Tanzkunst

Tanzkunst, die Kunst, durch rhythmische Bewegungen des Körpers in Verbindung mit der Gebärdensprache Gefühle oder Handlungen zum Ausdruck zu bringen, als solche bes. auf der Bühne ausgeübt (theatralischer Tanz, Orchestik, Ballett). Berühmte neuere Tanzkünstler: die Familien Vestris und Taglioni, die Tänzerinnen Elßler, Cerrito, Grisi, Grahn, Otero, Isadora Duncan. Nationaltänze, charakteristische Tänze einzelner Volksstämme, haben einen eigenartigen Rhythmus und werden mit eigenen Melodien begleitet, wie: Bolero, Cancan, Cannario, Masurka. – Vgl. Klemm (7. Aufl. 1901), Dieringer (4. Aufl. 1895), Becker (1901), Storck (1903); Geschichte von Czerwinski (1862), Voß (1868), Böhme (2 Tle., 1886).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tanzkunst — Tanzkunst, s.u. Tanz …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tanzkunst — (Choreutik), s. Tanz …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tanzkunst — Tanzkunst, Bewegung des Körpers nach rhythmischen Verhältnissen, also immer mit Musik verbunden; durch die Bewegung des Körpers gehört sie zur Pantomime, unterscheidet sich aber dadurch von ihr, daß die Bewegung hauptsächlich Gang ist; indem sie… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tanzkunst — ↑Orchestik …   Das große Fremdwörterbuch

  • Tanzkunst — Tạnz|kunst, die: 1. <o. Pl.> Ausdruckstanz, Ballett als Kunstgattung. 2. tänzerisches Können: seine Tanzkünste sind kläglich. * * * Tạnz|kunst, die: 1. <o. Pl.> Ausdruckstanz, Ballett als Kunstgattung: die T. der Mary Wigman ...… …   Universal-Lexikon

  • Tanzkunst — Tạnz|kunst …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Tanzkunst, die — Die Tanzkunst, plur. car. die Kunst geschickt zu tanzen, der Inbegriff der dazu gehörigen Regeln …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Friedrich Albert Zorn — (* 3. April 1816 in Kempten; † April 1895 in Odessa) war Tänzer, Choreograf und Tanz Theoretiker. Über Zorns Ausbildung in Dresden und Leipzig und seinen beruflichen Weg über Hannover und Hamburg nach Christiania und über Paris nach Odessa ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Georges Noverre — Jean Georges Noverre. Frontispiz der Lettres sur les arts imitateurs, Paris, Collin; La Haye, Immerzeel, 1807. Jean Georges Noverre (* 29. April 1727 in Paris; † 19. Oktober 1810 in Saint Germain en Laye) war ein französischer Tänzer und… …   Deutsch Wikipedia

  • Tanz — Tanz, gewisse, meist von Musik begleitete und in einem bestimmten Zeitmaß (Rhythmus) ausgeführte körperliche Bewegungen, die, ausgeübt in dem schöpferischen Drange nach einem in sich harmonischen Erleben des Weltgeschehens, durch technische… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.