Hyaden

Hyāden, Nymphen, Töchter des Atlas, beweinten ihren auf der Jagd verunglückten Bruder Hyas so, daß sie von den Göttern aus Mitleid in eine Sterngruppe (am Kopfe des Stiers) verwandelt wurden, deren Aufgang den Anfang der Regenzeit bezeichnet.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hyaden — Hyaden, 1) Nymphen, Töchter des Atlas (od. des Erechtheus, Kadmos, Okeanos, Hyas) u. der Böotia od. Pleione, sie hießen Phäfyle, Koronis, Klenia, Phäo u. Eudore, auch noch Adraste, Althäa, Ambrosia; sie erzogen am Berge Nyfe (daher Nyseïsche… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hyáden — (die »Regnenden«), im griech. Mythus Töchter des Atlas und der Äthra oder Pleione, Schwestern der Plejaden (s. d.); ihre Zahl schwankt zwischen zwei und sieben. Als durch Feuchtigkeit nährende Nymphen galten sie als Ammen des Dionysos und wurden… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hyaden — Hyaden, Sterngruppe im Kopf des Stiers in Form eines V, dessen Aufgang mit der Sonne bei den Griechen den Anfang der Regenzeit bezeichnete, daher ihr Name H. (Regensterne); nach der griech. Mythe waren sie ursprünglich Nymphen, des Atlas und der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Hyaden — {{Hyaden}} Ein Sternbild im Stier, nicht weit vom Orion, »für manche die Ammen des Bacchus*, für manche Enkelinnen des Okeanos* und der Tethys*«, die um ihren von einer Löwin zerrissenen Bruder Hyas hemmungslos trauerten, bis sie an den Himmel… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Hyaden — Die Hyaden sind Gestalten der griechischen Mythologie, siehe Hyaden (Mythologie) ein offener Sternhaufen im Sternbild Stier (auch als „Regengestirn“ bezeichnet), siehe Hyaden (Astronomie) …   Deutsch Wikipedia

  • Hyaden — Hy|a|den <Pl.>: 1. (griech. Mythol.) Töchter des Atlas od. des Okeanos, die in ein Sternbild verwandelt werden. 2. Sternhaufen im Sternbild Stier. * * * Hyaden   [wohl zu griechisch hýein »regnen lassen«],    1) Astronomie: Regengestirn,… …   Universal-Lexikon

  • Hyaden — Hy|a|den Plural <griechisch, »Regensterne«> (Töchter des Atlas) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Hyaden (Mythologie) — Hyaden (Mythologie). Töchter des Atlas und der Pleione, welche den Zeus, nach Andern den Dionysos erzogen. Ihr Bruder Hyas starb auf der Jagd durch ein wildes Thier und sie grämten sich darüber zu Tode. Zeus versetzte sie unter die Sterne, wo sie …   Damen Conversations Lexikon

  • Hyaden (Astronomie) — Datenbanklinks zu Hyaden Offener Sternhaufen Hyaden Amateuraufnahme des Regenges …   Deutsch Wikipedia

  • Hyaden (Mythologie) — Die Hyaden (griechisch Ὑάδες, die es regnen lassen) sind Nymphen der griechischen Mythologie, deren Zahl und Abstammung sich immer wieder verändert hat. Homer kannte das Sternbild[1] Hesiod führt fünf Hyaden an, die den Chariten ähnlich sind …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.