Vorreiben

Vorreiben, verb. irreg. act. S. Reiben. 1. Einem etwas vorreiben, es in seiner Gegenwart reiben, besonders damit er es nachreiben lerne. 2. Sich etwas vorreiben, es zum voraus reiben, sich künftig das Reiben zu ersparen. So reibt sich der Mahler die Farben vor. So auch Vorreiben.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.