Schollen

Schollen, Plattfische, Seitenschwimmer (Pleuronectĭdae), Familie der Weichflosser, seitlich stark zusammengedrückte, sehr hohe Fische von unsymmetrischem Körperbau, mir einer bunten, die beiden nebeneinander getretenen Augen enthaltenden, und einer weißen, blinden Seite, auf der sie am Boden liegen. In allen Meeren vertretene räuberische, fleischfressende Fische, deren Fleisch geschätzt wird. An den europ. Küsten vertreten sind: Heilbutt (Riesen-S., Pferdezunge, Hippoglossus vulgāris Flem.), größte Art, 1-3 m. lg.; Steinbutt (Turbot, Rhombus maxĭmus Cuv.), schuppenlos, mit Knochenwarzen; Glattbutt (Brill, R. laevis Rond.), mit glatter Haut; unechte Kliesche (Hippoglossoīdes limandoīdes Günth.); Flunder (Butt, Sandbutt, Elbbutt, Pleuronectes flesus L. [Tafel: Fische II, 9]); gemeine S. (Goldblutt, Mai-S., Glattbutt, Platteis, P. platessa L.), braun, goldgelb gefleckt; echte Kliesche (P. limanda L.); Hundszunge (Aalbutt, Pole, Rotzunge, P. cynoglossus L.), Zur Gattg. Sohle (Seezunge, Zungen-S., Solĕa), von länglicher, zungenförmiger Gestalt, gehört die gemeine Seezunge (Zunge, Sole, Solĕa vulgāris Quensel).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schollen — Flunder (Platichthys flesus) Systematik Acanthomorpha Stachelflosser (Acanthopterygii) …   Deutsch Wikipedia

  • Schollen — (Flachfische, Plattfische, Pleuronectidae), Familie der Weichflosser, Knochenfische mit stark zusammengedrücktem, sehr hohem Körper, dessen nach oben gekehrte Seite gefärbt ist, während die dem Boden zugekehrte farblos, nur zuweilen gefleckt ist …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schollen — Schollen, 1) (Pleuronecteae). Familie der S. od. Seitenschwimmer, mit unsymmetrischem Körper, indem der verdrehte Kopf beide Augen auf derselben Seite hat, Körper von oben u. unten zusammengedrückt, schwimmt aber schief, so daß die Rückenseite… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schollen — * Schollen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, welches nur in den gemeinen Sprecharten einiger Gegenden, besonders Meißens üblich ist, sein Wasser lassen, harnen. Es ist eine Onomatopöie, der Form nach aber ein Intensivum von dem Nieders …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schollen — Schollen,   Pleuronẹctidae, in allen Meeren von der Arktis bis zur Antarktis verbreitete Familie der Plattfische; mit zahlreichen, etwa 25 cm bis weit über 2 m langen Arten; Augen fast stets auf der rechten Körperseite; zum Teil wirtschaftlich… …   Universal-Lexikon

  • Schollen — *1. Da hätt ich mich recht in die Schollen gestellt. *2. Einen (grossen) Schollen lachen. – Grimmelshausen, Springinsfeld; Eiselein, 554 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Davy Schollen — Situation actuelle Club actuel …   Wikipédia en Français

  • Davy Schollen —  Spielerinformationen Geburtstag 28. Februar 1978 Geburtsort Sint Truiden, Belgien Größe 19 …   Deutsch Wikipedia

  • Davy Schollen — Personal information Full name Davy Schollen Date of birth 28 February 1978 ( …   Wikipedia

  • Nissl-Schollen — sind die nach dem Münchener Neurologen und Psychiater Franz Nissl benannten Zellorganellen in Nervenzellen, die bestimmte Neurotransmitter (z.B. Acetylcholin) synthetisieren. Nissl Schollen entsprechen dem rauen endoplasmatischen Retikulum (rEr)… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.