Vorbauen

Vorbauen, verb. regul. act. 1. Eigentlich, einen Bau, ein Gebäude vor etwas aufführen, andere dadurch abzuhalten; in welcher eigentlichen Bedeutung es doch wenig vorkommt. Üblicher ist es, 2. im figürlichen Verstande. Einem Dinge vorbauen, Veranstaltungen treffen, daß es nicht geschehe. Einer Krankheit vorbauen. Der Gefahr vorbauen. Der Feind drohet mit einem Einfalle, aber es ist ihm schon vorgebauet; oder auch absolute, es ist schon vorgebauet. So auch die Vorbauung. S. auch Vorbeugen.

Anm. Es scheinet nach dem Muster des Latein. praestruere gebildet zu seyn, welches im eigentlichen Verstande bey dem Livius vorkommt. In der R.A. weiter vor bauen, findet keine Zusammensetzung Statt, sondern vor stehet daselbst adverbialiter für vorwärts.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vorbauen — Vorbauen, 1) ein Gebäude weiter vorwärts rücken, als es früher gestanden hat, od. als es geschehen sollte; 2) ein Gebäude vor etwas aufführen, bes. um dadurch einen Schutz od. Abschluß, zu erhalten; 3) das Herausrücken eines Gebäudetheils, um… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • vorbauen — ↑ bauen …   Das Herkunftswörterbuch

  • vorbauen — vor|bau|en [ fo:ɐ̯bau̮ən], baute vor, vorgebaut <itr.; hat: rechtzeitig etwas unternehmen, Vorkehrungen treffen: er hat viel gespart und für Notfälle vorgebaut; für den Fall habe ich natürlich vorgebaut. * * * vor||bau|en 〈V.; hat〉 I 〈V. tr.〉… …   Universal-Lexikon

  • vorbauen — sich absichern, bedacht sein, frühzeitig/im Voraus planen, sich kümmern, Sicherheitsmaßnahmen/Sicherheitsvorkehrungen treffen, [sich] sichern, sicherstellen, vorausschauen, Vorkehrungen treffen, vorsorgen, Vorsorge treffen, zusehen; (schweiz.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • vorbauen — vo̲r·bau·en; [Vi] (etwas (Dat)) vorbauen so handeln, dass man vor möglichen Gefahren oder Schäden sicher ist || ID Der kluge Mann baut vor wer klug ist, überlegt vorher die Konsequenzen seines Tuns …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • vorbauen — vorbauenv 1.aufVollbusigkeitWertlegen.⇨Vorbau2.1955ff. 2.vorgebauthaben=a)schwangersein.1900ff.–b)vorderHeiratgeschwängertsein.1870ff. 3.dieklugeFraubautvor=dielistigeFrauläßtsichschwängern,umdenKindesvaterzurHeiratzubewegen(zuzwingen).Nachgebilde… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • vorbauen — vürbaue …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • vorbauen — vor|bau|en (auch für vorbeugen); der kluge Mann baut vor …   Die deutsche Rechtschreibung

  • vorbeugen — umgehen; umschiffen (umgangssprachlich); unterbinden; abwenden; verhüten; vermeiden; verhindern; (sich) bücken * * * vor|beu|gen [ fo:ɐ̯bɔy̮gn̩], beugte vor, vorgebeugt: 1. <+ sich> sich nach vorn beugen …   Universal-Lexikon

  • vorsorgen — sich absichern, bedacht sein, bedenken, denken an, frühzeitig/im Voraus planen, sich kümmern, Sicherheitsmaßnahmen/Sicherheitsvorkehrungen treffen, [sich] sichern, sicherstellen, sorgen für, vorausschauen, vorbauen, vorbeugen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.