Préférence

Préférence (franz., spr. -āngß', »Vorzug«), Kartenspiel zwischen drei Personen, das mit der deutschen Karte gespielt wird, und in dem die Mehrheit der Stiche den Gewinn entscheidet. Es hat seinen Namen von dem Vorzug, der darin einer Farbe vor der andern eingeräumt ist. Die höchste Farbe (p.) ist Rot, die zweite Schellen, die dritte Grün, die niedrigste Eicheln. Die Karte wird in vier Würfen zu 3,2,3,2 gegeben, nach dem ersten Wurf werden zwei Karten als Talon ausgelegt. Die Vorhand erklärt nun, ob sie spielt; zieht sie vor zu passen, so erklärt sich der Zweite, paßt auch dieser, der Dritte. Passen alle, so wird der Talon aufgedeckt; wer durch ihn zu gewinnen hofft, vertauscht ihn mit zwei beliebigen seiner Karten. Ist ein Spiel angesagt, so »gehen« die beiden andern (Helfer) »mit« oder passen. Im letztern Fall hat der Spieler gewonnen und erhält aus dem Pot alle Stiche mit 10,20,30 oder 40 Marken, je nach dem Rang der Farbe, ausgezahlt. Findet er jedoch Helfer, so hat er auszuspielen; die Farbe, mit der dies zuerst geschieht, ist Trumpf und sticht alle andern. Die ausgespielte Farbe muß bekannt werden. Der Spieler hat 6 Stiche zu machen, die Helfer zusammen 4. Geschieht dies, so erhält jener je nach der Farbe 10,20,30 oder 40 Marken aus dem Pot; er hat jedoch den Helfern davon für jeden Stich 1, resp. 2,3,4 Marken abzugeben. Macht dagegen der Spieler weniger als 6 Stiche, wird er Bete, so hat er dem Pot die entsprechende Zahl Marken und den Helfern deren Stiche zu bezahlen. Ein Helfer, der keine 2 Stiche machen kann, wird auch bestraft.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • préférence — [ preferɑ̃s ] n. f. • preferance v. 1458; de préférer 1 ♦ Jugement ou sentiment par lequel on place une personne, une chose au dessus des autres; jugement plus favorable. Les préférences de chacun. « Sur quelque préférence une estime se fonde »… …   Encyclopédie Universelle

  • preference — pref·er·ence / pre frəns, fə rəns/ n 1: the right to prior payment of a debt with preference over the creditors of the heirs or legatees Louisiana Civil Code 2: the transfer of an insolvent debtor s interest in property to a creditor for an… …   Law dictionary

  • Preference — (also called taste or penchant ) is a concept, used in the social sciences, particularly economics. It assumes a real or imagined choice between alternatives and the possibility of rank ordering of these alternatives, based on happiness,… …   Wikipedia

  • Preference — (fr., spr. Preferangs), Stichspiel, mit Deutscher Karte unter drei, gewöhnlich aber unter vier Personen, so daß der Geber beim Spiele nicht betheiligt ist, gespielt. Der Geber läßt zur rechten Hand abheben, legt die zwei obersten Blätter (Talon)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Preference — Préférence Voir « préférence » sur le Wiktionnaire …   Wikipédia en Français

  • preference — Preference. s. f. Choix que l on fait d une personne, d une chose plustost que d une autre. Preference certaine, incontestable. juste preference. demander, avoir, obtenir la preference. disputer, emporter la preference. donner la preference.… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Preference — Pref er*ence, n. [Cf. F. pr[ e]f[ e]rence.] 1. The act of Preferring, or the state of being preferred; the setting of one thing before another; precedence; higher estimation; predilection; choice; also, the power or opportunity of choosing; as,… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • preference — a payment by a debtor made during a specified period (90 days or one year) prior to the filing that favors one creditor over others. Preference payments can usually be recovered and returned to the debtor s estate (Glossary of Common Bankruptcy… …   Glossary of Bankruptcy

  • preference — [n1] first choice alternative, choice, cup of tea*, desire, druthers*, election, favorite, flash*, groove, inclination, option, partiality, pick, predilection, prepossession, propensity, say, say so*, selection, top, weakness; concepts 20,529,709 …   New thesaurus

  • preference — [pref′ər əns] n. [MFr préférence < ML praeferentia < L praeferens, prp. of praeferre, to PREFER] 1. a preferring or being preferred; greater liking 2. the right, power, or opportunity of prior choice or claim 3. something preferred; one s… …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.