Pflanzenfarbstoffe

Pflanzenfarbstoffe, die in den Pflanzen vorkommenden und die aus Pflanzenstoffen dargestellten Farbstoffe. Der wichtigste Pflanzenfarbstoff, das Chlorophyll (s. d.), spielt bei der Ernährung der Pflanzen die größte Rolle. Die Blütenfarbstoffe sind zum Teil für die Fortpflanzung der Pflanzen von Wichtigkeit, indem die farbigen Blüten die befruchtenden Insekten anlocken (vgl. Blütenfarben). Über die Bedeutung andrer in Wurzeln, in Holz, in den Blättern und Früchten vorkommenden Farbstoffe ist wenig bekannt. Viele P. werden technisch benutzt (vgl. Farbstoffe).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pflanzenfarbstoffe — Pflanzenfarbstoffe,   chem. Verbindungen, die in Pflanzenorganen eine Färbung bewirken: Chymochrome P. sind wasserlöslich (z. B. in Blüten und Laubblättern), plasmochrome P. fettlöslich (das Chlorophyll), membranochrome P. sind in die Zellwände… …   Universal-Lexikon

  • Chemienobelpreis 1947: Robert Robinson —   Der Brite erhielt den Nobelpreis für seine Untersuchungen über biologisch wichtige Pflanzenprodukte, insbesondere Alkaloide.    Biografie   Sir (seit 1939) Robert Robinson, * Rufford (England) 13. 9. 1886, ✝ Grimm s Hill Lodge (England) 8. 2.… …   Universal-Lexikon

  • Phenole im Wein — Schemazeichnung Weinbeere: Während nicht flavonoide Substanzen überwiegend im Saft und Fruchtfleisdch der Beere zu finden ist, findet man die Flavonoide in der Schale, den Kernen und den Stielen. Die Phenole im Wein umfassen eine Gruppe einiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Farbstoffe [2] — Farbstoffe, pflanzliche, sind in den Pflanzen entweder als solche schon enthalten oder sie entstehen aus einem sogenannten (meist farblosen) Chromogen, einem Pflanzenkörper, der durch eine nachträgliche technische Behandlung sich in den Farbstoff …   Lexikon der gesamten Technik

  • Lederfärberei — Lederfärberei. Lohgare Leder, wie Zeugleder, Blankleder, Oberleder, Vachetten (für Koffer, Reisetaschen, Portefeuillearbeiten u. dergl.), Kalbleder, Saffiane, Korduane u.s.w., werden auf der Narbenseite sehr häufig gefärbt. Das Schwarzfärben… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Willstätter — Wịllstätter,   Richard, Chemiker, * Karlsruhe 13. 8. 1872, ✝ Muralto (bei Locarno) 3. 8. 1942; Professor in München (1902 05), Zürich und Berlin (1912 16, hier gleichzeitig Direktor des Kaiser Wilhelm Instituts für Chemie) und wieder in München …   Universal-Lexikon

  • Beta-carotene — Chembox new ImageFile=Beta carotene 2D skeletal.png ImageSize= 250px ImageFile2=BetaCarotene 3d.png ImageSize2= 250px IUPACName=1,3,3 trimethyl 2 [(1E,3E,5E,7E,9E,11E, 13E,15E,17E) 3,7,12,16 tetramethyl 18 (2, 6,6 trimethyl 1 cyclohexenyl)… …   Wikipedia

  • Algarrobina — Johannisbrotbaum Johannisbrotbaum (Ceratonia siliqua) Systematik Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae) …   Deutsch Wikipedia

  • Anthocyane — Durch Anthocyane blau gefärbte Brombeere Anthocyane (engl. anthocyanins, von altgriechisch ἄνθος ánthos „Blüte“, „Blume“ und altgriechisch κυάνεος kyáneos „dunkelblau“, „schwarzblau“, „schwärzlich“, „dunkelfarbig“) sind wasserlösliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Aromaten — Wichtigster Aromat: Benzol Benzol mit sechs Elektronen (genauer sechs π Elektronen) in delokalisierten Doppelbindungen, einer der einfachsten aromatischen Verbindungen, hier durch mesomere Grenzstrukturen dargestellt. (Hinweis: Die Präsentationen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.