo noch in der Geometrie die Quadratur des Zirkels, d.i. die Verwandlung eines Zirkels in ein gleichseitiges Viereck von eben so großem Inhalte, bey einigen die Vierung genannt wird. 2. Ein Viereck, eine Figur, welche vier gerade Seiten und vier Winkel hat. In die Vierung, in das Quadrat. Am üblichsten ist es noch im Bergbaue, wo die Vierung ein gevierter Raum ist, welcher die gesetzmäßige Breite einer Zeche ausmacht, und von der Fläche des Saalbandes an 31/2 Lachter in das Hangende und eben so viel in das Liegende beträgt, welcher Raum allemahl den Gewerken einer Zeche eigenthümlich gehöret, da denn auch das Recht über diese Vierung, die Vierungsgerechtigkeit genannt wird. Ein jeder belehnter Gang führet seine Vierung mit sich. Die Vierung leiden müssen, diesem Vierungsrechte eines ältern Gewerken weichen müssen. Jemanden in die Vierung fallen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vierung — Die Vierung einer Basilika Kloster Ebrach / Franken …   Deutsch Wikipedia

  • Vierung — Vie|rung 〈f. 20; in der mittelalterl. Basilika〉 Viereck, das dort entsteht, wo Langschiff u. Querschiff sich schneiden * * * Vie|rung, die; ; en (Archit.): [im Grundriss quadratischer] Teil des Kirchenraumes, in dem sich Lang u. Querhaus… …   Universal-Lexikon

  • Vierung — Vierung, 1) ein Viereck, bes. Quadrat, ein Gegenstand von viereckiger Gestalt; 2) der aus der Durchkreuzung des Querschiffes mit dem Langschiffe entstehende quadratische Raum einer Kreuzkirche, welcher bei den katholischen Kirchen u. denen des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vierung — Vierung, in der Kirchenbaukunst der durch die Durchschneidung des Quer und Langschiffes entstandene viereckige Raum, oft von einer Kuppel überwölbt. S. auch Bergrecht, S. 681 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Vierung — Vierung, 1. Viereck, Quadrat; 2. in einer Kirche der weite Raum, welcher durch die Kreuzung von Langhaus und Querschiff entsteht (s. Basilika, Bd. 1, S. 557, Fig. 5–8) und äußerlich meist durch einen Aufbau, den Vierungsturm, zum Ausdruck… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Vierung — Vierung, in der Kirchenbaukunst das durch die Durchschneidung von Langhaus und Querschiff gebildete Viereck (gewöhnlich Quadrat); über der V. oft ein Vierungsturm, eine Kuppel oder nur ein Dachreiter …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Vierung (Bergbau) — Als Vierung bezeichnete man im Bergbau die Breitenausdehnung eines Grubenfeldes, ohne dabei die Mächtigkeit der Lagerstätte zu berücksichtigen. Erst durch die Vierung wurde das eigentliche Grubenfeld gebildet.[1] Im weiteren Sinne ist die Vierung …   Deutsch Wikipedia

  • Vierung (Heraldik) — Wappenvereinigung derer von Veltheim (1. und 4. Feld) mit denen von Samptleben (2. und 3. Feld) Die Vierung ist in der Wappenkunde (Heraldik) als Schildteilung ein besonderes Heroldsbild. Die auch als Quadrierung bekannte Aufteilung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Vierung (Steinmetz) — Rechteckige Vierung unterhalb des Kapitells an Torpfeiler des ehemaligen Schloss Salzdahlum (1694) Eine Vierung oder ein Vierungsstück wird als steinernes Ersatzstück in eine Fehlstelle an historischen Bauwerken aus Naturstein eingebracht oder an …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeschnürte Vierung — Die Vierung einer Basilika Kloster Ebrach / Franken …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.