Bärenraupe, die

Die Bärenraupe, plur. die -n, eine haarige braune Raupe, welche sich in der Erde verwandelt, einen schönen Nachtvogel gibt, und alles Grüne ohne Unterschied frißt. Im gemeinen Leben wird sie Hundespur genannt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bärenraupe — Bärenraupe, die große, rauhbehaarte Raupe der phalaena caja, eines Nachtschmetterlings …   Herders Conversations-Lexikon

  • Mimikry — Durch Schmetterlinge und Laubheuschrecken. Fig. 1 und 2. Anaea Phantes (Südamerika), fliegend und sitzend. Fig. 3. Anaea opalina aus Chiriqui. Fig. 4. Kallima Inachis (Ostindien). Fig. 5–8. Südamerikanische Laubheuschrecken (Pterochroza colorata …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Raupenmücke — (Raupenfliege, Exorista erucarum, E. larvarum, Tachina larvarum, Schwarze Mücke), weißlichgrau, Rückenschild mit vier schwarzen Striemen, Hinterleib elliptisch, mit schwarzen Binden, Taster rostgelb, Flügeladern nicht stachelig; legt die Larven… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bärenvogel — (Arctia Schr.), Gattung der Spinner (Schmetterlinge), Fühler doppelkämmig od. borstig, Rüssel kurz, Oberflügel länger, Unterleib gefleckt; kommt aus der Bärenraupe (daher der Name) Die B. stehen meist unter Euprepia Ochsenh, Arten: Brauner B. (A …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.