Bulgaren

Bulgāren, ehemals osteurop., wahrscheinlich türk. Volk, von dem ein Teil 680 n. Chr. in Mösien das Reich der Donau-B. errichtete, aber bald in den Unterworfenen aufging. Der zurückgebliebene Volksteil gründete an der obern Wolga und Kama das Reich der Wolga-B. (Überreste in den Tschuwaschen). Die heutigen B. (ca. 4 Mill., über die Hälfte im heutigen Bulgarien nebst Ostrumelien), ein südslaw. Volksstamm, verbreitete sich seit dem 6. Jahrh. über die nordöstl. Balkanhalbinsel; Kolonien in Rumänien, Rußland und im Banat. Religion griech.-kath.; uniert 30.000, röm.-kath. 50.000, prot. 5000, mohammed. (Pomaken im Rhodopegebirge) 300.000. – Vgl. Strauß (1898).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bulgaren — Bulgaren, ursprünglich ein Zweig der finnischen Völkerfamilie, der von seinen Sitzen an der Wolga gegen Ende des 5. Jahrh. ausbrach und, zahlreiche Stämme in den Steppen Südrußlands zurücklassend, nach Mösien an der untern Donau vordrang,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bulgaren —   [mitteltürkisches »Mischvolk«], südslawisches Volk (etwa 8,7 Mio.) in Bulgarien, als nationale Minderheit auch im Osten von Serbien. Das Turkvolk der Protobulgaren war um 675 in das Gebiet des heutigen Bulgarien vorgedrungen und hatte sich in… …   Universal-Lexikon

  • Bulgaren [1] — Bulgaren, ein Volk von finnischem Stamm, saßen ursprünglich an der Wolga (daher auch ihr Name); im 6. Jahrhundert n. Chr. hatten sie sich an die nördlichen Küstenländer des Schwarzen Meeres bis an die Donaumündung gesetzt, von wo sie in den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bulgaren [2] — Bulgaren, im Mittelalter Name der Katharer, wegen der Abkunft ihrer manichäischen Irrthümer von den Paulicianern in der Bulgarei …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bulgaren — Bulgarische Frauen 1586 Bulgarische Frauen auf …   Deutsch Wikipedia

  • Bulgaren in Deutschland — Bulgarische orthodoxe Kapelle in Ellwangen, Baden Württemberg Bulgaren in Deutschland sind eine der größten Gemeinden der bulgarischen Diaspora in Westeuropa. Nach offiziellen Angaben aus dem Jahr 2007 wurden in Deutschland rund 46.800 Bulgaren… …   Deutsch Wikipedia

  • Hunno-Bulgaren — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Runenschrift, Kalender, Sprache Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Proto-Bulgaren — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Runenschrift, Kalender, Sprache Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarze Bulgaren — Das Großbulgarische Reich (vor 650) und das Donaubulgarische Reich (um 900) Das Großbulgarische Reich (bulgarisch Велика България, aus dem griechischen Η παλαια μεγαλη Βουλγαρια; megale Boulgaria) war das Reich der turkstämmigen[1] Protobulgaren… …   Deutsch Wikipedia

  • Thrakische Bulgaren — Thrakien Lage auf einer heutigen Karte der Region. Westthrakien heute Nordostgriechenland, Ostthrakien heute europäischer Teil der Türkei, Nordthrakien heute Südbulgarien (Rhodopen Gebirge u. Oberthrakische Tiefebene) Als Thrakische Bulgaren oder …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.