Vollends

Vóllends, in der deutschen Bibel Vóllend, ein Nebenwort für völlig. Auf daß sie vollend die Strafe überkämen, die noch dahinten war, Weish. 19, 4. Du solltest vollend anrichten, da ichs gelassen habe, Tit. 1, 5. Bis daß vollend dazu kämen ihre Mitknechte, Offenb. 6, 11. Es ist in der edlern Schreibart veraltet, wo man dafür völlig gebraucht, und nur noch im gemeinen Leben üblich. Darnach könnten vollends die Leute denken, daß u.s.f. Thue es vollends hinein, das übrige auch noch. Ich muß dieß Buch erst vollends auslesen, erst völlig. Das ist nicht fein, daß du mir vollends die Leute aufhetzest, gar, über dieß noch. Wenn er vollends sterben sollte, über dieß noch, gar.

Anm. Das Wort scheinet alt zu seyn, ob es gleich bisher noch bey keinem unserer ältesten Schriftsteller bemerket worden. Die letzte Hälfte ist allem Ansehen nach nicht das Hauptwort Ende, sondern die Ableitungssylbe -end, welche sich auch an den Mittelwörtern findet, ob sie gleich an andern Wörtern seltener vorkommt. Kurz, vollend stehet für völlig. Das s am Ende ist das Merkmahl eines Nebenwortes. Ehedem war dafür nur voll üblich. Welicher under einer schweren Bürdej gat, dem sol man uffhelffen, un sol in nit voll niederstoßen, Leo Jud. Welches im gemeinen Leben noch hin und wieder vorkommt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • vollends — Adv. (Mittelstufe) ganz und gar, völlig Synonyme: vollkommen, vollständig, total (ugs.), komplett (ugs.), durchaus Beispiele: Die Kirche war vollends zerstört. Endlich bin ich vollends zufrieden …   Extremes Deutsch

  • vollends — Adv std. (8. Jh., Form 17. Jh.), mhd. en vollen Stammwort. Zu mhd. volle, ahd. follo Fülle (zu voll), also eigentlich in Fülle . Im Verlauf der Sprachgeschichte ging die Präposition verloren, und in den Auslaut trat ein unorganisches d.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • vollends — mit Herz und Seele; richtig; vollumfänglich; völlig; ganz und gar; hundertprozentig; vollkommen; durchweg; bis über beide Ohren (umgangssprachlich); voll ( …   Universal-Lexikon

  • vollends — ganz und gar, völlig, vollkommen, vollständig; (ugs.): durch und durch, gründlich, total; (emotional): restlos; (ugs., oft emotional übertreibend od. scherzh.): komplett. * * * vollends:⇨völlig(1) vollends→ganz …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • vollends — vọll·ends Adv; völlig, ganz und gar: Jetzt hast du mich vollends aufgeweckt!; Jetzt ist sie vollends beleidigt …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • vollends — voll: Das gemeingerm. Adjektiv mhd. vol, ahd. fol, got. fulls, engl. full, schwed. full beruht auf einer alten Partizipialbildung zu der unter ↑ viel dargestellten idg. Verbalwurzel und bedeutet eigentlich »gefüllt«. Verwandt ist z. B. lat.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • vollends — vọll|ends …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Russisch-Deutscher Krieg gegen Frankreich 1812-1815 — Russisch Deutscher Krieg gegen Frankreich 1812–1815. I. Rußlands Krieg von 1812 bis zur Erklärung Preußens im Febr. 1813 gegen Frankreich. A) Veranlassung u. Rüstung zum Kriege. Bald nach der Vermählung Napoleons I. mit der Erzherzogin Marie… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Die Familie Selicke — ist ein Drama von Arno Holz und Johannes Schlaf, das 1890 entstand und im selben Jahr an der Freien Bühne in Berlin uraufgeführt wurde. In konsequent naturalistischem Stil beschreibt das Stück ein Familiendesaster innerhalb eines kleinbürgerlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Ungarn [2] — Ungarn (Gesch.). Daß jetzige U. wurde zur Römerzeit von den Pannoniern u. Daciern bewohnt, von denen jene in Nieder , diese in Ober U. saßen, zwischen ihnen die Jazygen. Beide Länder wurden seit der Zeit der ersten Kaiser von den Römern… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.