Romanus, S.S. (23-24)

23-24S. S. Romanus M. M. (9. Aug.). Die Verfolgung der Kaiser Valerianus und Galienus i. J. 258 eröffnete unter vielen. andern hl. Martyrern auch diesen hl. Romanus die Pforten des Himmels. Er war kaiserl. Gardesoldat und als solcher Augenzeuge der Folterqualen, welche der hl. Laurentius20 zu bestehen hatte. Erstaunt über die Geduld und Standhaftigkeit des heil. Martyrers und ergriffen von den Worten, die er im Gefängnisse zu ihm gesprochen halte, glaubte er an Jesus Christus und sprach zum hl. Laurentius: »Ich sehe vor dir einen jungen Mann stehen, voll Anmuth und Schönheit, der dir mit einem Tuche den Schweiß und das Blut abtrocknet. Ich bitte dich also bei Christus, der dir seinen Engel geschickt hat, du wollest mich nicht verlassen und in die Schaar deiner Glaubensgenossen aufnehmen.« Hierauf sprach der Richter, von Wuth und Aerger ergriffen, zu Valerianus: »Die Zauberei hat uns überwunden.« Sogleich ließ er den heil. Laurentius von der Folterbank losbinden und durch Hippolytus ins Gefängniß zurückbringen. Hier warf sich Romanus, eine Schale Wasser in der Hand. zu den Füßen des hl. Laurentius und bat unter Thränen um die hl. Taufe. Laurentius segnete das Wasser und taufte ihn. Als Valerianus dieß erfuhr, befahl er, den Romanus unter Stockschlägen vorzuführen. Als er vor dem Kaiser er schien, rief er sogleich ohne gefragt zu sein, mit lauter Stimme: »Ich bin ein Christ.« Alsbald fällte Valerianus das Todesurtheil über ihn; er wurde außerhalb des Salarischen Thores enthauptet, und in der Nacht vom Priester Justinus in einer Gruft auf dem Veranischen Felde an der Straße nach Tivoli beerdigt. Die Mutter des Heiligen, eine standhafte Christin, hatte über den glorreichen Tod ihres Sohnes eine so große Freude, daß sie nach dem Berichte des Prudentius die Psalmesworte: »Kostbar in den Augen des Herrn ist der Tod seiner Heiligen« sang. Der Leib des hl. Martyrers Romanns wird zu Lucca verehrt; ebenso in Ferrara. Da es viele Martyrer d. N. gegeben hat, und zudem auch Martyrer aus und zu Rom, deren Namen man nicht kannte, so benannt werden konnten, ist eine Untersuchung hierüber unnütz. In ersterer Stadt ruht der Leib des Heiligen in der Kirche seines Namens in einem schönen Sarkophage hinter dem Hochaltar. Hiefür spricht, daß nach Piazza (II. 139.) zu Rom nur noch einzelne Körpertheile des Heiligen, z. B. bei St. Lorenzo in Lucina, verehrt werden. Das Gefäß, aus welchem er die hl. Taufe empfangen, wird bei St. Lorenzo fuori le mura gezeigt. In Spanien wird er vorzüglich zu Toledo verehrt. Was die Uebertragung des hl. Martyrers nach Lucca betrifft, so scheint sie uns über jeden Zweifel erhaben zu sein. Als die Päpste, unter welchen dieselbe stattgefunden hat, bezeichnet man bald den hl. Eutychianus, reg. vom J. 270 bis 283, bald den hl. Felix I. Um jene Zeit lassen sich aber derartige Uebertragungen überhaupt nicht nachweisen und waren schon wegen der fortdauernden Verfolgungen nicht möglich; sie muß also später geschehen sein. Zu Ferrara ruht der Leib eines andern hl. Ro.. manus, welcher an der Labicanischen Straße gelitten hat. Er wurde durch Papst Innocenz II. dahin abgegeben (um d. J. 1143). Auf dem Sarge befand sich die Inschrift: »Leib des hl. Martyrers Romanus.« Der zu Lucca verehrte Martyrer d. N. ist also der hl. »Soldat,« der am 9. Aug. verehrt und jedesmal mit dem Titel »Soldat und Martyrer« angeführt wird. Doch wird das feierliche Andenken des hl. Romanus von Ferrara, der jedenfalls ein römischer Martyrer ist, gleichfalls am 9. Aug. begangen. Auf Bildnissen erscheint er als römischer Ritter, das Schwert in der Hand. (II. 408–410)



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Romanus — (der Römische) ist der Eigenname folgender Personen: Romanus (Samosata), Märtyrer im 3. Jahrhundert Romanus von Cäsarea († 303) Romanus (Statthalter), römischer Statthalter in Afrika (4. Jh.) Romanus (Usurpator) († 470), weströmischer Usurpator… …   Deutsch Wikipedia

  • Romanus — (Latin, Roman) was a Roman cognomen and can refer to:*Aquila Romanus, Latin grammarian *Romanus (comes), a comes Africae, rebelled against by Firmus (4th century usurper)aints*St. Romanus of Caesarea, Martyr (c. 303), feast day November 18 *St.… …   Wikipedia

  • Romanus —     Pope Romanus     † Catholic Encyclopedia ► Pope Romanus     Of this pope very little is known with certainty, not even the date of his birth nor the exact dates of his consecration as pope and of his death. He was born at Gallese near Civita… …   Catholic encyclopedia

  • Romānus — (Roman). I. Fürsten: außer einigen russischen Fürsten (s.u. Galizien u. Russisches Reich) im 11. u. 13. Jahrh. u. Woiwoden der Walachei (s.d.) im 14. u. 15. Jahrh., bes.: Byzantinische Kaiser: 1) R. I., Lekapenos, ein Armenier von niederer Geburt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Romānus — Romānus, Papst, folgte im August 897 auf Stephan VI., starb aber schon im November d. J …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Romanus — Romanus,   Papst (897), wurde von Anhängern der Partei des Papstes Formosus nach der Ermordung Stephans VI. im August 897 erhoben, doch endete sein Pontifikat bereits im November …   Universal-Lexikon

  • Romanus — /roh may neuhs/, n. died A.D. 897, Italian ecclesiastic: pope 897. * * * (as used in expressions) Romanus III Argyrus Romanus IV Diogenes Romanus I Lecapenus * * * ▪ pope [897] born , near Cività Castellana, near Rome [Italy] died November 897… …   Universalium

  • Romanus, S. (5) — 5S. Romanus,Abb. (28. Febr.). Dieser Abt Romanus ist verschieden von dem am 22. März verehrten gleichnamigen Abte, welcher ein Schüler des heil. Benedictus war. Seine Geburtszeit setzen die Boll. ins Ende des 4. Jahrhunderts. Er war aus gallo… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Romanus, S. (16) — 16S. Romanus, Abb. (22 Mai al 7. Juni). Dieser heil. Abt, welcher in den Bisthümern Auxerre (Autissiodorum) und Sens (Senones) verehrt wird, war von Kindheit an klösterlich gebildet worden. Der heil. Ordensstifter Benedict1 schenkte zu Subiaco… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Romanus, S. (22) — 22S. Romanus (1. Aug. al. 22. Jan.), sein Martyrer unter Diocletian, litt zu Gerona (Gerunda) in Spanien (Catalonien) mit dem heil. Felix157 ungefähr i. J. 304 den Martertod. Doch weiß das Mart. Rom. von ihm nichts. Daß dieser Romanus derselbe… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.