Vorurtheil, das

Das Vorurtheil, des -es, plur. die -e, ein Urtheil, eine Meinung, welche man ohne gehörige Untersuchung für wahr hält, ein vorgefaßtes Urtheil, welches man über ein Ding fället, ehe man es gehörig untersucht hat, und in weiterm Verstande, eine jede, ohne gehörige Prüfung angenommene Meinung. Vorurtheile hegen. Ein Vorurtheil ablegen. Sich von aller Vorurtheilen losmachen. Herrschende Vorurtheile, unerwiesene Sätze, welche uns dergestalt zur Gewohnheit geworden, daß wir auch ohne unser Wissen nach denselben urtheilen. Es ist ohne Zweifel nach dem Muster des Lateinischen Praejudicium gebildet.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vorurtheil — Vorurtheil, ein Urtheil, welches vor ausreichender Prüfung u. Abwägung der Gründe u. Gegengründe festgestellt u. dann häufig hartnäckig festgehalten wird. Das Gebiet der V e ist so groß, als das Gebiet der Urtheile überhaupt; es gibt… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Daß — Daß, eine Conjunction, welche überhaupt den Gegenstand einer Veränderung mit dem vorher gehenden Verbo verbindet, aber dabey oft von verschiedenen Nebenbegriffen begleitet ist. Sie bezeichnet, 1. Den Gegenstand des vorher gehenden Verbi ganz… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Vorurtheil — 1. Vorurtheil verdirbt das Endurtheil. – Körte, 6371. 2. Wenn man das Vorurtheil zur Thür hinausjagt, so kommt es zum Fenster wieder herein. Derselbe Mensch, dessen Vernunft Vorurtheile verwirft, erlaubt ihnen oft in seiner Einbildungskraft einen …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Ansehen, das — Das Ansehen, des s, plur. car. der Infinitiv des vorigen Verbi, als ein Substantiv gebraucht. 1. Die Handlung des Ansehens. 1) In der eigentlichen Bedeutung. Diese Sache ist nicht des Ansehens werth. Du wirst mir doch das Ansehen nicht verbiethen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Deutschland [3] — Deutschland, I. (Weltlage). D. liegt in der Mitte Europas, ist das Herz, der Mittelpunkt des ganzen Erdtheils, in unmittelbarer Berührung u. Verbindung mit den bedeutendsten Ländern desselben: es grenzt im N. an Dänemark u. Skandinavien, die ganz …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Apostolisches Zeitalter — Apostolisches Zeitalter, die Zeit der selbständigen Wirksamkeit der Apostel zur Begründung des Christenthums, also von der Ausgießung des heil. Geistes am ersten Pfingsttage bis zum Tode der einzelnen Apostel, od. im Allgemeinen das 1. Jahrh.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Berlin — Berlin, die Hauptstadt des Königreichs Preußen, hat 7200 Wohnhäuser und 260,000 Einwohner, 224 Straßen, 20 öffentliche Plätze, 31 Kirchen, 36 Brücken, 103 Fabriken, 500 Brunnen etc. Die merkwürdigsten Gebäude sind: das königl. Schloß, die Palais… …   Damen Conversations Lexikon

  • Tz — Tz, ein zusammen gesetzter Buchstab, welcher in der Reihe der Buchstaben gemeiniglich an das Ende verwiesen wird, ob er gleich, wenn man ihn ja mit aufführen wollte, gleich nach dem t stehen sollte. Vermuthlich wieß ihm das Vorurtheil, daß dieser …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hochzeit — 1. Af der Hochzet wêch Brît, nô der Hochzet Koamer uch Nît. (Siebenbürg. sächs.) – Schuster, 263. 2. Auff Hochzeiten soll man frölich sein, wenn man zu grabe geht, so ists wainens vnd trawrenszeit. – Henisch, 1723, 15. 3. Die erste Hochzeit ist… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Edesia von Alexandrien — Edesia von Alexandrien, eine der schönsten und edelsten Frauen des Alterthums, aus Alexandrien in Aegypten stammend. Im fünften Jahrhundert der christlichen Zeitrechnung lebend, hatte sie viel von den Verfolgungen zu leiden, welchen damals die… …   Damen Conversations Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.